Menu Search
mask

33011 - Controlling und Risikomanagement in Projekten

Abweichungen rechtzeitig erkennen und erfolgreich bearbeiten

Referenten: Dipl.-Päd. Ing. Gilbert Lassnig , MA
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 950,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

• Murphy’s Law – Die Frage ist wann, nicht ob …!

– Die zentrale Bedeutung und der Nutzen von Controlling und Risikomanagement in Projekten

– Die zehn zentralen Punkte im Projektrisikomanagement

• Risikobegünstigende Projektparameter

– Es kommt oft anders als man denkt …!

– Typische Ursachen für eintretende Projektrisiken

• Unterschiede zwischen Controlling und Risikomanagement

– Organisatorische Stellung, Aufgaben und Grenzen des Controllings im Projekt

– Aufgaben und Grenzen des Risikomanagements

– Risikomanagement im Spannungsfeld zum Veränderungsmanagement (Change Management)

– Unterscheidung zu Change Request- und Claim-Management

• Einführung von Controlling und Risikomanagement im Projekt

– Aufbau und Integration in die Projektabläufe

– Der Controlling- und der Risikomanagement-Prozess

– Erstellen eines Risikomanagementplans

– Bearbeitungsschritte im Projektrisikomanagement

• Parameter und Bewertung von Projektrisiken

– Die Entstehung von fachlichen, strukturellen und sozialen Projektrisiken

– Erkennen und Formulieren von Projektrisiken

– Methoden der Risikoidentifi kation

– Einteilung und Kategorisierung von Risiko

– Ursachen und deren Eintrittswahrscheinlichkeit

– Methoden der qualitativen und quantitativen Risikobewertung

– Die negativen Auswirkungen im Projekt

• Erfolgreich mit Projektrisiken umgehen

– Maßnahmen vor und nach eingetretenem Risiko

– Risikomatrix und Maßnahmenplan

– Erfolgswahrscheinlichkeiten realistisch beurteilen

– Die Bedeutung von Risikomanagement in der Projektplanung

• Laufendes Controlling

– Überwachung und Steuerung

– Kosten von Risiken vs. Kosten von Risikomanagement

– Risikoreview und sinnvolle Dokumentation

• Projekte beinhalten zahlreiche Risiken und Wahrscheinlichkeiten, die dazu führen, dass durch ungeplante Einflüsse und Ereignisse das Ziel aus den Augen verloren wird und somit Projektinhalte situativ angepasst werden müssen.

• Damit Sie Ihr Projekt positiv abschließen können, müssen Sie fachliche, operative, strukturelle und soziale Risiken erkennen, abschätzen und professionell bearbeiten können.

• Die zentrale Frage ist nicht, ob ein Risiko eintritt, sondern wann und wie es sich auf den Projektverlauf auswirkt.

• Bereiten Sie sich durch engmaschiges Controlling und intensive Beschäftigung mit Projektrisiken auf die entstehenden

Herausforderungen und Probleme vor!

• Erkennen Sie die Risiken in den jeweiligen Projektphasen und lernen Sie, damit aktiv und erfolgreich umzugehen!

• Projektleiter

• Projektcontroller, -assistenten & -koordinatoren

• Mitarbeiter in Projektteams

• Führungskräfte aller Unternehmensebenen

• Team-, Gruppen- und Abteilungsleiter

• Leiter von Produktions-/Entwicklungsabteilungen

• (Junior) Consultants

• Unternehmensberater

Projektorganisation
 Nina Pototschnigg

Nina Pototschnigg

Seminarorganisation nina.pototschnigg(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-18

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Stefanie Wegscheider, BA

Stefanie Wegscheider, BA

Program Manager stefanie.wegscheider(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-34

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

29.09.2020 bis 30.09.2020 / 1.Tag: 09:00-17:00 Uhr / 2.Tag: 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
Nach oben