Menu Search

21457 - Fraud Management

Referenten: Mag. Wolfgang Handler , LL.M. (WU) / Mag. Gerald Redinger , CRMA / Wilfried Neurauter , MSc und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 940,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

1. Tag Prävention und Aufdeckung

  •  Anti-Fraud-Management
    • Was ist Fraud?
    • Notwendigkeit des Anti-Fraud-Managements
    • Bestandteile des Anti-Fraud-Managements(Prävention, Aufdeckung, Aufarbeitung)
  • Gefährdungsanalyse
    • Risikobasierter Ansatz im Anti-Fraud-Management
    • Abgrenzung der zu analysierenden Risiken
    • Inhalte der Gefährdungsanalyse
    • Risikomatrix als Werkzeug zur Abbildung der Fraud-Risiken
  • Verhaltenskodex
    • Nutzen als Präventionsinstrument
    • Zielführende Inhalte
    • Erfolgsfaktoren
  • Personalarbeit
    • Einstellung von Personal (Recruiting)
    • Die Dunkle Triade
    • Laufendes Personal“monitoring“
    • Schulung
    • Zusammenarbeits- und Führungskultur
  • Aufbauorganisatorische Rahmenbedingungen
    • 4-Augen-Prinzip, Funktionstrennung undGenehmigungskompetenzen
    • Compliance-Organisation
    • Zentrale Anti-Fraud-Stelle
    • Anti-Fraud-Komitee
  • Interne Revision
    • Revisionsstandards und Fraud
    • Erfahrungen aus Fraud-Revisionen
  • Tätertypologien
  • Allgemeine und spezielle organisationale Rahmenbedingungen
    • Unternehmenskultur und Fraud
    • Hinweisgebersysteme
    • Kontrollumfeld und Fraud

2. Tag Ermittlungsebene

  • Begrifflichkeit „Wirtschaftskriminalität“ im Wandel der Zeit
  • Täterprofile, Kontrollinstrumente, Unternehmenskultur u. v. m.
  • Betriebsinterne Ermittlungen vs. behördliches Ermittlungsverfahren
    • Objektivitätsgebot, Amtswegigkeit u. v. m.
    • Inhalt der Berichterstattung
  • Fähigkeiten und Tätigkeit des Ermittlers/der Ermittlerin
  • Unterschied Bereicherung, Schädigung u. v. m.
  • Ermittlungsprozesse
    • Grundstruktur Prüfungs-/Ermittlungsprozess
    • Informationsgewinnungs- & Verarbeitungsprozess u. v. m.
  • Feststellung maßgeblicher Sachverhalte (objektive Tatseite, subjektive Tatseite, die „W“-Fragen) u. v. m.
  • Forensische Problemstellungen
    • Grundlegendes zum Beweis („Indizienbeweis”)
    • Beweisanforderungen/Beweismittel u. v. m.
  • Phänomenologie

 

Verfolgung Justiz/STA

  • Handeln aus strafrechtlicher Sicht
    • Wann liegt eine Straftat vor
    • Versuch und Beteiligung an einer Straftat u. v. m.
  • Kerndelikte des Wirtschaftsstrafrechts
    • Untreue – Die Business Judgement Rule u. v. m.
  • Verbandsverantwortlichkeitsgesetz
    • Wann wird das Untern. strafrechtlich verantwortlich?
    • Welche Nachteile bringt die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens gegen den Verband?
  • Ablauf des Ermittlungsverfahrens
    • Die Staatsanwaltschaft als Herrin des Verfahrens
    • Grundrechtseingriffe im Ermittlungsverfahren
    • Best Practice: Hausdurchsuchung, Sicherstellung etc.
  • Erfahren Sie in zwei Tagen alles zum Thema „Fraud Management”
  • Erfahren Sie am ersten Seminartag wie Fraud-Fällen präventiv vorgebeugt werden kann bzw. wie betrügerische Handlungen identifiziert und aufgedeckt werden
  • Arbeiten Sie am zweiten Tag gemeinsam Fraud-Fälle auf
  • Mitarbeiter in Banken
  • Mitarbeiter in Compliance-Abteilungen
  • Mitarbeiter Risikomanagement, v. a. OpRisk Management | Interne Revision | Anti-Fraud-Manager
ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

20.10.2021 bis 21.10.2021 / jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr

1. Tag: 9.00-12.30: Redinger / 13.30-17.00: Palle-Futschik
2. Tag: 9.00 Uhr: Neurauter / Mittagspause: 12.30 Uhr / 13.30 Uhr: Sackmann1.Tag: 09:00-17:00 Uhr / 2.Tag: 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben