Menu Search

10820 - Der Bauprozess in der Praxis

Bauwerkvertrag und Gewährleistung nach ABGB und ÖNORM B 2110

Referenten: RA Dr. Konstantin Pochmarski / Mag. Andreas Graßler
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 510,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Materiell-rechtliche Aspekte des Bauprozesses

  • Werkvertrag
  • AGB – „Vertrags- und Vergabebedingungen“
  • Kostenvoranschlag gemäß § 1170 a ABGB
  • Pauschalpreisvertrag – Einheitspreisvertrag
  • ÖNORMEN (technische und Vertrags-ÖNORMEN)
  • Warnpflicht des Werkunternehmers
  • Mehrkostenforderung nach ABGB und ÖNORM B 2110 (Nachtragsangebote, Zusatzaufträge, Mehrleistungen)
  • Gewährleistung für Mängel, Schadenersatz für Mangelschäden
    • Gewährleistung und Gewährleistungsbehelfe (Preisminderung, Verbesserung, Wandlung)
    • Vorgehen bei Mängeln – Rügepflicht
  • Schadenersatz für Mangelfolgeschäden
  • Haftrücklass, Deckungsrücklass, Übergabe/Abnahme des Bauwerks

Prozessuale Aspekte im Bauprozess

  • Gerichtliche und außergerichtliche vorprozessuale Beweissicherung
  • Prozessvorbereitung zwischen Mandant und Anwalt
  • Grober Ablauf eines Zivilprozesses
  • Rolle des Sachverständigen und Zeugen im Prozess
  • Dokumentation und Urkunden im Prozess
  • Privatgutachten – Gerichtsgutachten
  • Wirtschaftliche Aspekte des Bauprozesses – Gerichts-, Anwalts- und SV-Kosten
  • Streitverkündigung an Dritte, z. B. Subunternehmer
  • Rechtsmittelverfahren
  • Dos and Don‘ts im Bauprozess

Bauprozesse gewinnt man nicht im Gerichtssaal!

Gut begründete Argumente sind für ein wirksames Claim-Management entscheidend. Sichern Sie sich daher bereits im Vorfeld rechtlich durch richtige Vertragsgestaltung ab, um eventuelle Streitigkeiten zu vermeiden. Nur wer seine Rechte und Pflichten kennt, kann als Auftraggeber bzw. Auftragnehmer mit Leistungsstörungen und Mehrkostenforderungen richtig umgehen.


Doch, welche gut begründeten Argumente sind entscheidend für ein wirksames Claim-Management? Und wie verhält man sich im Kontakt zu Rechtsanwalt, Gericht und Gutachter richtig?


Unser Praxis-Seminar soll den Blick von Auftraggebern und Auftragnehmern auf die rechtlichen Grundlagen der Vertragsgestaltung, Claim-Management und Mangelabwicklung – unter Berücksichtigung des ABGB sowie der ÖNORM B 2110 - schärfen. Sichern Sie sich wertvolle Tipps für Ihren Berufsalltag und holen Sie sich das unerlässliche Wissen über Rechte und Pflichten des Werkunternehmers („Auftragnehmers”), welche die Voraussetzung für eine reibungslose Bauabwicklung sind.

  • Mitarbeiter von Bauunternehmen, insb. Bauleitung und Mitarbeiter in Rechtsabteilungen
  • Mitarbeiter im Claim-Management
  • Vertreter von Gebietskörperschaften, die mit Planung und Aufsicht von Bauvorhaben befasst sind
  • Berater von Bauauftraggebern, z. B. Planer, Architekten, Ziviltechniker
  • Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter
Projektorganisation
 Franziska Dethloff

Franziska Dethloff

Seminarorganisation franziska.dethloff(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-27

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Susanne Jäckel

Susanne Jäckel

Program Manager susanne.jaeckel(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-22

Mobil: +43 699 115 047 51

Fax: +43 1 713 80 24-14

Best Western Plus Plaza Hotel Graz
Best Western Plus Plaza Hotel Graz
Conrad-von-Hötzendorfstraße 60
8010 Graz

Tel: +43 316 24555-0

30.08.2021 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
20 %
Ermäßigung für Mitglieder der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
Nach oben