Menu Search
mask

Geldwäscherei erkennen & abwehren

TOPAKTUELL: Prüfpraxis der FMA

Referenten: Mag. Christa Drobesch / Dr. Elena Scherschneva , MA / Mag. Silvia Schirmbrand
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Aktuelle und künftige Anforderungen iZm FM-GwG  und WiEReG aus Sicht der FMA
    • Wichtige Sorgfaltspflichten des FM-GwG: innovative Kundenidentifizierungsverfahren etc.
    • Umgang mit Hochrisikokunden
    • Sorgfaltspflichten iZm virtuellen Währungen
    • Neuerungen der Änderungsrichtlinie zur 4. Geldwäsche Richtlinie
    • Wichtige Eckpunkte des wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz (WiEReG)
  • Geschäfte, Kundengruppen und das politische Umfeld mit erhöhtem Geldwäsche- / Terrorismusrisiko
  • Offshore-Gesellschaften
  • Money Transmitter
  • Neue Zahlungstechnologien
    • Prepaid Cards – personalisiert und wiederaufladbar
    • Virtuelle Währungen 
  • Praxis: Verdachtsmomente und Verhaltensregeln
  • Die aktuellen Geldwäsche-Bestimmungen in Österreich
    • Vereinfachte und verstärkte Sorgfaltspflichten
    • Politisch exponierte Personen (PEP)
    • Risikoorientierter Ansatz
    • Ausführung durch Dritte
  • Risikoorientierte Geldwäsche-Prävention
    • Sorgfaltspflichten bei Anknüpfung einer dauernden Geschäftsbeziehung (wirtschaftlicher Eigentümer, PEP, Informationen zu Art / Zweck der Geschäftsbeziehung etc.)
    • Sorgfaltspflichten bei bestehenden Geschäftsbeziehungen
      • Legitimationsrichtlinien
      • Aktualisierungspflichten
  • Praktische Fälle
  • Erkenntnisse aus der aktuellen Rechtsprechung

Der Internationale Währungsfond schätzt, dass zwischen zwei und fünf Prozent des Weltbruttoinlandsprodukts aus illegalen Quellen stammen. Oftmals ist es schwer, Geldwäscherei zu erkennen und dieser vorzubeugen.

Informieren Sie sich über die neuen Geldwäsche-­Regelungen und die Änderungen, die sich für Ihr Unternehmen / Ihre Institution daraus ergeben!

In diesem Seminar werden Sie für geldwäscherelevante Verhaltensmuster sensibilisiert und befähigt, diesen effizient entgegenzu­steuern. Sie erwerben das praktisch notwendige Wissen und erfahren aus erster Hand alles über die aktuelle Rechtslage in ­Österreich und die gegenwärtigen Entwicklungen auf EU-Ebene.

Ein weiteres Hauptthema des Seminars ist die Proble­matik der Offshore-Firmen, die ihre „Dienstleistungen” (Steuer­­­hinterziehung, Eigentümerverschleierung, Kapitalflucht, Geldwäscherei) zunehmend über das Internet anbieten.

  • Geldwäschebeauftragte
  • Führungskräfte und ausgewählte SachbearbeiterInnen in Banken und Versicherungen
  • Wertpapierdienstleistungsunternehmen
  • VersicherungsvermittlerInnen
  • RechtsanwältInnen, NotarInnen
  • WirtschaftstreuhänderInnen, SteuerberaterInnen
  • Gewerbliche BuchhalterInnen
  • Juweliere, Auktionshäuser
  • Finanzmarktaufsicht
  • Interessenvertretungen
Projektorganisation
 Nora Prochaska

Nora Prochaska

Seminarorganisation pn(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-29

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Daniela Wastl,

Daniela Wastl, MA

Program Manager dw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-72

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

17.01.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben