Menu Search
mask

Fachtagung: Glasfassaden - Bauphysikalische Anforderungen inkl. Schalllängsdämmung

Energieeffizienz, klimagerechte Planung, Sonnen-, Wärme- und Schallschutz, Glastechnologie, Gebäudetechnik

Referenten: DI (FH) Alfred Jauk / Prof. DI Dr. Manfred Bruck / DI Dieter Moor und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Fachtagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 980,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Sowohl im Wohn- als auch im Bürobau spielen Glasfassaden als Bauelement eine wichtige Rolle.  Transparenz und glatte Fassaden sind oft wesentliche architektonische Planungsziele.


­Verglasungen ermöglichen winterliche Einstrahlungsgewinne, verursachen aber auch höhere Transmissions­wärmeverluste, verringern die Speichermasse und erfordern eine spezielle ­Schallschutzbemessung.


Grundlegende Themen, wie Bauphysik, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sowie Planungsgrundsätze und Optimierung der Gebäudetechnik werden im Rahmen unserer Fachtagung behandelt. Informieren Sie sich auch über aktuelle
Gesetze, Richtlinien, Normen, Schadensbilder und –­ursachen aus der Sicht der Sachverständigen sowie Forschungsergebnisse und die neuesten Erkenntnisse der Fassadentechnik sowie Fassadensysteme – aber auch über Verschattungsmöglichkeiten, Schalldämmung uvm. 


Nutzen Sie die Möglichkeit mit unseren Experten zu diskutieren und sich umfassend und ­rechtzeitig zu informieren um teure Fehler zu vermeiden!

Ihr ARS Vorteil! 

  • Erfahrungsaustausch mit DEN Experten aus der Praxis
  • Umfassendes Know-how in kurzer Zeit
  • Frühbucherbonus € 100,– bis 5 Wochen vor der Veranstaltung
  • 10 % Ermäßigung für Mitglieder des Hauptverbandes der allgemein beeideten und gerichtlich zertifizierten Sachverständigen Österreichs
  • 20 % Ermäßigung für Mitglieder der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen

Programm – 1. Tag 

  • Glasfassaden – Bauphysik, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit
    • Bauphysikalische Normen und Richtlinien
    • Winterlicher und sommerlicher Wärmeschutz
    • Schalllängsdämmung von Glasfassaden
    • Einfluss von Glasfassaden auf den Energieausweis – Möglichkeiten & Grenzen
    • Glasfassaden in Bezug auf Green Building-Zertifizierungen
    • Überprüfungen von Glasfassaden auf der Baustelle
    • Praktische Beispiele
    • Fertigteil-Elementfassade  
    • Natürliche Lüftung
  • Planungsgrundsätze und Optimierung der Gebäudetechnik
    • Einfluss von Verglasungsfläche, -orientierung, -qualität und Verschattungselementen auf Behaglichkeit und Energieeffizienz
    • Behaglichkeitsanforderungen (ÖN EN 15251), Energieeffizienzanforderungen (OIB RL-6, 2015, Energieausweis), VDI 3807 (Heizung, Lüftung, Kühlung)
    • Energieeffizienz-Kennzeichnung gemäß EU-Verordnung, Gebäudeautomation (ÖN EN 15232), Einbindung der Tageslicht-Planung
    • Statische (PHPP) und dynamische (IDA – ICE) Gebäudesimulation als Planungsinstrument
    • Monitoring (VDI 6041) zum Nachweis der Erreichung der Planungsziele und zur Betriebsoptimierung
    • Ausgewählte Heizungs- und Klimatisierungs-Konzepte: Beispielsprojekt inkl. Errichtungs- und Betriebskosten
    • Energie-Fassade
  • Photovoltaik-Element an Gebäuden: technische Rahmenbedingungen aus der Elektro- und Bauindustrie
    • Oberflächen, Farbgestaltung, Semitransparenz
    • Größenverhältnisse
    • Dünnglasanwendung und Unterschied Dünnglas zu TVG und ESG
    • CE-Kennzeichnung von Photovoltaik-Modulen
    • Optimierung und Ertragsberechnung
    • Ein- und Zweifachverglasung
    • Sonnenschutz mit Photovoltaik
    • Kombination mit Photovoltaik, neueste Entwicklungen zu fassadenintegrierten, teiltransparenten PV-Elementen, Ökologie und Kosten-Nutzen Betrachtung
    • Photovoltaik und Haustechnik

Programm – 2. Tag

  • Architekturglas und Glastechnologie
    • Eigenschaften, Funktion und Möglichkeiten von Verglasungen
    • Zwei- und Mehrscheiben-Isolierverglasungen, Vakuumglas
    • Verbundglas: Folienarten bzgl. Funktion und Sicherheit
    • Beschichtungen von Floatglas, Eigenschaften und Wirkung
    • Auswahl und Optimierung von Dach- und Fassadenverglasungen 
    • hinsichtlich Schall-, Wärme- u. Sonnenschutz
    • Energieeffiziente Verglasung im Altbau und Denkmalschutz
    • Bruchrisiko bei Verglasungen (Floatglas, TVG, ESG, VSG)
    • Kondensat-Risiko an Glas- und Rahmenkonstruktionen
    • Praktische Ausführungsbeispiele und Optimierungsziele
    • Ausblick im Fassadenbau und Glasdesign (Photovoltaik, Energieglas, Medienfassaden, schaltbare Gläser: Sage, EControl ...)
  • Glastechnologie, Glasfassaden und Sonnenschutz
    • Strahlungsphysikalische Eigenschaften von Floatglas sowie von Wärme- und Sonnenschutz-Beschichtungen bei Ein- und Mehrfachverglasungen
    • Neuentwicklungen und Verbesserungen bei Flachglas (Vakuumglas, ­Verbundglas, Vermeidung von Anisotropie, regelbare Abschattung …)
    • Bedeutung von U-Wert, g-Wert, b-Wert, z-Wert, Fc-Wert, Ra-Wert
    • Verschattungsmaterialien und deren Wirksamkeit je nach Lage zur Verglasung (außen-, zwischen- oder innenliegend)
    • Photovoltaik-Glasfassaden, Energieglas
    • Tageslicht- & Einstrahlungskontrolle (Sonnenschutz), mit regelbarer Verglasung u. dgl. 
    • Schallschutz
  • Glasfassaden – Regelwerke, Normen, Schadensbilder und –ursachen aus der Sicht des Sachverständigen
    • Neue Normen: ÖNORM B 2227, ÖNORM B 3719, ÖNORM B 2459
    • ÖNORM B 2110, ÖNORM B 3738, ÖNORM B 3716 Teil 1-5 und 7, ÖNORM B 1600 und ÖNORM EN 12488
    • Normen B 3738 (Isolierglas) und B 3716 Teil 1–5 + Teil 7 NEU
    • OIB-Richtlinie 4
    • Glasbruch: Planungs- und Montagefehler, Spontanbruch bei ESG
    • Oberflächenschäden
    • Wahl des Glases
    • Vorschriften, Normen, Regelwerke, Statik, Optik
    • Ausblick auf zukünftige Entwicklungen – Glas als tragendes Bauteil
    • Absturzsicherung bei Vollverglasung, normgemäße Notwendigkeiten von Sicherheitsglas (VSG,TVG.ESG)
  • FachplanerInnen im Fassadenbau und Sonnenschutz
  • Sachverständige
  • Bauunternehmen, BauleiterInnen
  • ArchitektInnen, ZivilingenieurInnen
  • ProjektleiterInnen
  • Bauträger
Projektorganisation
 Christine Walser

Christine Walser

Seminarorganisation cw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-26

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Susanne Jäckel

Susanne Jäckel

Senior Program Manager sj(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-22

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

19.03.2018 bis 20.03.2018 / 1.Tag: 9.00-16.45 Uhr, 2.Tag: 9.00-16.30 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
860 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
895 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
980 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
10 %
für Mitglieder des Hauptverbandes der allgem. beeid. u. gerichtlich zert. Sachverständigen Österreichs
20 %
Ermäßigung für Mitglieder der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen
Nach oben