Menu Search
mask

Bauliche Gebäudeprüfung nach ÖNORM B 1300 & Bauwerksbuch

inkl. Änderungen durch die Neufassung der ÖNORM B 1300 - speziell für Eigentümer & HV

Referenten: ZT DI Martin Benesch
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 450,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Grundlagen aus ABGB, WEG, MRG und aus sonstigen gesetzlichen Vorgaben
  • Grundlagen aus Normen, insb. der ÖNORM B 1300
  • Grundlagen aus der Bauordnung für Wien, insb. §128a
  • Aufgaben der GebäudeeigentümerInnen (privat / öffentlich)
  • Risiken aus Gebäuden für EigentümerInnen / Hausverwaltungen / BestandsnehmerInnen
  • Grundprinzipien der Vorsorge- und Erhaltungspflichten
  • Verantwortungsträger und deren Pflichten
  • Umfang und Grenzen der Objektsicherheitspflichten
  • Struktur der Fachbereiche der Objektsicherheit gemäß ON B 1300
  • Festlegung der Organisations- und Entscheidungsstruktur
  • Erforderliche Bestandsdokumentationen
  • Festlegung von Objektsicherheitsprüfroutinen
  • Vorbeugende Objektsicherheitsprüfung
  • Anlassbezogene Objektsicherheitsprüfung
  • Dokumentation der Objektsicherheitsprüfungen
  • Umfang und Dokumentation der Befundung
  • Warn- und Hinweispflichten aus der Befundung
  • Dokumentationspflichten des Gebäudeeigentümers
  • Beiziehung Dritter im Rahmen der Befundung
  • Beispiele und praktische Erstellung

Für LiegenschaftseigentümerInnen und deren VerwalterInnen ergeben sich aus den verpflichtenden Vorgaben des §128a der BO für Wien und den Festlegungen der ÖNORM B 1300 eine Fülle an baulichen Prüfverpflichtungen, die teils als ­gesetzliche, teils als Stand der Technik zu betrachtende Vorgaben für die Instandhaltungs- und Instandsetzungspflichten von Gebäuden zu betrachten sind.

Die ÖNORM B 1300 und §128a der BO für Wien ergänzen sich dabei, die Erfüllung einer Vorgabe bedeutet aber nicht gleichzeitig die hinreichende Dokumentation der jeweils anderen Richtlinie.

Lernen Sie im Rahmen des Seminars die Einordnung der verschiedenen Vorgaben in die bereits bestehenden ­Verpflichtungen des Liegenschaftseigentümers/der Liegenschaftseigentümerin. Erfahren Sie, WER mit deren Erstellung beauftragt werden sollte und WIE die Abläufe in das Liegenschaftsmanagement eingebunden werden können.

Ebenso erhalten Sie Tipps, wie die Vorgaben in bereits vorhandene Prüfungen und Erkenntnisse integriert werden können.

  • Haus- und WohnungseigentümerInnen
  • HausverwalterInnen
  • ImmobilienmaklerInnen, -treuhänder
  • Gemeinnützige Bauvereinigungen
  • MitarbeiterInnen in Verwaltungen, Rechtsbüros u. dgl.
  • Behörden und Interessenvertretungen
  • RechtsanwältInnen und NotarInnen
Projektorganisation
 Gudrun Sochor,

Gudrun Sochor, MA

Seminarorganisation gu(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-17

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Nora Ceipek

Nora Ceipek

Program Manager nc(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-37

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

25.03.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
360 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
410 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
450 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben