Menu Search
mask

Fachtagung: Legal Due Diligence

Durchführung / Immobilien / Arbeits-, Kartell- & Beihilfenrecht

Referenten: RA Mag. Christoph Brogyányi / Mag. Klaus Pfeiffer , Bakk. LL.M. / RA Dr. Katharina Körber-Risak und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Fachtagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 580,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Legal Due Diligence
    • Rechtliche Rahmenbedingungen und Praxistipps
    • Geheimhaltung vs. Offenlegung
    • Tipps zur Haftungsvermeidung
    • Hinweise zur Vertragsgestaltung
  • Kartell- & Beihilfenrecht
    • Identifikation von kartell- und beihilferechtlichen Risiken in der M&A-Praxis
    • Mögliche Auswirkungen auf VeräußerInnen und ErwerberInnen
    • Umgang mit identifizierten Risiken bei der Transaktionsgestaltung
  • Arbeitsrecht
    • Arbeitsrechtliche Besonderheiten als Basis
    • für eine ordnungsgemäße und zügige Due Diligence
    • Besonderes arbeitsrechtliches Risikopotenzial
    • Was Sie an arbeitsrechtlichen Informationen im Datenraum nicht finden
    • Absicherungen bei der Erstellung des Due-Diligence-Berichtes
  • Immobilienrecht
    • Eigentum, Baurecht, Superädifikate, jeweils inkl. Grundbuch
    • Mietrecht und Mietrechtsgesetz, § 12a MRG
    • Wohnungseigentum und Wohnungseigentumsgesetz
    • Öffentliches Baurecht, Verdachtsflächen und Altlasten, Denkmalschutz, Widmung
    • Compliance: Gebäudesicherheit nach ÖNORM B 1301

Aufgrund attraktiver Finanzierungsbedingungen und einem zunehmenden Wachstumsstreben vieler Unternehmen war 2015 international gesehen ein gutes Jahr für Fusionen und Übernahmen. Im Hinblick auf diese Entwicklung hat das Kontrollinstrument der rechtlichen Due Diligence nach wie vor große Bedeutung: Als umfassende Bestandsaufnahme der Rechtsverhältnisse eines Unter­nehmens stellt sie das „Fundament” des gesamten Due Diligence-Prozesses dar. Doch stellen sich in diesem Zusammenhang in der Praxis viele Fragen, etwa wie dieser Prüfungsprozess gestaltet werden kann.

Legal Due Diligence von A bis Z
Diese Fachtagung gibt Ihnen die notwendigen Werkzeuge zur Festlegung und Umsetzung einer erfolgreichen Akquisitionsstrategie in die Hand: Von den rechtlichen Rahmenbedingungen und der Feststellung von kartell- und beihilferechtlichen Risiken über arbeitsrechtliche Besonderheiten bis zu immobilienrechtlichen Fragestellungen werden zahlreiche Themenkreise für TeilnehmerInnen mit Vorkenntnissen behandelt.

Mit unseren M&A-ExpertInnen
Profitieren Sie vom Erfahrungsschatz und dem Fachwissen unserer M&A-ExpertInnen. Mit großen, mittelgroßen und kleinen Akquisitionen und Verkäufen bestens vertraut, kennen sie auch die ­versteckten Probleme und zeigen, wie Lösungen aussehen können und wie die Dokumentation den Erfolg sichern kann. Holen Sie sich wertvolle ExpertInnentipps sowohl für die BieterInnen- als auch für die VerkäuferInnenseite!

 

Ihr ARS Vorteil!

  • M&A-ExpertInnen
  • Fachinformation aus erster Hand
  • Behandlung von Spezialfragen
  • Zentrale Lage und Erreichbarkeit
  • RechtsanwältInnen, JuristInnen
  • MitarbeiterInnen der Abteilungen M&A und Beteiligungsverwaltung
  • SteuerberaterInnen, WirtschaftsprüferInnen
  • UnternehmensberaterInnen | VertreterInnen von Banken
  • UnternehmerInnen, GeschäftsführerInnen, LeiterInnen von Finanzabteilungen
  • Führungskräfte, die für die M&A-Aktivitäten in einem Unternehmen verantwortlich sind
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Renate Kammerhofer

Mag. Renate Kammerhofer

Program Manager renate.kammerhofer(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-35

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

10.04.2019 / von 9.00 bis 18.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben