Menu Search
mask

Abrechnung von gemischt genutzten Häusern

UPDATE: Auswirkungen des StabG & Änderungen durch die Steuerreform 2015/16 + Musterabrechnungen

Referenten: Mag. (FH) Hannes Kruplak
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 450,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Zwingende gesetzliche Anforderungen an 
  • Abrechnungen – wie muss eine gesetzeskonforme Abrechnung aufgebaut sein?
  • Aufteilungsgrundsätze nach MRG / WEG / WGG – Unterschiede und Auswirkungen in der Praxis im Mischhaus
  • Zulässige abweichende Vereinbarungen bei der ­Aufteilung der Betriebskosten / Bewirtschaftungskosten – häufige Fehler in der Praxis
  • Liftkosten – das Streitthema in der Praxis (objektive Benutzbarkeit: keine oder verminderte ­Kostentragungspflicht)
  • Abweichender Verteilungsschlüssel / Abrechnungseinheit im Wohnungseigentum – die Auswirkungen i.Z.m. der Abrechnung bei Vermietung im Mischhaus
  • Abrechnung von KFZ-Park- und Stellplätzen
  • Abrechnungsprobleme bei der Begründung von Wohnungseigentum gegenüber Wohnungs­eigentümerInnen und MieterInnen
  • Besonderheiten und Fallstricke bei der Abrechnung gegenüber den Wohnungseigentums-MieterInnen der Bauvereinigung
  • Hauptmietzins- / EVB- / Rücklagenabrechnung – 
  • Was muss in der Praxis beachtet werden?
  • Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten
  • Abrechnungscheck – Wie Sie Fehler in Ihren ­Abrechnungen rasch erkennen
  • Fallstricke bei den Steuersätzen
  • Steuerliche Besonderheiten bei der Abrechnung
  • Auf was ist bei der Verwaltungsübernahme eines gemischt genutzten Hauses bei der Abrechnung zu achten?
  • Haftung des Verwalters/der Verwalterin & Anfechtungsmöglichkeiten
  • Abrechnungsbeispiele + Checkliste für die effiziente und sichere Abrechnung 

Immer öfter wird bei Häusern Wohnungseigentum begründet bzw. werden durch Gemeinnützige Bauvereinigungen ­Wohnungen im Wohnungseigentum abverkauft.

Durch das Miteinander von verbleibenden MieterInnen und neuen WohnungseigentümerInnen stellt die gesetzeskonforme Abrechnung in der Praxis hohe Anforderungen an die Hausverwaltung. Eine unübersichtliche Rechtslage und die ­komplexen sich laufend ändernden steuerlichen Bestimmungen erschweren zusätzlich die Abrechnung. 

Durch falsche Kostenaufteilung und unzureichende Abrechnungen sowie steuerliche Fallen infolge des Stabilitätsgesetzes sind zahlreiche Konflikte zwischen Hausverwaltungen und deren LiegenschaftseigentümerInnen und MieterInnen ­vorprogrammiert. Dadurch kommt es immer öfter zu Anfechtungen der Abrechnungen und langwierigen und kostspieligen Auseinandersetzungen. 

In diesem Seminar erhalten Sie zahlreiche Tipps aus der Praxis für die richtige und effiziente Abrechnung von gemischt genutzten Liegenschaften.

Informieren Sie sich anhand zahlreicher Praxistipps und Abrechnungsbeispielen über die richtige Abrechnung sowohl aus wohn- als auch aus steuerrechtlicher Sicht und vermeiden Sie Fehler und Beanstandungen.

  • HausverwalterInnen und Facility-ManagerInnen
  • Gemeinnützige Bauvereinigungen und deren MitarbeiterInnen
  • MitarbeiterInnen aus der Buchhaltung von Hausverwaltungen und GBV’s
  • Haus- und WohnungseigentümerInnen / LiegenschaftseigentümerInnen
  • Bauträger 
  • (Geschäftsraum-)MieterInnen / Handelsketten
  • RechtsanwältInnen und NotarInnen
  • SteuerberaterInnen
  • ImmobilieninvestorInnen und deren BeraterInnen
  • Banken und Versicherungen
  • Mietervertretungen
Projektorganisation
 Gudrun Sochor,

Gudrun Sochor, MA

Seminarorganisation gu(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-17

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Nora Ceipek

Nora Ceipek

Program Manager nc(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-37

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

20.03.2019 / von 9.15 bis 17.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
360 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
410 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
450 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben