Menu Search
mask

Fachtagung Krankengeschichte & Patientendokumentation

Rechtsgrundlagen - Haftungsfragen - Patientenrechte - Digitale Dokumentation

Referenten: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Mazal / Univ.-Prof. Dr. Michael Memmer / SC Hon.-Prof. Dr. Gerhard Aigner und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Fachtagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 990,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Auszug aus dem Programm – alle Details im Folder

1. Tag – Rechtsgrundlagen & Haftungsfragen

  • Haftungsfragen, Dokumentation, Dienstrecht
  • Rechtsgrundlagen
    • Allgemeine Rechtsgrundlagen & Patientendokumentation
  • PatientInnen & ihre Rechte
    • Einsichtsrechte des/der PatientIn (Patientencharta) bzw. anderer Personen / Beschränkungen des Einsichtsrechts
  • ELGA-Update
  • Patientenverfügungen und ihre Dokumentation 

 

2. Tag – Digitale Dokumentation & Datenschutz

  • Digitale Dokumentation – papierlos und prozessoptimiert
    • Entwicklung und Organisation der digitalen Dokumentation im Verbund Barmherzige Brüder Österreich
    • Darstellung der interprofessionellen Dokumentations-/Kommunikationsstruktur am Beispiel „Sturzereignis”
  • Prozessdarstellung am 
    • Beispiel des Erwachsenenschutzrechtes
    • Beispiel der Meldung von freiheitsbeschränkenden Maßnahmen im Sinne des Heimaufenthaltsgesetzes (u. a. Schnittstelle zur Bewohnervertretung)
  • Datenschutz
    • DSGVO, DSG 2018, FOG und ihre Auswirkungen auf den Umgang mit Patientendaten

Rechtliche Fragen der Dokumentation im medizinischen Bereich, die Datensicherheit sowie die Übermittlung der Krankengeschichte etc. spielen im medizinischen Alltag eine wesentliche Rolle:

  • In welchem Umfang ist zu dokumentieren? 
  • Wer hat das Recht, in die Krankengeschichte Einsicht zu nehmen? 
  • Darf man telefonische oder elektronische Auskünfte geben? 
  • Welche Rolle spielt die Dokumentation im Zusammenhang mit einem etwaigen Haftungsprozess?
  • Welche besonderen Datenschutzanforderungen sind bei Gesundheits- & Patientendaten zu beachten?

Der 1. Tag der Tagung bietet einen umfassenden Überblick über die rechtlichen Grundlagen der ­Dokumentationspflichten unter Berücksichtigung der einschlägigen Judikatur. Informieren Sie sich über die haftungsrechtlichen Zusammenhänge, Patientenrechte sowie über Patientenverfügungen und die damit verbundenen Dokumentationsvorschriften.


Das Thema „Digitale Dokumentation” steht im Fokus des 2. Tages. Sie erhalten einen umfassenden und praxisnahen Überblick über die digitale Dokumentation und deren papierlose und prozessoptimierte Gestaltung am Beispiel der Barmherzigen Brüder mit abschließender Prozessdarstellung. Die Thematik rund um die DSGVO und ihre Auswirkungen auf den Umgang mit Patientendaten runden das Tagungsprogramm ab.  


DFP-Punkte wurden beantragt und können nach Approbation direkt auf Ihr „mein dfp“-Fortbildungskonto gutgeschrieben werden.

 

Ihr ARS Vorteil! 

  • Fachinformationen von Top-ExpertInnen aus erster Hand
  • Networking-Plattform
  • Zentrale Lage & stilvolles Ambiente | Professionelle Seminarbetreuung
  • Anrechenbar zum Fortbildungsdiplom der ÖÄK
  • Personen in Gesundheits- und Krankenpflegeberufen
  • ÄrztInnen 
  • Verwaltungsdirektion, Pflegedirektion, Ärztliche Direktion
  • Rechtsabteilung
  • IT Management/Organisation,  Medizinisches Controlling, …
  • MitarbeiterInnen von Patientenanwaltschaften
  • MitarbeiterInnen von Versicherungsanstalten, Krankenkassen
  • Privatversicherer, Interessensvertretungen
Projektorganisation
 Nora Prochaska

Nora Prochaska

Seminarorganisation nora.prochaska(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-29

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Priska Würstl,

Priska Würstl, BA

Program Manager priska.wuerstl(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-75

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

16.06.2020 bis 17.06.2020 / 1. Tag: 08.45-17.00 Uhr / 2. Tag: 09.00-13.30
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben