Menu Search
mask

Brandschutz & Sicherheit in Gebäuden

samt Änderungen der TRVB 150 S & Handhabung der Vorschriften zu nachträglichen DG-Ausbauten!

Referenten: SRin DI Irmgard Eder / OStBR DI Dr. Reinhold Eder / DI Frank Peter , MEng
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 460,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Entstehung, Ziel und Aufbau der OIB-Richtlinie 2.3
  • Allgemeine Anforderungen
    • Brandverhalten von Bauprodukten (Baustoffen)
    • Feuerwiderstand von Bauteilen 
    • Fassaden
    • Brandabschnitte
    • Anzahl und Ausgestaltung der Treppenhäuser
    • Erste und erweiterte Löschhilfe
    • Anlagentechnische Einrichtungen
    • Lüftungstechnische Anlagen und Klimaanlagen
    • Sicherheitsstromversorgung
    • Verantwortliche Personen
  • Gebäude mit einem Fluchtniveau von <= 32 m
  • Gebäude mit einem Fluchtniveau von > 32 m und <= 90 m
  • Gebäude mit einem Fluchtniveau von > 90 m
  • Vorgangsweise bei Umbauten und Zubauten (Dachgeschoß) am Beispiel Wien
  • OIB-Leitfaden – Abweichungen im Brandschutz und Brandschutzkonzept
  • Aufzüge in Hochhäusern, Feuerwehraufzüge
    • Überblick über die ÖNORM EN 81-72 i. V. m. TRVB A 150 – teilweise NEU!
    • Praktische Beispiele
  • Grundlagen über brandschutztechnische Einrichtungen
    • Brandmeldeanlage
    • Löschanlagen
    • Druckbelüftungsanlage (Auslegung gem. TRVB S 112)

Aufgrund der Evaluierung der OIB-Richtlinien gibt es seit März 2015 eine überarbeitete Ausgabe aller OIB-Richtlinien. In der OIB-Richtlinie 2 „Brandschutz“ wird für Gebäude mit einem Fluchtniveau (Höhendifferenz zwischen der Fußbodenoberkante des höchstgelegenen oberirdischen Geschoßes und der an das Gebäude angrenzenden Geländeoberfläche nach Fertigstellung im Mittel) von mehr als 22 m auf die OIB-Richtlinie 2.3 „Gebäude mit einem Fluchtniveau von mehr als 22 m“ verwiesen.


In diesem Seminar wird die OIB-Richtlinie 2.3 einschließlich der Bestimmungen über Feuerwehraufzüge und brandschutztechnische Einrichtungen (Brandmeldeanlage, Löschanlage, Druckbelüftungsanlage) näher erläutert.

Insbesondere wird aus Sicht der Wiener Behörde auf die ­Vorgangsweise bzw. Anwendung bei Umbauten & nach­träglichen Dachgeschoßaus- bzw. -zubauten eingegangen.


Bildungsveranstaltung im Sinne des § 83 (8) ASchG; ­anrechenbar als Weiterbildung gem. § 77 Z 5 ASchG – 2 VÖSI-Punkte f. d. Weiterbildungsnachweis für SFK

  • VertreterInnen von Baubehörden
  • Weitere Stellen der öffentlichen Verwaltung
  • ArchitektInnen, ZivilingenieurInnen und IngenieurkonsulentInnen
  • BaumeisterInnen
  • LüftungstechnikerInnen, HaustechnikplanerInnen
  • Bauträger, gemeinnützige Bauvereinigungen
  • Sachverständige für Bau- und Immobilienwesen
  • Brandschutzbeauftragte / SicherheitstechnikerInnen
  • Hersteller von Brandschutzeinrichtungen
  • HausverwalterInnen
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation cw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-26

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Michaela Pelzelmayer

Michaela Pelzelmayer

Program Manager michaela.pelzelmayer(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-54

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

08.05.2019 / von 9.15 bis 17.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
395 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
420 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
460 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
15 %
Preisnachlass für VÖSI-Mitglieder
Nach oben