Menu Search
mask

Einnahmen-Ausgaben-Rechnung inkl. Steuererklärungen

Tipps & Tricks für die Anwendung der vereinfachten Gewinnermittlungsmethode

Referenten: Mag. Helga Kulman
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 460,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Einführung
    • Begriff der Einnahmen-Ausgaben-Rechnung
    • Abgrenzung zu den restlichen ­Gewinnermittlungsarten
    • Abgrenzung zur Pauschalierung
    • Wechsel zwischen den Gewinnermittlungsarten
  • Rechtsgrundlage
    • Buchführungsgrenzen
    • Aufzeichnungspflichten ­
      • Wareneingangsbuch, Betriebseinnahmen, ­Betriebsausgaben, Anlagenverzeichnis
    • Formvorschriften und das Belegprinzip
    • Aufbewahrungsfristen und -formen
    • Die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung ­­im Zusammenhang mit dem EStG und dem UStG
  • Die laufenden Aufzeichnungen im Einzelnen
    • Wareneingangsbuch
      • Vorgeschriebene ­Eintragungen
    • Kassabuch
      • Arten, Haupt- und Nebenkasse, Kreditkarten, Gutscheine, Bestandsverrechnung
    • Anlagenverzeichnis
      • Funktion, Anlagenkartei
    • Betriebseinnahmen
      • Besondere Betriebseinnahmen wie Darlehen, Entschädigungen, Hilfsgeschäfte, Honorarvorschüsse, Subventionen
    • Betriebsausgaben
      • Besondere Betriebsausgaben ­wie AfA, Einlagen, geringwertige Wirtschaftsgüter, Pkw-Kosten, Pauschalierungen, nicht abzugsfähige Ausgaben
  • Die Steuererklärungen beim ­Einnahmen-Ausgaben-Rechner
    • Umsatzsteuererklärung
      • Kleinunternehmerregelung,Vorsteuerberichtigung, Überprüfung UID-Nummer
    • Einkommensteuererklärung
      • Einkunftsarten, ­Beilagen zur Einkommensteuererklärung
    • ArbeitnehmerInnenveranlagung
      • Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, Werbungskosten

Die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung ist eine vereinfachte Gewinnermittlungsmöglichkeit für all jene Unternehmen, bei denen laut Unternehmensgesetzbuch (UGB) keine Buchführungspflicht besteht und die Bücher auch nicht freiwillig geführt werden.

Im Seminar lernen Sie, wie Sie effizient und somit auch zeit- und kostensparend, trotzdem aber den ­zahlreichen gesetzlichen Anforderungen entsprechend, eine aussagekräftige Einnahmen-Ausgaben-Rechnung inkl. ­Steuererklärungen erstellen. Neben theoretischen Grundlagen erhalten Sie im Rahmen eines Workshops auch hilfreiche Praxistipps sowie ­Mustertabellen und ­Muster­auf­zeichnungen, welche Sie sofort im Berufsalltag unterstützen.

Dieses Seminar dient der Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung nach dem BiBu-Gesetz!

UnternehmerInnen können nach diesem Seminar die EAR selbständig durchführen, bereits geprüfte ­Selbständige (Bilanz-)BuchhalterInnen ihre KlientInnen tatkräftig unterstützen. Angehende (Bilanz-)­BuchhalterInnen oder SteuerberaterInnen ­erhalten von der Expertin die notwendigen Informationen für die Ablegung der Prüfung zum / zur Selbständigen (Bilanz-)­BuchhalterIn / SteuerberaterIn.

  • UnternehmerInnen, welche ihre Einnahmen-Ausgaben-Rechnung selbst erstellen wollen
  • Bereits geprüfte Selbständige (Bilanz-)BuchhalterInnen, die sich Tipps und Tricks holen wollen
  • Personen, die sich auf die Prüfung zum/zur Selbständigen BilanzbuchhalterIn vorbereiten oder sich in Ausbildung befinden
  • Steuerberater-BerufsanwärterInnen | UnternehmensberaterInnen
  • Sachverständige
  • MediatorInnen
  • MaklerInnen
  • Vereine
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation cw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-26

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Martina Lehner

Mag. Martina Lehner

Program Manager martina.lehner(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-74

Mobil: +43 664 88360130

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

18.03.2019 / von 10.00 bis 18.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben