Menu Search
mask

Hedge Accounting nach IFRS

und Bilanzsteuerung in der Finanzindustrie

Referenten: Dipl.-Kfm. Andreas Huthmann , MBA
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 490,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Einführung – Warum Hedge Accounting und Bilanzsteuerung?
    • Grundlagen der ökonomischen Zinsbuchsteuerung
    • Überblick Bilanzierung ohne Hedge Accounting
    • Vorteile und Voraussetzungen einer integrierten Bilanzsteuerung
  • Arten von Hedges nach IAS 39 und IFRS 9 und ihre Buchungslogik
    • Fair Value Hedge
    • Cash Flow Hedge
    • Hedge of a net investment in a foreign entity
    • Portfolio Fair Value Hedge als Sonderfall des Fair Value Hedges
  • Voraussetzungen & Dokumentationsanforderungen
    • Zulässige Grund- und Sicherungsgeschäfte
    • Risikoarten
    • Dokumentationsanforderungen
  • Effektivitätstest – Methoden und Kennzahlen
    • Dollar Offset Ansätze
    • Statistische Ansätze
    • Kennzahlen
    • Prospektive und retrospektive Tests
    • Rebalancing
  • Besonderheiten bei der Designation und Effektivitätsmessung im Portfolio Hedge
    • Designationsalternativen und Praxisansätze
    • Percentage und Bottom Layer Approach
    • Umgang mit internen Geschäften
  • Ausblick / aktueller Stand: Macro Hedge Accounting nach IFRS 9
    • Diskussionspapier Macro Hedge Accounting

Sowohl die Bilanzierungsregeln für Finanzinstrumente des IAS 39 als auch die des IFRS 9 führen tendenziell zu bilanziellen Verzerrungen der ökonomischen Situation mit einer entsprechenden Ergebnis- und Eigenkapitalvolatilität von Finanz­instituten.

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie diese Volatilität durch die Anwendung von Hedge Accounting reduzieren und ­steuern können. Bei einer Beaufsichtigung auf Basis von IFRS kann eine integrierte Bilanzsteuerung nicht nur zu einer bilanziellen Ergebnisstabilisierung, sondern auch zu einer echten Kapitalkostenersparnis führen.

Neben der eingehenden Darstellung der fachlichen Anforderungen der IFRS hinsichtlich Dokumentation, Effektivitätstests und Buchungslogik werden praxiserprobte Problemlösungen und Umsetzungsalternativen vorgestellt und im Rahmen von Beispielaufgaben vertieft. Außerdem wird gezeigt, wie sich der Hedge Accounting Prozess in einen generellen Steuerungsprozess integrieren lässt.

  • BankanalystInnen
  • Sparkassenverbände
  • MitarbeiterInnen von Kreditinstituten aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen
  • Bilanzersteller nach IFRS (insbesondere alle Banken)
  • WirtschaftstreuhänderInnen | WirtschaftsprüferInnen | SteuerberaterInnen
  • Vorstände | Finanzvorstände
Projektorganisation
 Nora Prochaska

Nora Prochaska

Seminarorganisation pn(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-29

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Daniela Wastl,

Daniela Wastl, MA

Program Manager dw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-72

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

25.11.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben