Menu Search
mask

Aktuelle Rechtsprechung zur strafrechtlichen Verbandsverantwortlichkeit

Konsequenzen für Unternehmer und Berater - inkl. aktueller Anwendungsfälle

Referenten: Ass.-Prof. Dr. Stefan Schumann , RA (München) / Dr. Bernhard Weratschnig
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 390,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Quo vadis VbVG (Verbandsverantwortlichkeits­gesetz)? Die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs und ihre Konsquenzen
  • Welche Unternehmen umfasst das Verbandsverantwortlichkeitsgesetz (VbVG)? (Anwendungsbereich VbVG)
  • Relevantes Verhalten von EntscheidungsträgerInnen und MitarbeiterInnen von Unternehmen
    • Wann ist ein Unternehmen verantwortlich für EntscheidungsträgerInnen/MitarbeiterInnen?
    • Tat zu Gunsten des Unternehmens 
    • Tat durch Pflichtenverletzung
  • Welche Konsequenzen haben Unternehmen zu erwarten?
    • Verbandsgeldbuße (Bemessung und bedingte Nachsicht)
    • Sonstige Rechtsfolgen (insbesondere Verfall)
    • Diversion
  • Übergang der Verantwortlichkeit auf den Rechtsnachfolger
  • Prozessuale Aspekte
    • Anwendung der Strafprozessordnung
    • Vertretung des Verbandes und Verteidigung
    • Nemo tenetur des Verbandes
    • Beschuldigteneinvernahme
    • Verfolgungsermessen
    • Besonderheiten bei der Hauptverhandlung
  • Aktuelle Handhabung und Rechtsprechung u. a.
    • Untreue
    • Wettbewerbsbeschränkende Absprachen
    • Bilanzdelikte
  • Transnationale Aspekte
    • Drohende Verbandsverantwortlichkeit im Ausland
    • Anrechnungsgrundsatz
    • Forum Shopping

Bei Straftaten mit Unternehmensbezug – nicht nur bei Korruption im privaten Sektor, sondern auch bei Verletzung von z. B. Geldwäsche- oder Sanktionsregimes, bei Anlagenbetreiberhaftung, aber auch bei Arbeitsunfällen – gerät die straf­rechtliche Haftung des Verbandes immer stärker in den Fokus der Ermittlungsbehörden. Das Seminar bietet einen aktuellen Überblick über die praktische Handhabung und die relevante Rechtsprechung zum Verbandsverantwortlichkeitsgesetz und leitet daraus Verhaltensgrundsätze ab. Auftretende rechtliche und praktische Probleme werden diskutiert und ­Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Die Experten vermitteln einen praxisnahen Überblick über die wesentlichen Fragen des Unternehmensstrafrecht für Ihren Berufsalltag!

  • RechtsanwältInnen
  • Führungskräfte und MitarbeiterInnen von Rechtsabteilungen u. a. in der Branche Banken-, Finanz- und Versicherungsgesellschaften sowie Verkehrs- und Bauunternehmen etc.
  • EntscheidungsträgerInnen
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Simone Gumpinger,

Simone Gumpinger, LL.B. (WU), MA

Program Manager / Teamleitung sig(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-593

Mobil: +43 664 88730520

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

06.12.2018 / von 9.15 bis 13.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
30 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben