Menu Search
mask

Heiz- und Warmwasserkosten - Abrechnung nach dem HeizKG - Fallstricke und Problembereiche

samt zahlreichen Beispielen und Tipps aus der Praxis

Referenten: Mag. (FH) Hannes Kruplak
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 450,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Die Anwendung des Heizkostenabrechnungsgesetzes führt in der Praxis immer wieder zu erheblichen Zweifelsfragen. Dazu kommt, dass die ständig steigenden Heiz- und Warmwasserkosten zusehends die Budgets vieler MieterInnen und Wohnungs­eigentümerInnen belasten. Dadurch sind  zahlreiche Konflikte zwischen (Geschäfts-)MieterInnen, EigentümerInnen, Hausverwaltungen sowie Wärmelieferanten und Abrechnungsfirmen vorprogrammiert.

Wichtige Schwerpunkte dieses Seminars sind unter anderem die Anforderungen an eine den gesetzlichen Bestimmungen entsprechende Abrechnung, die richtige Kostenaufteilung sowie die Vermeidung von Anfechtungen durch Anträge im Außerstreitverfahren. Dazu wird auf die neuste Judikatur zur Nichtanwendbarkeit des HeizKG  sowie die Verpflichtung des Verwalters/der Verwalterin im Wohnungseigentum auf Erstellung der Abrechnung für die Heiz- und Warmwasserkosten eingegangen.

In diesem Praxis-Seminar werden Sie über diese komplexe Materie und die zahlreichen Zweifelsfragen und Problem­bereiche in einfacher und leicht verständlicher Weise informiert. Auf Ihre Fragen wird individuell und ausführlich eingegangen!

  • Wann kommt das Heizkostenabrechnungsgesetz zur Anwendung - Neue Judikatur wann das Gesetz NICHT zur Anwendung kommt - Folgen für die Praxis
  • Kostenaufteilung – zulässige und mögliche abweichende Vereinbarungen über den Heizkosten-Aufteilungsschlüssel
  • Verbrauchsermittlung, Untauglichkeit der Messung
  • Fehler und Fallstricke bei der Kostenaufteilung
  • Formale und inhaltliche Anforderungen an eine Heizkostenabrechnung – So vermeiden Sie Anfechtungen
  • VerwalterInnenpflichten im Wohnungseigentum
  • Abrechnungsproblematik bei Integration der ­Kaltwasserkosten in die Heizkostenabrechnung
  • Schwachstellen in Heizkosten- und Warmwasser­abrechnungen rasch erkennen
  • Führung der Stammblätter
  • Praxisbeispiel für eine gesetzeskonforme Abrechnungsübersicht nach dem Heizkosten­abrechnungsgesetz
  • Häufige Anträge im Außerstreitverfahren bei den Heizkosten
  • Vermeidung von Überprüfungen von Heiz- und Warmwasserkosten
  • Fallstricke bei der  beheizbaren Nutzfläche – Nutzflächenänderungen
  • MieterInnen eines Wohnungseigentümers/einer Wohnungseigentümerin – was in der Praxis zu beachten ist bei der Heizkostenabrechnung
  • Mietzinsminderung bei Heizung & Warmwasser
  • Zahlreiche Beispiele und Tipps & Tricks aus der Praxis
  • Neueste Judikatur und Checkliste für die Abrechnung
  • HausverwalterInnen, Facility-ManagerInnen
  • MitarbeiterInnen von Gemeinnützigen Bauvereinigungen und Baugenossenschaften
  • MieterInnen von Geschäftslokalen und Handelsketten
  • Haus- & WohnungseigentümerInnen
  • Wärmelieferanten
  • Abrechnungsfirmen für Heiz- und Warmwasserkosten
  • Kommunen mit Liegenschaftsbesitz und deren MitarbeiterInnen in der Verwaltung
  • Bauträger
  • RechtsanwältInnen und NotarInnen
  • SteuerberaterInnen
  • Immobilieninvestoren und deren BeraterInnen
  • Banken und Versicherungen
  • MietervertreterInnen
  • In der Beratung tätige Personen: VKI, AK u. a.
Projektorganisation
 Gudrun Sochor,

Gudrun Sochor, MA

Seminarorganisation gu(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-17

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Susanne Jäckel

Susanne Jäckel

Program Manager / Teamleitung sj(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-22

Mobil: +43 699 11 50 47 51

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

06.11.2018 / von 9.15 bis 17.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
360 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
410 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
450 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben