ARS Personalverrechnungsforum : ARS Foren

ARS - Akademie fr Recht & Steuern
 

Erfahrungen mit „Kurzarbeit und neue Mitarbeiter“ (AMS-Auskunft)
geschrieben von: Carlos Reutemann ()
Datum: 22. May 2020 09:38

Liebe Forengemeinde, welche Erfahrungen habt ihr in den letzten Tagen mit dem Thema „Kurzarbeit und neue Mitarbeiter“ gemacht?

Der letzte Stand hier im Forum war: Datum: 13. May 2020 22:13 geschrieben von: Wilhelm Kurzböck ()
Aus den (unveröffentlichten) AMS-FAQ:

„Für Mitarbeiter/innen, die kein Dienstverhältnis mit einem voll entlohnten Monat vor Beginn der Kurzarbeit im Betrieb aufweisen, kann allenfalls ein eigenes Beihilfenbegehren und eine gesonderte Sozialpartnervereinbarung mit einem entsprechenden Beginn und Ende eingebracht werden (im Sinne einer Erstgewährung). Eine Einbeziehung in ein Begehren um Verlängerung der Kurzarbeitsbeihilfe (Begehrensstellung mit neuer Sozialpartnervereinbarung) ist möglich.
Es geht dabei nicht um eine "bürokratische Hürde", sondern um eine rechtsgültige arbeitsrechtliche Grundlage und ohne eine Entlohnungsgrundlage vor Beginn der Kurzarbeit im Betrieb kann die Kurzarbeitsgrundlage nicht administriert werden. Die vereinbarte Entlohnung als "Ersatz-Bemessungsgrundlage" heranzuziehen, ist gesetzlich nicht zulässig.“

Vom AMS Vorarlberg haben wir nun am 20.05. folgende Auskunft erhalten:

„Nachmeldungen von (neuen) Mitarbeitern sind nur möglich, wenn diese mindestens einen Monat vollentlohntes DV hatten (bei Monatslohn von 1. - 31., bei Wochenlohn ist auch unterhalb des Monats möglich, aber immer von Mo bis So) UND aus einem separaten Bereich/Abteilung der Firma kommen, aus dem bisher noch KEINE Personen zur KUA angemeldet waren.
Unterschiedliche Anträge mit unterschiedlichen Laufzeiten und Personengruppen/Abteilungen werden nur akzeptiert, wenn es sich auch um differenzierte Bereiche einer Firma handelt.
Es muss bei verschiedenen Anträgen einer Firma ganz klar ersichtlich sein, um welchen Bereich es sich handelt (am Antrag auf der ersten Seite unter "Betriebsstandort" anzuführen) und es muss dann natürlich auch die Abrechnung für jeden FF separat erfolgen.“

Also in den meisten Fällen wir hier nichts gehen.
Wie sind eure praktischen Erfahrungen in dieser Sache?

Re: Erfahrungen mit „Kurzarbeit und neue Mitarbeiter“ (AMS-Auskunft)
geschrieben von: Wilhelm Kurzböck ()
Datum: 22. May 2020 16:42

Ich habe soeben die Rückmeldung erhalten, dass Vorarlberg seine diesbezügliche Linie ändern wird, nachdem ich diese Rückmeldung an eine "berufene Stelle" weitergeleitet habe.

Re: Erfahrungen mit „Kurzarbeit und neue Mitarbeiter“ (AMS-Auskunft)
geschrieben von: Carlos Reutemann ()
Datum: 22. May 2020 20:41

Tausend Dank für diese rasche Rückmeldung.

Re: Erfahrungen mit „Kurzarbeit und neue Mitarbeiter“ (AMS-Auskunft)
geschrieben von: Wilhelm Kurzböck ()
Datum: 22. May 2020 21:00

Ja, ich fand es auch unglaublich, dass es so rasch ging.

Liegt aber auch daran, dass man unser Forum sehr genau beobachtet und daher derartige Rückmeldungen (die mir in der ONLINE-Zeit lieber wären, da ich in der OFFLINE-Zeit mehr übrigen Arbeiten mache) auch rasch verifizieren kann.

Das Thema Kurzarbeit dürfte sich in den nächsten 2 Wochen in eine Richtung begeben, die wir uns von vorneherein gewünscht hätten. Dass es Probleme mit dem AMS gibt, ist tatsächlich überall bekannt und nicht jetzt eine Marotte der Lohnverrechner/innen.

Re: Erfahrungen mit „Kurzarbeit und neue Mitarbeiter“ (AMS-Auskunft)
geschrieben von: Achilles ()
Datum: 23. May 2020 23:21

Auf dem neuesten AMS-Video gibt es zum Thema "Änderung einer laufenden Beihilfe" folgende schriftliche Einblendung:

"Sie wollen weitere Personen, die zunächst nicht von Kurzarbeit betroffen waren, in die Kurzarbeit einbeziehen."

Das nachträgliche Einbeziehen weiterer Personen geht also offenbar doch (wieder) .. welche Mitarbeiter da auch immer gemeint sind ..



In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.