Menu Search
mask

Angebotsmängel nach dem BVergG

inkl. Neuerungen in der Angebotsprüfung durch die BVergG-Novelle 2018

Referenten: Mag. Alexandra Terzaki / Mag. Christa Gschweitl / RA Dr. Doris Steiner
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Die Prüfung der Angebote ist eine der zentralen Aufgaben des öffentlichen Beschaffers.

  • Wer darf am Verfahren teilnehmen?
  • Wann ist ein Angebot auszuscheiden?
  • Welche Fehler können korrigiert werden? Welche nicht?
  • Hat der Auftraggeber einen Ermessensspielraum?


Für die Bieter bringen Fehler im Angebot die Gefahr mit sich, dass keine Bewertung erfolgt.

  • Was muss bei der Gestaltung des Angebotes beachtet werden?
  • Welche Fehler bringt das kostspielige Ausscheiden mit sich?
  • Wie kann ich solche Fehler vermeiden?
  • Welche Möglichkeiten hat der Bieter, sich zu wehren?
  • Welche Neuerungen bringt Fastweb für Prüfungstiefe und -taktik sowie Dokumentation?
  • Wie sieht die österreichische Vergabekontrolle die ­Auswirkungen von Fastweb beim Ausscheiden?


Bei diesem Seminar werden anhand von Judikatur und ­Praxisbeispielen u. a. folgende Themen erläutert: richtig anbieten – Angebote auf ihre ­Richtigkeit prüfen – ­Antragslegitimation.

  • Grenzfragen bei der Angebotsöffnung
    • Zeitpunkt der Öffnung | Verlesung & Protokollierung
    • Verspätete / verschlossene / unverschlossene Angebote
    • Irrtümliches Öffnen vs. Manipulation
    • Verwahrung und Geheimhaltung
    • Nicht-Verlesung von Angebotsteilen
    • Angebotsöffnung im E-Procurement
    • Nicht mehr immer öffentlich – was nun?
  • Rahmenbedingungen der Angebotsprüfung
    • Prüfung durch eine/n Sachverständige/n
    • Erstellung des Prüfberichtes
    • Angebotsmängel als Begriff: behebbar / unbehebbar
    • Wirksame Unterfertigung
    • Fehlende Eignungsnachweise
      • Rechenfehler
    • Fehlende Preisangaben
    • Geforderte Garantiezusagen
      • Bedingte Preisnachlässe
    • Angaben über Subunternehmerbeteiligungen
    • Mehrfachbeteiligungen von Unternehmen in einem Vergabeverfahren
    • Bieter als Beihilfenempfänger
    • Behandlung von Alternativ-, Abänderungs- 
    • und Variantenangeboten
    • Sonderfragen beim E-Procurement
    • Einzelfallbezogene Judikatur und Spruchpraxis
  • BVergG Novelle: Direktvergabe nach vorheriger öffentlicher Markterkundung 
    • Formale Angebotsprüfung?
    • Wann können bzw. müssen Angebote ausgeschieden werden?
    • inkl. Neuerungen in der Angebotsprüfung durch die BVergG Novelle 2018
  • Sonderfall: Angebotsprüfung & Verhandlungsverfahren
    • Wann liegt ein Angebot vor?
    • Können Erstgebote ausgeschieden werden?
    • Ab wann greifen die Ausscheidungstatbestände des BVergG 2018?
  • Ausscheiden: Das kontradiktorische Verfahren
    • Schriftliche oder mündliche Aufklärung
    • Ermessensspielraum für den öffentlichen Auftraggeber
    • Vertiefte Angebotsprüfung bei spekulativer Preisgestaltung bzw. nicht plausibler Zusammensetzung des Gesamtpreises
    • Ausscheiden bei nicht-prioritären Dienstleistungen
    • Rechtsschutz des Bieters
    • Ausscheiden seit EuGH 4.7.2013 – Fastweb
  • Angebotsprüfung – Judikaturüberblick
    • Judikaturüberblick zur Angebotsprüfung und zu Angebotsmängeln 
    • Welche Unterschiede zum klassischen Bereich bestehen im Sektorenbereich?
  • Öffentliche Auftraggeber | Sektorenauftraggeber
  • EinkäuferInnen der öffent. Hand | VertreterInnen der Bieter
  • RechtsanwältInnen und -beraterInnen
  • LeiterInnen der Bereiche Auftragswesen, Vertrieb, Marketing, Einkauf und Kalkulation
  • ArchitektInnen und ZiviltechnikerInnen
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Simone Gumpinger,

Simone Gumpinger, LL.B. (WU), MA

Program Manager / Teamleitung sig(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-593

Mobil: +43 664 88730520

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

14.05.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
460 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
410 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
390 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
Nach oben