ARS Personalverrechnungsforum : ARS Foren

ARS - Akademie für Recht & Steuern
 

Berechnung Teilentgelt Lehrlinge
geschrieben von: Evi ()
Datum: 02. April 2008 15:08

Hallo!

Benötige bitte Hilfe bei der Berechnung des Teilentgeltes:

Ein Lehrling erhĂ€lt von 21.-26.3. (6 Tage) Krankengeld von der GKK in der Höhe von € 55,86 brutto. Die LehrlingsentschĂ€digung wird um € 92,37 gekĂŒrzt (monatliche brutto LE € 477,25 : 31 x 6 = 92,37). Die Differenz in der Höhe von € 36,51 (LE 92,37 - Krankengeld von GKK 55,86) ist das Teilentgelt, das SV-frei auszubezahlen ist.

Ist diese Berechnung so richtig?
Vielen Dank fĂŒr die UnterstĂŒtzung!

Evi

Re: Berechnung Teilentgelt Lehrlinge
geschrieben von: Wilhelm Kurzböck ()
Datum: 02. April 2008 15:25

Korrekt!

Teilentgelt Lehrlinge
geschrieben von: Theresia ()
Datum: 17. June 2008 13:07

Sehr geehrter Herr Kurzböck!
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Ich habe einen Lehrling der bereits seine 28 Tage vollen Anspruch bei Krankheit verbraucht hat.

Es folgen weitere Erkrankungen mit jeweils immer nur 3 Tagen.( 21.4.-23.4.08 usw.) 2.Anspruch wÀre 14 Tage Teilentgelt.

Die Krankenkasse zahlt erst ab dem 4. Tag. Wie berechne ich das Teilentgelt fĂŒr diese 3 Tages KrankenstĂ€nde, wenn kein Krankengeld ausbezahlt wird?

Vielen Dank im voraus fĂŒr Ihre/Eure Antwort.

Liebe GrĂŒĂŸe
S. Theresia

Re: Berechnung Teilentgelt Lehrlinge
geschrieben von: Wilhelm Kurzböck ()
Datum: 17. June 2008 13:28

Wenn es sich um dasselbe Arbeitsjahr handelt, so wird jeweils vom ersten Tag weg die volle LehrlingsentschĂ€digung bezahlt, da nach Ausschöpfen des vollen Anspruches ein Anspruch im Ausmaß von jeweils 3 KT vollem Entgelt und anschließender (aber hier nicht benötigter) 42 Kalendertagen an Teilentgelt folgt.

Dieser Zusatzanspruch ist "pro Anlassfall".

Re: Berechnung Teilentgelt Lehrlinge
geschrieben von: wifs ()
Datum: 22. October 2008 11:17

Sehr geehrter Herr Kurzböck,
liebe Kollegen und Kolleginnen!

Zum Thema TE bei Lehrlingen habe ich 24. November eine Gerichtsverhandlung mit einem Lehrling der meint gerechtfertigt ausgetreten zu sein. Als einen Grund hiefĂŒr gibt er an, dass ihm das TE vorbehaten worden sei, obwohl er die AuszahlungsbestĂ€tigung der NÖGKK erst am 17. Juni vorgelegt hat. (KSt vom 2503 - 1306).

Die Abrechnung wurde wie folgt vorgenommen:

LE 460,22 p.m.
ET 23.07.07
KST 10.-14.9,07 5 KT 5 AT
KST 23.10-2.11.07 11 KT 7 AT (2 Feiertage)
KST 10.3.-14.3.08 5 KT 5 AT
KST 25.3.-13.6.08

Lt. Ortner besteht bei der Berechnung der 4 Wochen volles KG-LE ein Wahlrecht zwischen Berechnung nach Kalendertagen und Arbeitstagen. Wir haben die Berechnung nach AT durchgefĂŒhrt.

Unsere Berechnung:

25.-27.3. volle LE, 3 AT
28.3. - 10.4. TE, 10 AT

In jeglicher Literatur findet man die Meinung, dass nach Erschöpfung des Anspruches an TE bei einem Krankenstand (kein AU) vom Lehrherrn keine weiteren Zahlungen zu leisten sind, da ein neuer Anspruch erst bei einer weiteren AV gegeben ist. Ich habe nĂ€mlich vom zustĂ€ndigen Richter seine Berechnung der AnsprĂŒche erhalten, die wie folgt lautet.

Berechnung nach KT, daher volle LE bis 310308.

Abrechnung April: LE 460,22-KG 269,40 = 190,82 Anspruch
Abrechnung Mai: LE 178,15-KG 120,28 = 57,86 Anspruch

Er geht dabei von einem 6-wöchigen Anspruch auf TE aus. Gibt es hiefĂŒr eine Judikatur bzw. eine entsprechnede Rechtsmeinung?

Vielen Dank fĂŒr Eure Antworten und Meinungen.

Wolfgang

Re: Berechnung Teilentgelt Lehrlinge
geschrieben von: Wilhelm Kurzböck ()
Datum: 22. October 2008 13:32

Prinzipiell sind Krankenstandstage nach der Judikatur des Verwaltungsgerichtshofes in Kalendertagen zu verwalten. Von einem Wahlrecht war in diesem Erkenntnis nicht die Rede. Soweit ich aber Bescheid weiß, lassen die Krankenkassen die frĂŒher sehr weit verbreitet gewesene Praxis der Arbeitstageverwaltung durchaus zu.

Ich teile die Ansicht, dass nur bei einer neuerlichen Erkrankung der "3 + 6"-Anspruch ausgelöst werden kann.

Vielleicht hat sich hier der Richter vertan.

Die Zahlen selbst habe ich nicht ĂŒberprĂŒft.

Anmerken möchte ich noch, dass fĂŒr die Berechnung des Teilentgelts nicht die Vorlage einer AuszahlungsbestĂ€tigung abgewartet werden sollte, da es sich hier um einen zwingenden Anspruch handelt, der im Gesetz nicht von der Vorlage einer BestĂ€tigung abhĂ€ngig gemacht wird. Aus diesem Grund gibt es z. B. auf den diversen GKK-Homepages auch die Krankengeldrechner.

Ob dies allerdings fĂŒr einen vorzeitigen Austritt reicht, kann ich von hier aus nicht beurteilen. Dazu mĂŒsste ich im Detail in den Fall involviert sein.

Soweit ich von außen Ihre Fragen erkennen und beurteilen konnte, habe ich dies gerne getan.

Re: Berechnung Teilentgelt Lehrlinge
geschrieben von: wifs ()
Datum: 23. October 2008 10:10

Sehr geehrter Herr Kurzböck,

danke fĂŒr Ihre rasche Antwort.

Ifsits Wolfgang



In diesem Forum dĂŒrfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.