Menu Search
mask

20569 - Angemessener vs. spekulativer Preis im Bauwesen

Praxisseminar - Wann ist ein Angebot auszuscheiden?

Referenten: RA Dr. Bernhard Kall / Dipl.-Ing. Jörg Ehgartner , MBA
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 490,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Rechtliche Grundlagen des BVergG
    • Preisangemessenheit aus vergaberechtlicher Sicht
    • Wann hat eine vertiefte Angebotsprüfung stattzufinden?
    • Betriebswirtschaftliche Erklär- und Nachvollziehbarkeit eines Preises
  • Bauwirtschaftliche Grundlagen
    • Grundlagen-Kalkulation K3, K4, K6 und K7 
    • Welchen gesetzlichen Spielraum haben Bieter bei der Preisgestaltung?
    • Gratwanderung zwischen dem angemessenen und dem spekulativen Preis
  • Spekulation aus Sicht der Bieter
    • Möglichkeiten der Spekulation
    • Risiken und Vorteile für Bieter
    • Mögliche Argumentationen bei spekulativen Preisen
    • Zulässigkeit von 0 €-Preisen
  • Prüfung der Angebote aus Sicht der Auftraggeber
    • Pflichten der öffentlichen Auftraggeber
    • Möglichkeiten der Überprüfung
    • Aufklärungsgespräche mit Bietern | Aufklärungspflichten der Bieter 
    • Preisspiegel, Preisdatenbank
  • Praktische Beispiele
    • Einzelfälle aus der Baupraxis
    • Entscheidungen der Verwaltungsgerichte
  • Erhalten Sie einen Überblick über die aktuelle Gesetzeslage und Judikatur bezüglich angemessener und spekulativer Preise
  • Es werden Möglichkeiten dargestellt, wie man spekulative Preise erkennen kann, wann ein Preis als spekulativ anzusehen ist und wie man im Rahmen der Angebotsprüfung Preise prüft
  • Anhand von Beispielen wird aufgezeigt, wie man spekulative Preise vermeiden kann
  • Gemeinsam mit den Teilnehmern werden Fallbeispiele aus diversen Entscheidungen sowohl aus rechtlicher als auch aus bauwirtschaftlicher Sicht aufgearbeitet und diskutiert
  • Öffentliche Auftraggeber | Sektorenauftraggeber
  • Auftragnehmer, die im Bereich des Vergaberechts tätig sind | Architekten, Ingenieurkonsulenten
  • Rechtsabteilungen | Einkauf, Beschaffung
  • Unternehmen des Bauhaupt- und Baunebengewerbes | Bauabteilungen, Baudirektionen
  • Geschäftsführung, Führungskräfte, Kalkulanten
  • Personen, die mit der Erstellung von Ausschreibungsunterlagen und der Prüfung von Angeboten befasst sind
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation christine.walser(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-26

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Susanne Jäckel

Susanne Jäckel

Program Manager susanne.jaeckel(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-22

Mobil: +43 699 115 047 51

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

08.04.2021 / 09:00-18:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
430 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
450 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
490 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
Nach oben