Menu Search
mask

Gebäudesicherheit & Verkehrssicherungspflicht - Nachlässig oder Fahrlässig

Technik & Recht - Wie sicher müssen Gebäude und deren Außenanlagen sein?

Referenten: Doz. (FH) Mag. Christoph Kothbauer / Doz. Bmstr. Ing. Karl Poschalko
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 460,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Schadenersatzrechtliche Grundlagen
  • Haftungsmaßstab: Stand der Technik
    • Wie weit müssen bestehende Gebäude nachgerüstet werden?
    • Problemfelder Elektrotechnik, Brandschutz, Absturzsicherungen etc.
  • Vertragliche Haftung
    • Schutz- und Sorgfaltspflichten
    • Vertragliche Verkehrssicherungspflichten
    • Ausdehnung der Vertragshaftung (Vertrag mit Schutzwirkung zugunsten Dritter)
    • Erfüllungsgehilfenhaftung
  • Deliktische Haftung
    • Schutzgesetzverletzung
    • Bauwerkshaftung
    • Wegehalterhaftung
    • Allgemeine Verkehrssicherungspflichten
    • Besorgungsgehilfenhaftung
  • Judikaturübersicht
  • Stand der Technik
  • Bauordnung
    • Allgemein und Novellierungen
    • Aufzüge
    • Kamine
  • Bauarbeitenkoordinationsgesetz und Normen
    • Spätere Arbeiten | Anschlaghaken
    • Barrierefreiheit und behindertengerechtes Bauen
  • ÖNORMEN, u. a. ÖNORM B 1300 & B 1301
  • OIB-Richtlinien 1 bis 6
    • Brandschutz
    • Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz
    • Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit
    • Schallschutz | Energieeinsparung und Wärmeschutz
  • Haustechnik
    • Thermen und Heizräume
    • Strom, Gas, Wasser und Abfallstränge
  • Technische Erfordernisse
    • Ausführungszustand – Stufen, Stiegen, Gänge
    • Dachzustand | Verglasungen
    • Außenanlagen | Baumkontrolle
  • Gebäudecheck
    • Erhebung der Gefahrenpotenziale
    • Maßnahmenplan
    • Kontrolle und Evaluierung

Die Verantwortung von LiegenschaftseigentümerInnen, deren VertreterInnen, AuftragnehmerInnen (Hausverwalter­Innen, Facility ManagerInnen, ­ProfessionistInnen, Winterdienstunternehmen) sowie von Nutzungsberechtigten für die Sicherheit des auf der Liegenschaft ­errichteten Gebäudes sowie dessen Anlagen rückt – angesichts eines immer strenger werdenden Schadenersatzrechts – mehr und mehr in den Blickpunkt der Betrachtung.

Der Bogen der Verantwortlichkeit spannt sich von vertraglichen Schutz- und Sorgfaltspflichten gegenüber MieterInnen, ­PächterInnen und KundInnen über Schutzvorschriften (wie etwa Gehsteigreinhaltung nach der StVO) bis hin zu deliktischen Haftungs­­tatbeständen (wie etwa der Bauwerkshaftung nach § 1319 ABGB) und allgemeinen Verkehrssicherungspflichten. ­Haftungsmaßstab ist dabei ­grundsätzlich der Stand der Technik (OIB-Richtlinien 1-6), der oft deutlich über den konsens­gemäßen Zustand des Gebäudes (nach Maßgabe der seinerzeit erteilten Baubewilligung) hinausgeht und daher auch Obliegenheiten zur Nachrüstung der Gebäude bedingt (ÖNORM B 1300 & B 1301).

Nutzen Sie die Möglichkeit und informieren Sie sich bei zwei Experten sowohl über den rechtlichen als auch den technischen Stand und vermeiden Sie so teure Haftungen!

  • LiegenschaftseigentümerInnen
  • ImmobilienverwalterInnen | ImmobilienmaklerInnen
  • Facility ManagerInnen
  • Bauträger | BaumeisterInnen
  • ArchitektInnen
  • RechtsanwältInnen
Projektorganisation
 Gudrun Sochor,

Gudrun Sochor, MA

Seminarorganisation gu(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-17

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Nora Ceipek

Nora Ceipek

Program Manager nc(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-37

Fax: +43 1 7138024-14

Hotel Schillerpark
Hotel Schillerpark
Schillerplatz
4020 Linz

Tel: +43 732 69 50

e-Mail: schillerpark@austria-trend.at

www:  Hotel Schillerpark

11.02.2019 / von 9.15 bis 17.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
420 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
440 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
460 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben