Menu Search
mask

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) im B2B- & B2C-Bereich

Erstellung und Überarbeitung von AGB!

Referenten: RA Dr. Stefan Langer / RA Mag. Simone Petsche-Demmel
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 540,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

AGB im B2C-Bereich

  • Grundlagen 
    • AGB/Vertragsformblätter 
    • Verbrauchervertrag („B2C“) 
    • Unzulässige Vertragsbestandteile nach § 6 Abs 1 KSchG 
    • Unzulässige Vertragsbestandteile nach § 6 Abs 2 KSchG 
    • Gröbliche Benachteiligung – § 879 Abs 3 ABGB 
    • Überraschende Klauseln – § 864a AGBG 
    • Transparenzgebot – § 6 Abs 3 KSchG 
  • Aktuelle Judikatur 
  • Aktuelle Themen 
    • Verbraucherkredite bei „negativen Indikatoren“
    • Dauerrabatte im Versicherungsvertrag
    • Elektronische Kommunikation mit Banken
    • Vertragsänderung mit Erklärungsfiktion 
    • Rechtswahl bei internationalen Verbraucherverträgen

AGB im B2B-Bereich

  • Geltungsgrundlage von AGB 
    • AGB auf Angeboten, Lieferscheinen und Rechnungen 
    • AGB in der ständigen Geschäftsbeziehung 
    • Einkaufsbedingungen versus Lieferbedingungen 
    • Abwehrklauseln 
    • Kollision von widersprüchlichen AGB 
  • Die praktischen Hürden der Rechtsprechung 
    • Geltungskontrolle und aktuelle Beispiele der Rechtsprechung 
    • Inhaltskontrolle und aktuelle Beispiele der Rechtsprechung 
    • Auswirkungen des Transparenzgebots auf B2B 
  • Praktisch relevante Inhalte von AGB 
    • Haftungsausschlüsse 
    • Zahlungsbedingungen 
    • Lieferbedingungen und Gefahrtragungsregelung – Streitregelung /Gerichtsstandsvereinbarung 
  • Strategisch richtige Anwendung von AGB

AGB im B2C-Bereich

Praktisch alle Unternehmen verwenden in Kontakt mit Verbrauchern Allgemeine Geschäftsbedingungen oder ­Vertragsformblätter, welche speziellen rechtlichen Anforderungen unterliegen. UnternehmerInnen, die nicht das Risiko eingehen möchten, dass Teile ihrer Geschäftsbedingungen unwirksam sind und sie wesentliche Gegenstände des Vertrags im Ergebnis nicht geregelt haben, müssen daher bei der Gestaltung von AGB und Vertragsformblättern große Sorgfalt anwenden. 


An diesem Vormittag erhalten Sie die notwendigen Informationen darüber, welche speziellen Sonderbestimmungen zu beachten sind, wenn Ihr Vertragspartner Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes (KSchG) ist. Klären Sie Zweifelsfragen und erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die aktuelle Judikatur!

 

AGB im B2B-Bereich

Im Wirtschaftsleben verwenden praktisch alle Unternehmen Allgemeine Geschäftsbedingungen oder Vertragsformblätter, ­welche speziellen rechtlichen Anforderungen unterliegen. UnternehmerInnen, die nicht das Risiko eingehen möchten, dass Teile ihrer Geschäftsbedingungen unwirksam sind und sie wesentliche Gegenstände des Vertrags im Ergebnis nicht geregelt haben, müssen daher bei der Gestaltung von AGB und Vertragsformblättern große Sorgfalt anwenden. Oft ist „weniger“ „mehr“: Kurze, prägnante Regelungen der wirklich wesentl. Vertragspunkte können zweckmäßiger sein als umfangreichstes „Kleingedrucktes“.

An diesem Nachmittag erhalten Sie Informationen darüber, was bei AGB im Zuge eines Unternehmergeschäfts zu ­beachten ist. Klären Sie Ihre Zweifelsfragen und erhalten Sie wertvolle Praxistipps durch die langjährige ­Erfahrung der Referentin!

  • RechtsanwältInnen
  • NotarInnen
  • MitarbeiterInnen von Rechtsabteilungen
  • UnternehmensjuristInnen
  • GeschäftsführerInnen, VertriebsmitarbeiterInnen
  • MitarbeiterInnen von Verbraucherschutzorganisationen
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Renate Kammerhofer

Mag. Renate Kammerhofer

Program Manager renate.kammerhofer(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-35

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

14.05.2019 / von 9.00 bis 17.30 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben