ARS Personalverrechnungsforum : ARS Foren

ARS - Akademie fr Recht & Steuern
 

Deckungsprüfung ÜP - Aufrollung
geschrieben von: Monexxstw ()
Datum: 27. November 2019 11:42

Lieber Herr Kurzböck, liebe Forumsteilnehmer!

Wir haben Angestellte welche eine monatliche ÜP ausbezahlt bekommen. Es gilt hier eine Gleitzeitregelung (Gleitzeitperiode = Kalendermonat).

Wie ist nun SV und LSt-technisch vorzugehen, wenn sich bei der Deckungsprüfung im Jänner ein Überstundenüberhang ergibt (Nachzahlung, Aufrollung ?)


Vielen Dank im Vorhinein schon für Ihre Hilfe....

Re: Deckungsprüfung ÜP - Aufrollung
geschrieben von: Wilhelm Kurzböck ()
Datum: 27. November 2019 12:37

Das müsste man sich ev. noch im Detail ansehen.

Zwar schreiben Sie hier, dass die Gleitzeitperiode das Kalenderjahr darstellt, aber es ist nicht ersichtlich, ob nicht konsumierte Zeitguthaben in den nächsten Kalendermonat übertragen werden dürfen oder nicht.

Falls keine Übertragung möglich ist, hätte ich gesagt, dass wir hier von einer Aufrollung sprechen,

Falls eine Übertragung schon möglich ist, aber spätestens Ende Dezember dann Schluss mit der Übertragung ist, sehe ich hier eher keine Verpflichtung bzw. Möglichkeit zur Aufrollung

AP # 2



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.11.19 12:37.

Re: Deckungsprüfung ÜP - Aufrollung
geschrieben von: Monexxstw ()
Datum: 28. November 2019 09:06

Lieber Herr Kurzböck!

Die Gleitzeitperiode ist das Kalendermonat. Jeder MA kann mtl. maximal 20 Gleitzeitstunden übertragen. Alle Stunden über 20 werden als Überstunden ausbezahlt sofern keine ÜP vereinbart ist.

Bei den MA mit ÜP verfallen die Stunden über 20 und werden dann bei der Deckungsprüfung als Überstunden berücksichtigt.

Re: Deckungsprüfung ÜP - Aufrollung
geschrieben von: Wilhelm Kurzböck ()
Datum: 28. November 2019 16:18

Ok. Bei der Gleitzeitperiode habe ich mich verlesen. Sorry.

Aber der Satz "Bei den MA mit ÜP verfallen die Stunden über 20 und werden dann bei der Deckungsprüfung als Überstunden berücksichtigt" belegt, dass die Praxis einfach sehr vielfältig ist und dass man hier höllisch aufpassen muss, was man da konkret antwortet, da möglicherweise jeder ein wenig was anderes darunter versteht.

Wenn ich das Ganze aber pragmatisch angehe (also unverbindlich, weil man solche Fragen anhand der konkreten Vereinbarungen und Texte klären MUSS, damit man keinen Fehler begeht), dann sehe ich dennoch die Aufrollung in die jeweiligen Monate, weil ja der Überstundenanspruch dann dennoch im jeweiligen Einzelkalendermonat rückwirkend schon entstanden ist.

Re: Deckungsprüfung ÜP - Aufrollung
geschrieben von: Monexxstw ()
Datum: 29. November 2019 07:33

Guten Morgen!


Vielen, vielen Dank für Ihre Bemühungen!



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.