Menu Search

10076 - Thementag Kurrentien - Klage, Gerichtsverfahren & Exekutionsführung

Zahlungsausfälle auf ein Minimum reduzieren

Referenten: Derzeit sind uns noch keine Referenten bekannt.
Veranstaltungsform: Fachtagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 620,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Wo kann/muss ich einen Schuldner klagen, der seinen Sitz im Ausland hat? 
    • Ist österreichisches Recht anwendbar oder das Recht eines anderen Staates? 
    • Kann ich im Inland bei Gericht klagen oder ist eine Klage im Ausland erforderlich? 
    • Europäischer Vollstreckungstitel | Europäischer Zahlungsbefehl 
    • Europäisches Bagatellverfahren | Europäische Kontenpfändung 
    • Vor- und Nachteile von Schiedsgerichten
  • Tipps zur optimalen Vertragsgestaltung auf dem Weg zum Inkasso
    • Bereits beim Vertragsabschluss aufzunehmende Informationen, die eine spätere Betreibung erleichtern
    • Notwendige Inhalte der AGB zur Überwälzung der Betreibungskosten, Verzugszinsen etc.
    • Darstellung eines optimalen Vertragsverhältnisses zwischen dem Unternehmen, das eine externe Betreibung in Auftrag gibt und einem (seriösen) Inkassobüro – samt Hinweisen für Ertragschancen der Auftraggeber
  • Praxis der Inkassobetreibung
    • Aufzeigen von Kommunikationsproblemen 
    • Effizienz vs. Kosten schinden 
    • Seriöses Inkasso | Das Inkasso als Visitenkarte des Unternehmens 
    • Selbstständigkeit & Effizienz des Inkassos 
    • Inkassokosten 
    • Optimale Vorbereitung & Abwicklung der Überleitung in die gerichtliche Betreibung
  • Gründe, warum Klagen nicht immer sinnvoll ist
    • Wie man vermeidet, gutes Geld schlechtem nachzuwerfen
  • Forderungseintreibung in der Insolvenz
    • Präventive Maßnahmen gegen den Forderungsausfall durch Insolvenz
    • Maßnahmen bei Vertragsabschluss
    • Risiken von Anzahlungen oder Überzahlungen / Praxiserfahrungen
    • § 21 ff IO – Auflösungsverbot für Verträge & Ausnahmen
    • Eigentumsvorbehalt und andere Sicherungsrechte (Pfandrechte) in der Insolvenz
    • Forderungen in der Insolvenz richtig geltend machen
    • Verwertung der Sicherheiten: Darstellung der Unterschiede zwischen Aussonderungs- & Absonderungsrechten
    • Anfechtungsrisiko auch für den Lieferanten?
  • Geltendmachung von Forderungen im Insolvenzverfahren
    • Exekution und Insolvenzverfahren | Klage und Insolvenzverfahren 
    • Absonderungs- und Aussonderungsrechte
    • Rechtswirkungen der Konkurseröffnung | Forderungsanmeldung 
    • Prüfung der Forderung | Abstimmungstagsatzung Zahlungsplan
    • Abschöpfungsverfahren | Wiederaufleben der Forderungen
    • Anmeldung der Forderung im Zahlungsplan / im Abschöpfungsverfahren | Judikatur
  • Exekutionsverfahren
    • Der Exekutionsantrag | Besonderheiten des Exekutionsverfahrens
    • Das geeignete Exekutionsmittel
    • Zielführende Anträge im Exekutionsverfahren | Judikatur

Reduzieren Sie Zahlungsausfälle: Mit dem Knowhow aus diesem Thementag sorgen Sie für ein durchsetzungsstarkes Forderungsmanagement und beherrschen die Stellschrauben im Forderungseintreibungsprozess. Nutzen Sie diesen Thementag, um Ihr Fachwissen zu Forderungseintreibung, Inkasso und den damit verbundenen Rechtsfragen zu vertiefen und lupenreine Verträge für eine spätere, leichtere Betreibung aufsetzen.

  • Leiter und Mitarbeiter von Rechtsabteilungen
  • Rechtsanwälte und deren Mitarbeiter
  • Inkassobüros | Unternehmen
  • KMU | Konzerne 
  • Geschäftsführer, Prokuristen

Derzeit sind uns noch keine Referenten bekannt.

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

/ Die genauen Seminarzeiten finden Sie im PDF Download
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben