Menu Search

21300 - Derivate: Grundlagen, Absicherung und Bewertung

Referenten: Mag. Stefan Lichtenecker , CFA, FRM
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 510,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Grundlagen von Derivaten
    • Definition und Anwendungsbereiche von Derivaten
    • Warum sind Derivate so bedeutend?
    • Finanzmathematische und statistische Hintergründe 
    • Einfluss von Negativzinsen
    • Optionen vs. Termingeschäfte / Futures
    • Zahlungsprofil & Bewertung von Termingeschäften / Futures
    • Zahlungsprofil und Bewertung von Optionen
  • Hedging-Strategien mit Derivaten für Unternehmen
    • Fallbeispiel 
    • Warum hedgen? Warum nicht hedgen?
    • Zielkonflikte bei Anwendung von Derivaten mit Einkäufern, Bilanzierern, CFOs und Bankmitarbeitern
    • Bestimmung der Risikokapazität 
    • Herleitung der optimalen Hedging-Quote mittels Value-at-risk und Cashflow-at-risk
    • Liquiditätsrisiko bei Derivaten
  • Was kann bei Derivaten schief gehen?
    • Darstellung bekannter Problemfälle (Bawag vs. Stadt Linz, Long Term Capital Management, Societe Generale, Barings Bank (Nick Leeson), Land Salzburg …)
    • Lessons Learned für Banken / Finanzdienstleister („Profis”) 
    • Lessons Learned für Unternehmen / öffentliche Hand („Nicht-Profis”)
  • Bewertung von Derivaten anhand von Excel-Fallbeispielen
    • Bewertung von Aktientermingeschäften 
    • Bewertung von Devisentermingeschäften 
    • Bewertung von Zinsswaps 
    • Bewertung von Aktienoptionen
    • Bewertung komplexer Derivate (Beispiel Quanto-Swap) mittels Monte Carlo-Simulation 
    • Bewertung strukturierter Produkte „Cash-or-share Obligationen, Zertifikate mit Kapitalgarantie”

Erfahren Sie anhand eines Ablaufschemas, wie ein Unternehmen eine Hedging-Strategie mittels Derivaten implementiert, wobei einerseits eine optimale Hedging-Quote errechnet wird und andererseits wesentliche Restriktionen beim Einsatz von Derivaten (Liquidität, Kreditrahmen, operationale Risiken) berücksichtigt werden. 

Gemeinsam mit unserem Experten analysieren Sie beliebte strukturierte Produkte im Hinblick auf eingebettete Derivate, erkennen anhand spektakulärer, medienbekannter (Un-)Fälle Gefahren bei Derivaten und nehmen die daraus ableitbaren Lessons Learned mit.

Erfahren Sie, wie man Derivate bewertet und wie Sie die im Seminar vorgestellten Excel-Modelle in Ihrer täglichen Praxis verwenden und nützen Sie die Monte Carlo-Simulation als „Allzweckwaffe” zur Beantwortung formelmäßig nicht mehr lösbarer finanzmathematischer Fragen.

  • Mitarbeiter im Finanzbereich bzw. Risikomanager von Unternehmen
  • Mitarbeiter von Kreditinstituten (v. a. Treasury, ­Firmenkundenbetreuer …)
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
  • Juristen, die mit Derivaten zu tun haben (Richter, Rechtsanwälte …)
Projektorganisation
 Cornelia Füsselberger

Cornelia Füsselberger

Seminarorganisation cornelia.fuesselberger(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Jeannine Haller-Fasching

Jeannine Haller-Fasching

Program Manager jeannine.fasching(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-593

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

07.09.2021 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben