Menu Search
mask

Boden- und Grundwasserkontamination

Sanierungsanordnungen, Haftung und vertragliche Absicherung

Referenten: Dr. Max Kuderna / RA Ing. Dr. Florian Berl / RA Dr. Christian Onz und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 460,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Erkundung und Bewertung von Boden- und Grundwasserkontaminationen
    • Normative Grundlagen
    • Welche Formen der Untersuchung kommen in Frage ... und in welcher Reihenfolge werden diese ­blicherweise durchgeführt
    • (Rechtliche) Rahmenbedingungen im Umfeld der Untersuchung
    • Abstimmung mit der Behörde
    • Beurteilungsrahmen, mögliche Schlussfolgerungen
  • Verwaltungspolizeiliche Haftung des/der Verursachers/-in
    • Eingriffsgrundlagen nach dem WRG 1959, AWG 2002, GewO 1994
    • Erkundung, Beweissicherung, Sicherung oder Sanierung der Kontamination
    • Vorgangsweise bei mehreren Verursachern/-innen
    • Gesetzliche Duldungspflichten
    • Vollstreckung von Sanierungsaufträgen
    • Das Sanierungsprojekt
    • Förderung der Altlastensanierung nach dem UFG
  • Verwaltungspolizeiliche Haftung des/der Liegenschaftseigentümers/-in
    • Subsidiarität der Haftung gegenüber der Haftung des/der Verursachers-/in („bloßer Liegenschaftseigentümer“)
    • Haftung nur des/der aktuellen Liegenschaftseigen­tümers/-in (Verbücherungsgrundsatz)
    • Keine Haftung des/der Rechtsnachfolgers/-in beim Verursacher, sehr wohl aber Haftung des/der Rechtsnachfolgers/-in im Liegenschaftseigentum
    • Vorgangsweise bei mehreren Liegenschaftseigen­tümern/-innen
    • Erkundigungspflicht (positive Kenntnis oder fahrlässige Unkenntnis)
    • Umweltstrafrechtliche Rahmenbedingungen Verbandsverantwortlichkeitsgesetz
  • Vertragsgestaltung im Hinblick auf Boden- und Grundwasserkontaminationen
    • Liegenschafts- und Unternehmensveräußerung: ist Kontaminationsfreiheit immer geschuldet?
    • Gesetzliche Anspruchsgrundlagen bei Auftreten von Kontaminationen; maßgebliche Verjährungsfristen
    • Typische „Kontaminationsklauseln“ in Kaufverträgen
    • Vorteile und Nachteile bestimmter Klauseln
    • Judikatur zu „Kontaminationsklauseln“
    • „Due Diligence“ beim Liegenschafts- und Unternehmenserwerb

Im Rahmen des Liegenschaftsverkehrs, in  der Projektentwicklung, bei Betriebsansiedlungen und Wohnraumschaffung wird stets eine nicht kontaminierte Liegenschaft vorausgesetzt. Fallweise erweist sich das Kaufobjekt jedoch als kontaminiert, sodass die Behörden Sanierungsmaßnahmen, im Besonderen nach Wasserrecht oder Abfallrecht, anzuordnen haben. Für den Käufer/die Käuferin stellt dies ein erhebliches zeitliches und finanzielles Risiko dar. Gesetze und Judikatur haben zu einer Verursacher- und Eigentümerhaftung geführt, die im Einzelfall wirtschaftlich ruinöse Ausmaße annehmen kann. Daher ist es besonders wichtig, sich im Kaufvertrag gegen solche Risiken abzusichern. VerkäuferIn und KäuferIn haben hier gegensätzliche Interessen. 


Erhalten Sie im Rahmen unseres Seminars einen kompakten Überblick von unseren Experten über dieses komplexe Thema, u. a. wird besonders auf förderrechtliche sowie justiz- und verwaltungsstrafrechtliche Aspekte eingegangen.

  • Immobilienbranche
  • (Betroffene) Industriebetriebe
  • Ingenieurbüros
  • Zivilingenieure
  • Versicherungen
  • RechtsanwältInnen | JuristInnen
  • Bau- und Immobiliensachverständige
Projektorganisation
 Gudrun Sochor,

Gudrun Sochor, MA

Seminarorganisation gu(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-17

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Nora Ceipek

Nora Ceipek

Program Manager nc(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-37

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

24.09.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
360 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
410 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
460 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
10 %
für Mitglieder des Hauptverbandes der allgem. beeid. u. gerichtlich zert. Sachverständigen Österreichs
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben