Menu Search
mask

BAGS-KV und seine Satzung richtig anwenden

Kollektivvertrag Sozialwirtschaft und seine Satzung

Referenten: o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 560,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Für welche Betriebe und welche ArbeitnehmerInnen gilt der Kollektivvertrag Sozialwirtschaft?
    • Alten- und Pflegeheime
      • Vorrang der Satzung vor dem Privatkrankenanstalten-Kollektivvertrag (OGH!)
    • Konkrete Fragen der TeilnehmerInnen
  • Strafbares verschärftes Unterzahlungsverbot
    • Welche Kollektivvertragsbestimmungen sind besonders „Lohndumping”-sensibel, welche nicht?
    • Zusammenhänge mit den kollektivvertraglichen Arbeitszeitbestimmungen?
  • Aktuelle Fragen der Option in die Entgeltbestimmungen des BAGS-KV
    • Schadenersatz wegen fehlender Optionsinformation?
    • Lohndumpingrisiko in Altfällen ohne Option?
  • Grund- und Praxisfragen der Einstufung
    • Zuordnungskriterien
    • Vordienstzeiten
  • Zulagen und Zuschläge
  • Ist-Lohn- bzw. Gehaltserhöhungen
  • Besondere Sonderzahlungsberechnung –wichtige OGH-Entscheidung
  • Gesetzliche Arbeitszeit-Neuerungen ab 1.9.2018
    • Welche Inhalte sind für den Bereich der SWÖ-Betriebe besonders wichtig?
    • Ausgewählte Einzelfragen, soweit nötig bzw. von den TN gewünscht
  • Besonderheiten der kollektivvertraglichen Arbeitszeitbestimmungen
    • Durchrechenbarkeit der Normalarbeitszeit bei Voll- und Teilzeit
    • Mehrarbeitszuschlagsfragen
    • Bereitschafts- und Nachtdienste
  • Besonderheiten zu Urlaub und Karenzen
    • Besserstellung beim Ausmaß
    • Umrechnung in Arbeitstage
    • Anspruch auf Anschlusskarenz, Verhältnis zur Elternteilzeit
    • Was bewirkt die Karenzanrechnung?
  • Kündigung, Abfertigung
  • Verfallsbestimmungen
  • Teilnehmerfragen zu sonstigen Kollektivvertragsbestimmungen

Bei Mitgliedschaft oder Satzung gilt der Kollektivvertrag Sozialwirtschaft (früher BAGS) für fast alle Anbieter sozialer oder gesundheitlicher Dienste für Hilfs- und Betreuungsbedürftige. Ihm unterliegen jedenfalls mehr als 80.000 Berufstätige!
Wie stark der Kollektivvertrag bereits etabliert ist, zeigt nicht zuletzt seine jährliche Satzung durch das Bundeseinigungsamt.

Trotz seiner breiten Bedeutung ist dieser KV jedoch alles andere als einfach. Seine Anwendung stellt in Bezug auf ­zahlreiche seiner Bestimmungen eine besondere Herausforderung dar. Nicht alles ist ausreichend selbsterklärend, geschweige denn eindeutig. Vieles ist auch sozialpolitisch neu und mit anderen Kollektivverträgen nicht vergleichbar.
Die richtige betriebliche Umsetzung bedarf daher einer intensiven Beschäftigung mit den jeweiligen Textpassagen vor dem Hintergrund des gesetzlichen Arbeitsrechts und der dazu ergangenen Rechtsprechung.

Das Seminar vermittelt Ihnen auf fundierte, praxisbezogene und verständliche Weise jenes Wissen und ­Auslegungsverständnis, das Sie zur optimalen Umsetzung der Bestimmungen dieses KV und zur Vermeidung von Strafen nach den neuesten ­verschärften Lohndumpingbestimmungen benötigen. Mit ­unserem Experten können Sie zudem Ihre Zweifelsfragen klären!

  • Personalverantwortliche & PersonalverrechnerInnen von Pflege- und Sozialeinrichtungen
  • Führungskräfte von Pflege- und Sozialeinrichtungen
  • BetriebsrätInnen
  • MitarbeiterInnen von Personalbereitstellungsunternehmen
  • Alle, die mit besagtem Kollektivvertrag arbeiten
Projektorganisation
 Nina Pototschnigg

Nina Pototschnigg

Seminarorganisation np(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-18

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. (FH) Claudia Wolf

Mag. (FH) Claudia Wolf

Program Manager clw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-41

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

07.10.2019 / von 8.30 bis 16.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
30 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben