Menu Search
mask

IFRS Hot Topics 2019

Schwerpunkte: IFRS 9, IAS 36 & IFRS 16

Referenten: Mag. Michael Hammer / Mag. (FH) Thomas Pichler , Eidg. Dipl. WP
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 490,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • (EUR)IBOR-Ablöse
    • Warum Ablöse der Referenzzinssätze (RFR), Benchmark-Verordnung?
    • Was ändert sich und welche Auswirkungen ergeben sich dadurch für die Bilanzierung?
    • Auswirkungen Bewertung Finanzinstrumente (insbesondere Kredite, Wertpapiere und Derivate)
    • Auswirkungen Hedge Accounting (Cash Flow & Fair Value Hedges)
    • IBOR als Diskontierungszinssatz
  • IFRS 9 Grundlagen und ausgewählte Praxisthemen
    • Grundlagen Classification & Impairment
    • Staging, Modifications und Forbearance
    • Praxisthemen in der Offenlegung
  • IFRS 9 Hedge Accounting
    • Wie funktioniert Hedging gem. IFRS 9
    • Designation, Rebalancing, Effektivität
    • Cost of Hedging-Ansatz gem. IFRS 9
    • Vergleich zu IAS 39 Hedging
  • European Single Electronic Format Reporting (ESEF)
    • Neues IFRS Berichtsformat verpflichtend ab 2020
    • Grundlagen und Konzeption
    • IFRS Taxonomy & ESMA Guidance
    • Auswirkungen auf den Jahresabschluss
  • IFRS 16 – Leasingbilanzierung
    • Grundprinzipien und Basisverständnis
    • Identifizierung Leasingverhältnisse, Vermögenswert
    • Vertragsanalyse, Bestimmung der Laufzeit
    • Bilanzierung Leasingnehmer, Diskontierungszinssatz, Folgebewertung
    • Modifikationen, Schätzungsänderungen
    • Praxisthemen in der Anwendung
  • IAS 36 Impairment Tests
    • Erfahrungen aus 100 Enforcement-Verfahren hinsichtlich des Wertminderungstests nach IAS 36: Ergebnisse einer Studie zu den Fallstricken und Spielräumen

IFRS 9 ist seit Anfang 2018 anzuwenden –  die erste volle Berichtsperiode ist vorbei und damit gibt es erste Erfahrungen zur praktischen Anwendbarkeit. Ausgehend von den Grundlagen werden aktuelle Fragestellungen zu Klassifizierung und Bewertung, aber auch zu den Wertberichtigungsregelungen nach IFRS 9 praxisorientiert erläutert. Sie erfahren, ob es bereits Best-Practice-Erkenntnisse gibt und welche Aus- und Wechselwirkungen es zur Bilanzierung nach UGB geben kann.

Erfahren Sie, was ein Umstieg auf die IFRS 9 Hedging-Regeln bedeutet und wann das für wen Vorteile bringen kann.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die bevorstehende Ablöse der Referenzzinssätze wie z. B. des 3-Monats-EURIBOR. Was bedeutet das für Ihr Unternehmen und welche Maßnahmen sind jetzt notwendig, um hier einen möglichst reibungslosen Übergang zu ­schaffen? ESEF (European Single Electronic Format Reporting) ist ein aktuelles Thema und betrifft alle kapitalmarktorientierten Unternehmen (d. h. IFRS-Bilanzierer). Diese müssen gemäß Transparenzrichtlinie ab 2020 Jahresabschlüsse elektronisch ­veröffentlichen. Es wird erläutert, wie das elektronische Reporting funktioniert und was die Umstellung für Ihr Unternehmen bedeutet. Im Fokus stehen ferner aktuelle Fragestellungen zum Dauerbrenner Impairment-Tests nach IAS 36 für die Beurteilung der ­Wertminderung von Vermögenswerten und zu dem ab 2019 anzuwendenden Leasingstandard IFRS 16. 

In diesem Seminar zeigen Ihnen zwei Experten aus der Praxis, wie Sie ausgewählten Fragestellungen aus IFRS 9, IAS 36 und IFRS 16 so begegnen, dass neben einer standardkonformen Umsetzung und Anwendung auch das erforderliche ­Verständnis zur effizienten Überwachung und Administration gewährleistet werden kann. Und weiters was Sie tun sollten, um die ­Herausforderungen aus der Referenzzinsablöse und dem ESEF Reporting gut zu meistern. 

  • Bilanzersteller nach IFRS (insbesondere alle Banken)
  • Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen, welche nach IFRS prüfen oder IFRS-Beratung anbieten
  • BankenaktionärInnen, -gläubigerInnen sowie -regulatorInnen
  • Vorstände, Aufsichtsräte, RechnungswesenleiterInnen und -mitarbeiterInnen sowie KreditrisikomanagerInnen
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Daniela Wastl,

Daniela Wastl, MA

Program Manager dw(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-72

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

14.11.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben