ARS Personalverrechnungsforum : ARS Foren

ARS - Akademie für Recht & Steuern
 

fallweise Beschäftigung - Wegfall des Arbeitslosengeldes
geschrieben von: Conny93 ()
Datum: 02. December 2019 16:11

Liebes ARS-Forum,

ich würde bitte ihre Fachmeinung zu folgendem Thema benötigen:
Eine Dienstnehmerin ist von 27.11.2018 - 31.03.2019 vollversichert beschäftigt und bezieht danach Arbeitslosengeld. Am 06.04.2019 und 13.04.2019 wird sie beim selben Arbeitgeber jeweils fallweise für einen Tag mit je 6 Std. zu einem Bruttoentgelt von € 85,49 beschäftigt. Die Anmeldung als fallweise Beschäftigung erfolgte auf Grund der Unterschreitung der Geringfügigkeitsgrenze als geringfügiges Dienstverhältnis.
Die Dienstnehmerin hat jetzt eine Nachzahlung vom AMS für ihr im April erhaltenes Arbeitslosengeld zugesandt bekommen. Ist dies zu Recht oder gibt es hier eine Ausnahme, da das Dienstverhältnis zwar geringfügig war aber es sich um eine tageweise Beschäftigung handelte, die nach altem Recht ja eigentlich vollversichert gewesen wäre?

Vielen Dank fĂĽr Ihre BemĂĽhungen,
beste GrĂĽĂźe

Conny

Re: fallweise Beschäftigung - Wegfall des Arbeitslosengeldes
geschrieben von: Wilhelm Kurzböck ()
Datum: 02. December 2019 17:02

Der Grund für die Rückzahlung wird darin liegen, dass ab der Beendigung des vollversicherten Beschäftigungsverhältnis die Dauer der "Unterbrechung" nicht mindestens einen Monat gedauert hatte (siehe dazu auch § 12 Abs. 2 lit. h ALVG).

Kurzer Hinweis:

Der nächste ONLINE-Tag ist der 5.12.2019. Morgen und übermorgen sind OFFLINE-Tage. Einträge, die während dieser Zeit im Forum landen, überlasse ich hilfsbereiten User/innen zur Beantwortung.



In diesem Forum dĂĽrfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.