Menu Search
mask

Altersteilzeit in der Abrechnung

inkl. erweiterter Altersteilzeit mit Teilpension

Referenten: Dr. Erika Marek / Michaela Haas
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 420,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Anhebung des Antrittsalters für die ATZ ab 1. Jänner 2019
    • evtl. überlegenswert: Beginn der ATZ im Dezember 2018
  • Antrittsalter für ATZ von Frauen
    • komplizierter, weil sowohl die Anhebung des Antrittsalters für die Altersteilzeit als auch die Anhebung des Regelpensionsalters ab 2024 zu berücksichtigen sind
  • Voraussetzungen für die geförderte Altersteilzeit
  • Die zwei förderbaren Modelle der Altersteilzeit (kontinuierlich und geblockt) im Vergleich inkl. Darstellung in Zahlen
  • Übertragungsmöglichkeit von Zeitguthaben bei kontinuierlicher Arbeitszeitverkürzung
  • Voraussetzungen für erweiterte Altersteilzeit mit Teilpension
  • Ersatzarbeitskraft bei Blockzeitvereinbarung inkl. Praxisfragen und aktueller Rechtsprechung
  • Wie werden der Lohnausgleich, das ATZ-Geld und die Teilpension berechnet?
  • Rechtsprobleme bei geblockter Altersteilzeit und Möglichkeiten, die kontinuierliche Altersteilzeit flexibel zu nutzen
  • In welchem Verhältnis stehen Altersteilzeit und Pension?
  • Beendigung des Dienstverhältnisses mit Ende der Altersteilzeit – welche Beendigungsansprüche stehen zu und wie sind sie abzurechnen?
  • Ausführliche Rechenbeispiele aus der Praxis (wie z. B. Altersteilzeit und variable Bezugsteile; Altersteilzeit und Lohn-/Gehaltserhöhung u. a.)
  • Auswirkung des Erkenntnisses des VwGH zu DB, DZ und Kommunalsteuer (VwGH 21.9.2016, Ra 2013/13/0102)

Motto des Nachmittags: zahlreiche Praxistipps und Formulierungsvorschläge rund um die Altersteilzeit

Mit der Altersteilzeit wurde für ältere ArbeitnehmerInnen die Möglichkeit geschaffen, ihre Arbeitszeit zu ­reduzieren und damit einen besseren Übergang in die Pension zu gewährleisten. Die Altersteilzeit wird in immer stärkerem Ausmaß auch dazu genutzt, für den/die ArbeitnehmerIn eine/n NachfolgerIn einzuschulen und Personalkosten zu reduzieren.

Mit 1. Jänner 2019 wird das Antrittsalter für die Altersteilzeit um 1 Jahr angehoben. Männer, die im Jahr 2018 das 58. ­Lebensjahr vollenden, können heuer mit der Altersteilzeit beginnen, ab Jänner 2019 aber nur, wenn sie zum Zeitpunkt des ­gewünschten Antritts der Altersteilzeit das 59. Lebensjahr vollendet haben. Es kann somit passieren, dass die Altersteilzeit zwar mit
1. Dezember 2018 begonnen werden könnte, nicht aber mit 1. Jänner 2019. Für Frauen wird der Antritt der Altersteilzeit im Jahr 2019 noch komplizierter, da ab dem Jahr 2024 das  Regelpensionsalter der Frauen steigt, was sich ebenfalls auf das Antrittsalter für die Altersteilzeit auswirkt.

Die unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten mit ihren jeweiligen Rahmenbedingungen und Konsequenzen führen in der Praxis oft zu Zweifelsfällen und stellen Personalverantwortliche und LohnverrechnerInnen vor Herausforderungen.

In diesem Seminar machen wir Sie mit allem vertraut, was Sie über Altersteilzeitfälle wissen sollten und geben Hilfestellung beim Abschluss von ATZ-Vereinbarungen (Vertragsmuster).

  • PersonalverrechnerInnen mit Vorkenntnissen/Berufspraxis in der Abrechnung
  • Personalverantwortliche und -planerInnen | BetriebsrätInnen
  • WirtschaftstreuhänderInnen | SteuerberaterInnen
  • FunktionärInnen & Angestellte von gesetzlichen beruflichen Vertretungen
Projektorganisation
 Nina Pototschnigg

Nina Pototschnigg

Seminarorganisation np(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-18

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. (FH) Claudia Wolf

Mag. (FH) Claudia Wolf

Program Manager clw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-41

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

07.03.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
320 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
355 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
395 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben