Menu Search
mask

Die Gebäudekosten im Lebenszyklus - inkl. Benchmarking-Workshop

Steuerung und Optimierung der Kosten des Betriebes

Referenten: Margit Zimmermann , MSc
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 460,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Nutzungskostenmanagement als Zukunftsthema der Immobilienbranche
    • Verrechnen Sie noch oder steuern Sie schon?
    • Von der Reaktion zur Aktion
  • Aufgaben und Ziele des strategischen und operativen Objektmanagements
    • Perspektiven und Managementebenen im Immobilienmanagement
    • Leistungen des Objektmanagements
  • Lebenszyklusbetrachtung als Grundlage zur Nutzungskostenplanung
    • Das Gebäude lebenszyklisch betrachtet
    • Beeinflussbarkeit der Lebenszykluskosten: Errichtungs- und Nutzungskosten in Beziehung
    • GEFMA/IFMA 220-2: Lebenszykluskostenermittlung im FM
    • ÖNORM B 1801-2: Objekt-Folgekosten
    • Einflüsse auf den Lebenszykluserfolg
  • Kostensysteme als Grundlage für Nutzungskostenbenchmarking – Wie vergleichbar sind sie?
    • Definition der Betriebs- und Nutzungskosten
    • Kosten nach DIN 18960, ÖNORM B 1801, ÖNORM A 7010-1 und ÖNORM A 4000: Gegenüberstellung der Normen
  • Optimierungspotenziale der Kosten in der Nutzungsphase – Praktische Beispiele
    • Wann beginnt die Nutzungskostenoptimierung?
    • Nicht beeinflussbare, kostenmäßig beeinflussbare sowie verbrauchs- und kostenmäßig beeinflussbare Nutzungskosten: Optimierungsbeispiele
  • Benchmarking als Management-Instrument der Immobilienbranche
    • Leistung messen: Fleißarbeit oder notwendiges Managementinstrument?
    • Methoden und Datenpools Immobilien­benchmarking: Perspektiven und Arten des Benchmarkings
    • Das 5-Phasen Modell in der Anwendung: Ablauf Benchmarking-Projekt
    • Fokus Betriebs-/Nutzungskosten
  • Workshop
    • Ablauf des Nutzungskostenbench­markings in der Praxis (mit der Möglichkeit für die TeilnehmerInnen, eigene Daten zu vergleichen)

Dieses Seminar ist Teil des Lehrgangs „Facility Management“. Nähere Informationen finden Sie unter www.ars.at.

In Zeiten ständig steigender Kosten ist die Höhe der Nutzungskosten ein entscheidender Faktor. Niedrige Nutzungskosten als „2. Miete” machen die Immobilie für MieterInnen interessanter und fördern die Kundenzufriedenheit. Es lohnt sich daher, diese Kostengruppe möglichst gering zu halten, ohne dass der Qualitätsstandard darunter leidet.

Ziel des Seminars ist es, neue Denkanstöße zur nachhaltigen Betrachtung der Immobilie zu geben sowie die notwendigen Grundlagen für eine zukunftsfähige, wertsteigernde Bewirtschaftung zu vermitteln. Mit einem bedeutenden Werkzeug des Facility Managements – dem Benchmarking – werden Optimierungspotenziale erkannt und die Nutzungskosten im ­Lebenszyklus gesenkt.

Im Workshop können mitgebrachte Beispiele der TeilnehmerInnen mittels Benchmarking analysiert sowie Kostentreiber aufgedeckt werden.

  • EinsteigerInnen in das Facility Management
  • HauseigentümerInnen
  • HausverwalterInnen
  • ArchitektInnen
Projektorganisation
 Gudrun Sochor,

Gudrun Sochor, MA

Seminarorganisation gu(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-17

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Nora Ceipek

Nora Ceipek

Program Manager nc(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-37

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

08.03.2019 / von 9.15 bis 17.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
405 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
420 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
460 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
Nach oben