Menu Search
mask

Bankgarantie, Werkshaftbrief & Patronatserklärung

Projekte erfolgreich absichern

Referenten: Dr. Markus Kellner / Univ.-Prof. Dr. Raimund Bollenberger
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Die Bankgarantie

  • Begriffe und Formulierung
  • Die Bankgarantie als abstraktes Rechtsgeschäft
  • Die Bürgschaft „auf erstes Anfordern”
  • Wie kommt der Garantievertrag zustande?
  • Unerlässliche Inhaltserfordernisse
  • Ansprüche des Begünstigten gegen die Bank
  • Neue Judikatur: Effektivklauseln, Valutierungsklauseln
  • Arten der Bankgarantie
  • Auslegungsfragen (z. B. von „Bankzusagen“)
  • Wie wird die Garantie in Anspruch genommen („Abruf“)?
    • Fristgerechte Vorlage
    • „Formelle Garantiestrenge“ – neueste Judikatur!
  • Wann darf die Bank eine Zahlung verweigern?
    • Mangelhafte Inanspruchnahme 
    • Missbräuchlicher Abruf
    • Einstweilige Verfügung gegen missbräuchlichen Abruf
  • Abtretbarkeit der Garantie
  • Anwendbares Recht (IPR)

Der Werkshaftbrief

  • Unterschiede zur Bankgarantie
  • Werkshaftbrief des Vertragspartners/der Vertragspartnerin („zweipersonale Garantie“)
  • Beweislastprobleme
  • Nutzen für GläubigerInnen

Die Patronatserklärung (Loyalitätserklärung)

  • Die Bedeutung der Patronatserklärung im Wirtschaftsverkehr
  • „Harte“ & „weiche“ Patronatserklärungen – ihre wesentlichen Unterschiede
  • Ihre vertraglichen Grundlagen
  • Beispiele üblicher Formulierungen
  • Die „Ausstattungsverpflichtung“ & ihre Sonderformen
  • Direkte Ansprüche des Kreditgebers gegen den Patron
  • Grenzüberschreitende Patronatserklärung

Die Bankgarantie ist der bewährteste Behelf zur Sicherung vertraglicher Ansprüche aller Art, besonders aus Kauf- und Werkverträgen. Sie wirkt abstrakt, ist also vom Bestand der gesicherten Forderung unabhängig. Die Bank muss nach Abruf zunächst zahlen – erst danach wird geprüft, ob die Zahlung zu Recht erfolgt ist („zuerst zahlen, dann streiten”). Gerade deshalb, aber auch infolge ihrer vereinheitlichten internationalen Regelung hat die Bankgarantie als Sicherungsbehelf im zwischenstaatlichen Handelsverkehr überragende Bedeutung erlangt. Allerdings wird in der Praxis häufig versucht, die Garantieziehung mittels einstweiliger Verfügung zu sperren. 


Auch beim Werkvertrag – so etwa im Bauwesen und beim Anlagenbau – kommt der Bankgarantie zur Sicherung von ­Erfüllungs-, Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüchen, aber auch im Zuge von Anzahlungen und zur Ablöse von Haftungsrücklässen, ein ganz wesentlicher Stellenwert zu.


Daneben werden auch die zweipersonale Garantie zwischen den Vertragspartnern/Vertragspartnerinnen des ­gesicherten Geschäfts (= Werkshaftbrief) und verschiedene Arten der Patronatserklärung mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen (im Vergleich zur ­Bankgarantie) behandelt.


Die TeilnehmerInnen werden mit der Anwendbarkeit der Haftungsverträge in der Praxis vertraut gemacht sowie eingehend darüber informiert, wie mögliche Gefahren (z. B. „Valutierungs- und Effektivklauseln“) erkannt und vermieden werden können.

  • SachbearbeiterInnen aus allen Wirtschaftskreisen, die mit der Absicherung von Liefer-, Erfüllungs- und Kreditverbindlichkeiten zu tun haben, insbesondere Banken, Produzenten und WerkunternehmerInnen (v. a. des Bauhaupt- & -nebengewerbes) 
  • Export- und Importkaufleute und deren MitarbeiterInnen
  • MitarbeiterInnen von Einkaufs- und Verkaufsabteilungen
  • RechtsanwältInnen und deren rechtskundige MitarbeiterInnen 
  • MitarbeiterInnen öffentlicher und privater AuftraggeberInnen und AuftragnehmerInnen
Projektorganisation
 Nora Prochaska

Nora Prochaska

Seminarorganisation pn(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-29

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Daniela Wastl,

Daniela Wastl, MA

Program Manager dw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-72

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

21.05.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben