Menu Search
mask

Fachtagung: Dachausbauten am Bsp. Wien - 2-tägig (Tage getrennt buchbar!)

Projektentwicklung, Technik & Recht, Praxiserfahrungen

Referenten: Architekt Baumeister DI Roland Popp / Dr. Alexander Scheuch / RA Dr. Herbert Gartner und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Fachtagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 940,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Für Dachgeschoßausbauten bedarf es eines aktuellen wirtschaftlichen, zivil- und verwaltungsrecht­lichen sowie technischen Wissens.


Erhalten Sie im Rahmen unserer 2-tägigen Fachtagung den notwendigen Informationsvorsprung! Am Beispiel Wien wird Ihnen aus der Warte von Projektmanagern, ­Controllern und Nutzern am ersten Seminartag das bau-, zivil- und förderungsrechtliche Wissen nähergebracht. Zusätzlich erfahren Sie Aktuelles zur Wiener Bauordnung und zu den OIB-Richtlinien samt deren ­Auswirkungen auf den Dachgeschoßausbau. Informieren Sie sich auch über relevante Aspekte wie ­Projektentwicklung, den nachträglichen Einbau von Aufzügen, Stellplatz-, Brandschutz- und ­Erdbebenregelungen, über Vertragsgestaltung und Vorsichtsmaßnahmen zur Vermeidung von ­Haftungsfällen sowie Fragen der Wohnbauförderung.


Am zweiten Seminartag werden aktuelle Themen wie der energie­­effiziente­ Plusenergie-Dach­geschoßausbau mit Photovoltaikanlage und haustechnischer Bestandssanierung vorgestellt und auch die für den Dachgeschoßausbau in der Praxis wichtige ÖNORM B 3415 (Regeln für die Planung und Verarbeitung von Gipsplatten und Gipsplattensysteme) behandelt. Weiters werden Sie über bauphysikalische Anforderungen an den ­nachträglichen Dachgeschoß­ausbau betreffend Wärme-, Schall- und Trittschutz sowie Erfordernisse an den Ingenieurbefund und die Erstellung von statischen Gutachten bei Dachbodenausbauten informiert.


Nutzen Sie die Möglichkeit: Profitieren Sie von den Praxiserfahrungen der Vortragenden und ­diskutieren Sie mit Kolleginnen und Kollegen – je nach Ihrem Interessensschwerpunkt sind die Tage auch getrennt buchbar!


Ihr ARS Vorteil! 

  • Tage auch getrennt buchbar – je nach Interessensschwerpunkt: Entsenden Sie pro Tag eine/n andere/n MitarbeiterIn Ihres Unternehmens!
  • Praxisnaher Erfahrungsaustausch mit DEN Experten
  • Frühbucherbonus bis 5 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
  • 10 % Ermäßigung für Mitglieder des HV der allg. beeid. u. gerichtl. zert. Sachverständigen

Ihr Programm – 1. Tag

  • Dachgeschoße aus der Sicht des sachkundigen Planers, Nutzers & Controllers
    • Planung von Dachgeschoßausbauten
      • Zielformulierung, Qualitätsüberlegungen, Risikominimierung, Abwicklungsmethodik
    • Controlling
    • Erfahrungen eines fachkundigen Nutzers
  • DG-Ausbauten & Revitalisierung historischer Gebäude – von der Planung bis zur Verwertung
    • Aktuelle Situation des Wohnimmobilienmarktes betr. DG-Ausbauten in Wien
    • DG-Ausbauten aus Sicht der Medien – ein überschätzter Trend?
    • Wichtige Kriterien bei der Auswahl unsanierter Objekte
    • Beurteilung von Rohdachböden und Zinshäusern in der Ankaufsphase
    • Typische Fehler und Fallen bei der Projektentwicklung von DG-Ausbauten
    • Neuerungen bei Planung von Gründerzeitgebäuden und Dachgeschoß­ausbauten durch die letzte Bauordnungsnovelle und die aktuelle OIB-RL
    • Nachträglicher Einbau von Aufzügen (Vorschriften, Ausnahmen, Praxisbeispiele)
    • Aktuelle Probleme für Projektentwickler von DG-Ausbauten 
    • DG-Ausbauten bei einem Fluchtniveau von über 22 m
    • Abschätzung der Bebaubarkeit von Rohdachböden anh. konkreter Praxisbeispiele
    • Immobilienwirtschaftliche Aspekte für Projektentwickler
  • Rechtsfragen bei DG-Ausbauten
    • Wahl der Rechtsform: Miete, WE, Benutzungsregelung?
    • Worauf ist bei der Vertragsgestaltung zu achten?
      • Anteilsberichtigung, WE-Begründung, Beachtung der Haftungsrisiken beim Ausbau und bei der Verwertung nach dem BTVG
  • DG-Ausbauten in Wien aus Warte der Baupolizei
    • Wesentliche Änderungen bei DG-Aus­bauten durch die Wr. BO-Novelle 2014
    • Stand div. BO-Novellen, Auswirkungen auf DG-Ausbauten (§ 69, Giebelflächen)
    • Auswirkungen der Techniknovelle 2012 / Aktuelles zu den OIB-Richtlinien 2015
    • Brandschutzregelungen / Nutzungsmöglichkeiten 
    • Stellplatz- und Aufzugverpflichtung 
    • Aktuelle Aspekte
  • Fragen der Wohnbauförderung bei DG-Ausbauten
    • Auswirkungen des Sparpakets auf die Förderungsmöglichkeiten
    • Änderungen durch die Novelle 2010 des Wohnbauförderungs- & Wohnhaussanierungsgesetzes betreffend DG-Ausbau
    • Dzt. noch durchführbare Förderungsvarianten i. d. Neubau- & Sanierungsförderung 
    • DG-Ausbau mit der kleinen Verbesserung
    • Übertragung von Miete ins Eigentum
    • Mietzinsbildung bei Dachgeschoßen

 

Ihr Programm – 2. Tag

  • Plus-Energie-Dachgeschoß-Ausbau 
    • Definition eines Plus-Energie-Gebäudes
    • Vorstellung eines realisierten Plus-Energie-Dachgeschoß-Ausbaus in Wien
    • Wie komme ich vom Passivhaus zum Plus-Energie-Gebäude?
    • Auswirkungen beispielhafter Komponenten auf den Plus-Energie-Standard
    • Einfluss der nutzungsbedingten Geräte, wie Haushalts- oder Bürogeräte, zum Erreichen des Plus-Energie-Standards
  • Moderne Lösungen im Trockenbau
    • ÖNORM B 3415 – Planung und Ausführung
    • Brandschutzsysteme
    • Luftschall- und Trittschallschutzverbesserung
    • Boden, Wand und Decke im Innenbereich
    • Leichtbau-Außenwand
  • Bauphysikalische Ansprüche der Ausbauqualität 
    • Bauliche Gegebenheiten am Bestand mit bauphysikalischem Einfluss auf die Ausbau-Planung und die spätere Nutzung
    • Wärme- und Schallschutzanforderungen und deren baupraktische Erreichbarkeit (Leichtaufbauten, Speichermasse, Behaglichkeit)
    • Sommerlicher Wärmeschutz auch bei hohem Verglasungsanteil (Verschattung, Glaswahl, Lüftungsmodalitäten, Nachtlüftung, Klimatisierung)
    • Luft- und Trittschallschutz bei unterschiedlichen Bauweisen und baulichen Notwendigkeiten des Neuaufbaues (Statik, Maisonetten, Innenstiegen)
    • Terrassen- und Dachentwässerung der Neubaubereiche (Starkregen-Risiko)
    • Ausbau des Dachbodenraumes bei Erhalt der Altbau-Dachkonstruktion (Dachstuhl, Dachflächenfenster, Ziegeldeckung, Wärmebrücken)
    • Anforderungen an die Bauüberwachung und Bauleitung (Vermeidung von Bauschäden während der Bauzeit)
    • Ökonomisch-ökologische Aspekte, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, 
    • Baustoffwahl und Neuentwicklungen am Dämmstoff- & Glassektor
  • Statische Gutachten für Dachbodenausbauten
    • ÖNORM B 1998-3 Erdbebenerfüllungsfaktor – Grundlagen
    • Ingenieurbefund
      • Fundamentgutachten
      • Mauerwerksgutachten
      • Originärer Zustand
      • Standsicherheit
    • Risikoanalyse
    • Nachweisführung
    • Bilder von Beispielen
  • ImmobilientreuhänderInnen (Bauträger, ImmobilienverwalterInnen, -maklerInnen)
  • ArchitektInnen
  • BaumeisterInnen
  • Sachverständige aus den Bereichen Bau, Immobilien 
  • Ingenieurbüros
  • Projektmanagement-Firmen
  • Banken
  • NotarInnen 
  • RechtsanwältInnen
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation cw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-26

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Barbara Bastel-Ranftl

Mag. Barbara Bastel-Ranftl

Program Planner barbara.bastel-ranftl(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-54

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

27.11.2017 bis 28.11.2017 / 1.Tag: 9.00-17.45 Uhr, 2.Tag: 9.00-17.30 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
750 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
850 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
940 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
10 %
für Mitglieder des Hauptverbandes der allgem. beeid. u. gerichtlich zert. Sachverständigen Österreichs
Nach oben