Menu Search
mask

Banken-Ratings

Unterschiede & Gemeinsamkeiten der bekanntesten Ratingagenturen - der Nutzen für Ihr internes Rating-Tool

Referenten: Mag. Ron Slomovits
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 460,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Tag 1: Theorie

  • Die Welt der Ratingagenturen
    • Unterschiedliche Ratingdefinitionen und -skalen
    • Vorgehensweise von Ratingagenturen
    • Auszug der wichtigsten internationalen Ratingkriterien
    • Verschiedene Ansätze zur Bonitätsbewertung
  • Standard & Poor’s
    • Banking Industry Country Risk Assessment: Wirtschaftliche Bankrisiken und regulatorische Mechanismen
    • Bank specific analysis: Bankstrategie, Erträge,
    • Bilanzrisiko, Finanzierungs- und Liquiditätsposition
    • External support mechanisms: Staatliche- bzw. Konzern-Unterstützung, ALAC
    • Stark kennzahlengetriebene Bewertung der Ratingfaktoren
  • Moody’s
    • Support & structural analysis: Analyse der verschiedenen Unterstützungsmechanismen
    • Loss given failure liability analysis: Zusätzliche Aussage zu Verlustquoten im Falle des Zahlungsausfalls
    • Baseline credit assessment: Kombination der Analyse regulatorischer Maßnahmen mit Risiken ausgehend von Länder-, Bilanz-, Finanzierungs- & Branchenrisiken
    • Schwerpunkt auf regulatorische Kennzahlen
  • Fitch
    • Viability Framework: Zusammenfassung von wirtschaftlichen Gegebenheiten, Unternehmens- & Bilanzrisiken sowie strategischen Bankentscheidungen
    • Traditioneller Aufbau von Banken-Ratings bezüglich bankinterner Faktoren und externer Unterstützungsmechanismen
    • Deutlich weniger kennzahlengetriebene und quantitative Anhaltspunkte, Verwendung von deskriptiven Maßstäben

Ziel des Seminars ist es, den TeilnehmerInnenn eine ­analytische Sichtweise auf Bank-Kreditrisiken zu vermitteln und darzustellen, wie counterparty-risk mit Ratings ­anderer Sektoren (z. B. Staaten, andere Gebietskörperschaften etc.) ­zusammenhängt. Die Arbeit mit Fallstudien ermöglicht es den TeilnehmerInnen, weitreichende Ereignisse auf ein ­einzelnes Credit Rating ­herunterzubrechen und das Wissen für die eigenen Zwecke zu nutzen. Das Seminar führt die TeilnehmerInnen durch die ­verschiedenen ­Ratingmethoden für Banken, erläutert wie Ratingagenturen im Detail ­arbeiten und wie sie ihre Rating­entscheidungen ableiten. Dies ermöglicht den TeilnehmerInnen, Ratingänderungen vorwegzunehmen und rechtzeitig ­geeignete Maßnahmen für ihr Institut einzuleiten.

Die TeilnehmerInnen verlassen das Seminar mit nützlichen Tipps, und erkennen die Dos und Dont‘s zur Verbesserung ihrer ­internen Rating-Tools!

 

 

  • Führungskräfte und MitarbeiterInnen in Banken/Zentralbanken, v. a. in den Abteilungen
    •  Risikomanagement
    •  Bankenaufsicht | Meldewesen
    •  Portfoliomanagement | Financial Institutions
    •  Treasury & Wertpapierhandel
  • Wertpapierdienstleistungsunternehmen
  • Correspondent Banker
  • MitarbeiterInnen von Aufsichtsbehörden
Projektorganisation
 Nora Prochaska

Nora Prochaska

Seminarorganisation pn(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-29

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Daniela Wastl,

Daniela Wastl, MA

Program Manager dw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-72

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

09.04.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben