Menu Search
mask

Dachbodenausbau und BTVG für Immobilienmakler

Belehrungspflichten, Haftungsrisiken, Rechtsfragen, Vertragsgestaltung u.v.m.

Referenten: RA Dr. Herbert Gartner
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 320,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Bauträgerprojekte einerseits und die Verwertung von Objekten im Rahmen eines Dachgeschoßausbaus andererseits gehören zu den besonders diffizilen Geschäftsfeldern gewerberechtlich befugter ImmobilienmaklerInnen. 


Ein Bauträgerprojekt und – noch viel mehr – ein Dachgeschoßausbau bedeuten für den Immobilienmakler besondere Sorgfalts- und vor allem Belehrungspflichten gegenüber ErrichterInnen/AuftraggeberInnen, der möglicherweise bei der ­konkreten Liegenschaft oder beim konkreten Dachgeschoßausbau rechtlich falsch agiert. 


Gegenüber möglichen ErwerberInnen werden ImmobilienmaklerInnen im Regelfall als Beauftragte/r der Bauträger/

ErrichterInnen wahrgenommen – er ist aber aufgrund seiner Stellung verpflichtet, Belehrungspflichten wahrzunehmen. Das bedeutet, dass er auch verpflichtet ist, das von ihm beworbene Projekt dahingehend zu überprüfen, ob es den gesetzlichen ­Voraussetzungen entspricht, da nur auf diese Weise ErwerberInnen entsprechend richtig und vollständig informiert werden kann. 


Diese Belehrungsverpflichtung der ImmobilienmaklerInnen in diesen schwierigen Geschäftsfeldern besteht unabhängig von ­allfälligen Verpflichtungen von beigezogenen Rechtsvertretern, die oftmals aus Unwissenheit oder aus falsch ­verstandener ­Solidarität mit dem Bauträger/AbgeberInnen fragwürdige Verträge gestalten. 


Sollte im Projekt „etwas passieren”, wären ImmobilienmaklerInnen, die Ihre Belehrungspflichten ­unterlassen haben, ­schadenersatzpflichtig. Aus gutem Grund ist bei der Befähigungsprüfung zum/zur ImmobilienmaklerIn dieser Bereich besonders zu hinterfragen.


Das Seminar dient auch der Vorbereitung auf die Befähigungsprüfungen zum/zur ImmobilienverwalterIn, Immobilien­maklerIn bzw. ­Bauträger.

  • Bauträgervertragsrecht
    • Bauträgervertragsgesetz (BTVG) anwenden oder nicht? 
    • Vorteile / Nachteile
    • Belehrungspflichten der Makler 
    • Die Sicherungssysteme des BTVG 
    • Haftrücklassvereinbarungen mit ErwerberInnen gemäß BTVG
    • Haftungsrisiken
  • Dachbodenausbau
    • Rechtsfragen bei DG-Ausbauten
      • Wahl der Rechtsform: Miete, WE, Benützungsregelung? 
    • Worauf ist bei Vertragsgestaltung bei DG-Ausbauten zu achten?
    • Zustimmungserklärungen von MiteigentümerInnen
    • Gestaltung des neuen Aufteilungsschlüssels für die Betriebskosten
  • Personen, die zur Befähigungsprüfung zum/zur ImmobilienverwalterIn, ImmobilienmaklerIn oder Bauträger antreten wollen und bereits Praxiserfahrung in der Branche haben
  • Makler-AssistentInnen zertifiziert nach ONR 43001-1
  • ImmobilienberaterInnen zertifiziert nach ONR 43001-2
  • ImmobilienmaklerInnen / ImmobilienverwalterInnen mit mehrjähriger praktischer Erfahrung
  • Verwalter-AssistentInnen zertifiziert nach ONR 43002-1 | Verwalter-ReferentInnen zertifiziert nach ONR 43002-2
  • Bauträger
Projektorganisation
 Gudrun Sochor,

Gudrun Sochor, MA

Seminarorganisation gu(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-17

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Nora Ceipek

Nora Ceipek

Program Manager nc(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-37

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

23.08.2019 / von 8.30 bis 12.30 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
255 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
290 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
320 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben