Menu Search
mask

Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse in Unternehmen (Vormittag)

Fokus: Technik & Organisation

Referenten: Ing. Thomas Mann , SPcM, CMC, CISA
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 270,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Der Schutz von Geschäfts- und Betriebsgeheimnissen und internem Know-how („Trade Secrets”) ist eines der aktuellsten Themen für Unternehmen und gehört zu den Compliance-Aufgaben des Managements. Der Verlust von nicht ausreichend gesichertem Know-how zerstört nicht nur den Wettbewerbsvorsprung und das Vertrauen der KundInnen und Geschäftspartner des eigenen Unternehmens, sondern kann auch empfindliche Haftungsfolgen nach sich ziehen. Die EU-Richtlinie zum Schutz von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen ist seit 5. Juli 2016 in Kraft und bis 5. Juli 2018 in nationales Recht umzusetzen.


Warum besteht bereits jetzt Handlungsbedarf?

Die geänderte Rechtslage wird eine wesentliche Änderung mit sich bringen: Nur wer sein geheimes Know-how ­angemessen schützt, wird seine Ansprüche im Falle eines Missbrauchs gegen den Entwender oder gutgläubige Dritte durchsetzen ­können. 


Die Vortragenden vermitteln Ihnen in einem interdisziplinären Ansatz wesentliche Maßnahmen und Standards, wie Sie die Geheimnisse und Daten Ihres Unternehmens besser schützen können und was Sie im Falle eines Missbrauchs tun können. Sie erhalten einen Überblick über alle relevanten Situationen und Bereiche in Ihrem Unternehmen, in denen der Schutz von Betriebsgeheimnissen und Know-how ­besonders wichtig ist. Vor dem Hintergrund des Spannungsverhältnisses zwischen den Bereichen Recht, Technik und Organisation erfahren Sie, welche Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um Betriebsgeheimnisse wirksam zu schützen und die ­rechtlichen Vorgaben zu erfüllen.

Technisch-organisatorische Aspekte

  • Was sind Trade Secrets?
    • Begriffserläuterung und Abgrenzung 
  • Wozu Trade Secrets schützen?
    • Einblick: aktuelle Bedrohungslage (Industriespionage, Cybercrime, Konkurrenzausspähung etc.) und Herausforderungen für Unternehmen
  • Wie Trade Secrets schützen? – proaktive Maßnahmen
    • Technisch-organisatorische Aspekte
    • Aufbau eines ISMS (Information Security Management System) mit Business Impact; Analyse gem. ISO 27001:2013
    • CISO als Stabstelle der Geschäftsführung
    • IT-Security-Strategy, IT-Risikomanagement, Security Audit, Monitoring
  • Fokus: Die Gefahr von innen
    • Technisch-organisatorische Aspekte
    • Segregation of Duties, Identifikation von Schlüsselpersonal
    • Awareness, Clean Desk Policy
    • Data Loss Prevention, Need to know-Prinzip
  • Was ist im Fall der Verletzung zu tun? – reaktive Maßnahmen
    • Technisch-organisatorische Aspekte | Ermittlung, Forensik
    • Best Practice zur technischen Beweissicherung
  • UnternehmerInnen & GeschäftsführerInnen
  • Führungskräfte | ProkuristInnen | MA in Rechtsabteilungen
  • Forschungs- & Entwicklungsbeauftragte
  • R&D Services | Datenschutzbeauftragte
  • PersonalleiterInnen & Personalverantwortliche
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Renate Kammerhofer

Mag. Renate Kammerhofer

Program Manager renate.kammerhofer(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-35

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

25.03.2019 / von 13.30 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben