Menu Search
mask

Gefahren der Immobilienfinanzierung

Potenzielle Probleme rechtzeitig erkennen!

Referenten: RA Dr. Friedrich Schubert / Mag. Patrick Walch / DI (FH) Dr. Michael P. Reinberg , PhD, CRE FRICS REV
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 890,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Immobilienkaufvertrag
    • Vertragspunkte, die auf die Beurteilung des Kreditfalls Einfluss haben können
      • Widmungsprobleme
      • Der Treuhänder aus der Sicht des Kreditunternehmens
      • Umsatzsteuer und Spezialthemen der Finanzierung bei Vorsorgeobjekten
      • Bau- & Ausstattungsbeschreibungen
      • Übernahme von Lasten
      • Sicherung der Zusagen des Verkäufers als wesentlicher Teil der Werthaltigkeit der finanzierten Immobilien
      • Leistungsstörungen
  • Bauträgervertragsgesetz
    • Für die Kreditfinanzierung relevante Inhalte des Gesetzes
    • Notwendige Schritte bei der Bauträgerfinanzierung und Gefahrenpotenzial für Kreditunternehmen
    • Die richtige Bankgarantie
    • Die richtige Freilassungserklärung für die Hypothek des Bauträgers
    • Ratenplan oder schuldrechtliche Sicherung – Was ist besser für das Kreditunternehmen?
  • Die Treuhänder aus dem Kreditvertrag
    • Rechtsnatur des Treuhandvertrages in der Lehre und Rechtsprechung
    • Notwendige Vertragsinhalte
    • Vertragliche Lösung des Veruntreuungsrisikos
    • Der Treuhänder als Haftender (über den Treuhandbetrag hinaus)
  • Verwertung von Hypotheken
    • Die Hypothek im Zwangsversteigerungsverfahren
    • Werterhöhende Umstände für die optimale Verwertung der Hypothek, einschließlich Zubehörsproblematik
    • Die Beseitigung eines Mietvertrags in der Verwertung
    • Die Haftung des Immobiliensachverständigen für falsche Gutachten am Beginn des Kreditverhältnisses
    • Die rechtswidrige Praxis der Gemeinden bei Vorzugspfandrechten und deren Vermeidung
    • Die Umsatzsteuer in der Verwertung als Anspruch des Kreditunternehmens
    • Unbedingt erforderliche Begleitmaßnahmen beim Freihandverkauf durch den Masseverwalter
    • Insolvenzordnung 2010 und neue Regelungen bei Verwertung und Wertberücksichtigung einer Hypothek
    • Gefahren bei den Rangordnungen über die Anmerkung der beabsichtigten Verpfändung
    • Forderungsanmeldung zur Verteilung des Meistbotes
  • Voraussetzungen / Anforderungen für eine erfolgreiche Finanzierung
    • Gesamtinvestitionskosten
    • Cashflows | Renditen | Nachhaltigkeit

Schon in der Phase der Strukturierung des Immobilienkredits wird durch die Auswahl der optimierenden Finanzierungsart das Risiko-/Chancenprofil für das jeweilige Immobilienprojekt bestimmt.

Im Zuge einer detaillierten Projektprüfung („Due Diligence“) eruieren Sie im Rahmen dieses Seminars die ­Gefahrenpotenziale der Immobilienfinanzierung und deren risikooptimale Umsetzung.

Der erste Tag setzt sich ausführlich mit den rechtlichen Risiken im Zusammenhang mit der Immobilienfinanzierung ­auseinander. Es werden die Fallstricke einer falschen Wertermittlung von Immobilien bereits aus den Regelungen des Kaufvertrages ­dargestellt. Weiters wird ausführlich das Bauträgergesetz aus der Sicht der Bauträger- und der Endkundenfinanzierung ­dargelegt. Darüber hinaus wird die optimale Verwertung der Immobilie behandelt. Abschließend werden die Treuhänder­thematiken bearbeitet.

  • Führungskräfte und MitarbeiterInnen von Kreditinstituten und Versicherungen
  • RevisorInnen
  • RechtsanwältInnen | NotarInnen
  • WirtschaftsprüferInnen / SteuerberaterInnen
Projektorganisation
 Nora Prochaska

Nora Prochaska

Seminarorganisation pn(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-29

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Daniela Wastl,

Daniela Wastl, MA

Program Manager dw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-72

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

04.03.2019 bis 05.03.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben