Menu Search

10011 - Datenschutz im Arbeitsverhältnis

Inkl. neuer Rechte & Pflichten der Verantwortlichen durch die DSGVO

Referenten: Univ.-Prof. Mag. Dr. Wolfgang Brodil / Mag. Dr. Gregor König , LL.M., MA
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 520,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Arbeitnehmerdaten und Datenschutz – vom DSG 2000 bis zur Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
  • Verarbeitung von AN-Daten – Was ist zulässig?
    • Rechte & Pflichten der Arbeitgeber i. Z. m. der Erfassung, Verarbeitung & Weiterleitung von AN-Daten – inkl. Übermittlung ins Ausland
  • Meldepflicht zum Datenverarbeitungsregister – aufgehoben durch die DSGVO – was kommt stattdessen?
  • Unterschied zwischen Übermittlung und Überlassung von Arbeitnehmerdaten
  • Datenerhebung von Bewerbern und deren Aufbehaltezeit bzw. -frist
  • Die Verwaltung/Speicherung personenbezogener Daten i. Z. m. ausgeschiedenen Mitarbeitern
  • Dienstnehmerdaten und deren Erfassung in einer Konzerndatenbank – inkl. Informationen zu Informationsverbundsystemen
  • Zustimmungsrechte der Arbeitnehmer in Bezug auf Ermittlung, Verarbeitung & Übermittlung ihrer Daten
  • Betriebsrat und Arbeitnehmerdaten
    • Welche Daten darf ich als AG dem Betriebsrat geben?
    • Hat der Betriebsrat ein Mitspracherecht im Zusammenhang mit Arbeitnehmerdaten bzw. bei der Erstellung von ­Einstellungsfragebögen?
    • Ersetzt die Zustimmung des Betriebsrats zur automationsunterstützten Ermittlung und Verarbeitung von Daten die ­individuelle Einwilligung des/der AN nach dem Datenschutzgesetz?
    • In welche Daten darf der Betriebsrat mit/ohne Zustimmung des/der AN Einsicht nehmen?
    • Muss auch der Betriebsrat selbst bei seiner Arbeit das Datenschutzgesetz beachten?
  • Überlassung von AN-Daten an externe Dienstleister (z. B.: Steuerberater, Rechtsanwälte)
    • Was ist dabei zu beachten? | Fragen im Zusammenhang mit Dienstleisterverträgen
  • Auskunftspflicht der Arbeitgeber in Bezug auf Arbeitnehmerdaten
  • Das Datenschutzrecht und seine vorgesehenen Sanktionsmöglichkeiten
    • Verletzt das Lesen von dienstlichen/privaten E-Mails das Datenschutzgesetz?
    • Dürfen Logfiles über aufgerufene Internetseiten gespeichert werden?
    • Dürfen Arbeitnehmerdaten veröffentlicht werden?
    • Whistleblowing – Zulässigkeit und Mitbestimmung
  • Datenschutz-Grundverordnung – Rechtsrahmen
    • Grundsätze und Ziele | Neuerungen
    • Pflichten der Verantwortlichen bzw. Änderungsbedarf bei Unternehmen

Approbationsfähig i.S. der Fortbildung gem. § 33 Abs. 3 BiBuG 2014.

  • Vorbereitung auf die Herausforderungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)
  • Alles über die neuen Pflichten (internes Verarbeitungsverzeichnis, Datenschutz-Folgenabschätzung, Data Breach Notification)
  • Kennenlernen erweiterter Informationspflichten 
  • Hintergründe der umfangreicheren Betroffenenrechte
  • Verstehen von Arbeitsrecht, Arbeitsverfassungsrecht und Datenschutzrecht im Zusammenhang mit dem Arbeitnehmerdatenschutzrecht
  • Mitarbeiter von Personalabteilungen
  • Arbeitgeber, Unternehmer
  • Betriebsräte
  • Gewerbliche Lohnverrechner
  • Steuerberater
  • Referenten von Interessenvertretungen
Projektorganisation
 Nina Pototschnigg

Nina Pototschnigg

Seminarorganisation nina.pototschnigg(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-18

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Stefanie Wegscheider, BA

Stefanie Wegscheider, BA

Program Manager stefanie.wegscheider(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-34

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

09.03.2021 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben