Menu Search
mask

Beschlussfassung und -anfechtung im WEG - Anforderungen an den Verwalter

Samt Änderungen durch die letzten Novellen & aktuellster Judikatur

Referenten: Doz. (FH) Mag. Christoph Kothbauer
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 450,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Gegenstand von Beschlussfassungen im Wohnungseigentum
    • Abgrenzung Verwaltung – Sach- und Anteilsverfügung
    • Abgrenzung ordentliche Verwaltung – außerordentliche Verwaltung
  • Beschlussfassung
    • durch Umlaufbeschluss
    • in der Eigentümerversammlung
    • additive Beschlussfassung
    • Eigeninitiative der WohnungseigentümerInnen
  • Äußerungs- und Mitwirkungsrechte aller MiteigentümerInnen
    • Vertretung durch Vollmacht
    • Mitwirkungsbefugnisse bei einer Eigentümerpartnerschaft
  • Stimmrechtsausschluss
  • Wann ist ein Beschluss zustande gekommen?
    • Formelle Anforderungen an die Beschlussfassung
    • Sind informelle Weisungen der Mehrheit beachtlich?
  • Bekanntmachung der Beschlüsse
    • Zusendung
    • Hausaushang
    • Aufklärungspflichten des Verwalters / der Verwalterin
  • Anfechtungsgründe und -fristen
    • Aufschiebende Wirkung der Anfechtung?
    • Eintritt der Rechtswirksamkeit des Beschlusses
  • Minderheitsrechte des Wohnungseigentümers / der Wohnungseigentümerin
  • Aktuelle Judikaturbeispiele
  • Diskussion inkl. Fragen der TeilnehmerInnen

Zahlreiche Vorschriften und formelle Anforderungen an die Willensbildung machen die Verwaltung im Wohnungseigentum noch komplizierter!

Welche Angelegenheiten fallen überhaupt in den ­Zuständigkeitsbereich der Eigentümergemeinschaft? Welche ­Maßnahmen können mehrheitlich beschlossen werden, welche bedürfen der Einstimmigkeit? Welche formellen und inhaltlichen ­Anforderungen sind an die Beschlussfassung zu stellen? Unter welchen Voraussetzungen binden Beschlüsse den/die VerwalterIn? Die Beantwortung dieser und anderer Fragen rund um die Willensbildung im Wohnungseigentum ­bringen immer wieder Fehlerquellen ans Licht, die es zu vermeiden gilt. Holen Sie sich einen umfassenden Überblick über die heikle Materie der Willensbildung im Wohnungseigentum!

Informieren Sie sich bei einem erfahrenen Wohnrechts-Experten über wichtige Beschlüsse des Wohnungseigentums. Gewinnen Sie so Sicherheit für Ihre Praxis!

  • HausverwalterInnen / Haus- und W­ohnungseigentümerInnen
  • ImmobilienmaklerInnen / Immobilientreuhänder
  • Gemeinnützige Bauvereinigungen
  • RechtsanwältInnen, RechtsanwaltsanwärterInnen
  • NotarInnen, NotariatskandidatInnen
  • MitarbeiterInnen in Verwaltungen, Rechtsbüros u. dgl.
  • Wirtschaftstreuhänder
  • Behörden
  • Interessenvertretungen
  • Investoren und deren BeraterInnen
Projektorganisation
 Gudrun Sochor,

Gudrun Sochor, MA

Seminarorganisation gu(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-17

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Nora Ceipek

Nora Ceipek

Program Manager nc(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-37

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

26.11.2018 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
360 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
410 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
450 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben