Menu Search
mask

Industrie 4.0 - Grundlagen

Verstehen-Analysieren-Konzeptionieren-Planen-Umsetzen

Referenten: Dipl.-Wirtsch.-Ing. Philipp Hold
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 480,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Industrie 4.0 | Einführung und Grundlagen
    • Industrie 4.0: Potenziale, Möglichkeiten und Risiken
    •  Die Methode „Digitalisierung”
    • Von der Vision zur Mission und zum konkreten Gestaltungsparadigma
    • Cyber-Physische Produktionssysteme – Elemente, Schnittstellen und Verbindungen
    •  First-Best-Practices
  • Industrie 4.0 | Im Einklang mit Technologie- und Innovationsmanagement
    •  Stellhebel Technologie- und Innovationsmanagement
    •  Vom Reifegrad- zum umsetzungsorientierten Phasenmodell
    •  Wie reif sind Sie?
  • Industrie 4.0 | Mensch-Maschine-Interaktion im Arbeitssystem der Zukunft
    •  Digitale und technische Assistenz im Arbeitssystem der Zukunft
    •  Analyse und Planung digitaler Assistenzsysteme
    •  Analyse und Planung technischer (kooperativer und kollaborativer) Assistenzsysteme
    •  First-Best-Practices
  • Industrie 4.0 | Potenzialanalyse mittels Wertstrom
    •  Methode Wertstromdesign
    •  Quantifizierung der Potenziale mittels Wertstromanalyse
    •  Vom Potenzial zur Umsetzungsroadmap
    •  First-Best-Practices
  • Industrie 4.0 | Innovative Geschäftsmodelle wirtschaftlich umsetzen
    •  Anforderungen an innovative Geschäftsmodelle der Zukunft
    •  Planung und Konzeption innovativer Geschäftsmodelle
    •  Möglichkeiten der Industrie 4.0 für innovative Geschäftsmodelle
    •  Möglichkeiten, innovative Geschäftsmodelle
    • wirtschaftlich umzusetzen First-Best-Practices
  •  Praxis-Vortrag
  •  Zusammenfassung und Diskussion

Das Gestaltungsparadigma Industrie 4.0 wird in der aktuellen Produktionsforschung und -entwicklung so vielfach und kontrovers diskutiert wie kaum ein anderer Begriff. Diese Tatsache verdeutlicht die hohe Relevanz des Themas für die ­internationale Wettbewerbsfähigkeit Österreichs und Europas. Dabei ist das Thema jedoch so stark branchen- und ­fachübergreifend geprägt, dass eine zielorientierte Eingrenzung und Adaptierungen des Themas für Unternehmen vor allem für klein- und mittelständische Betriebe – recht schwierig ist.

  • Was bedeutet Industrie 4.0 für mein Unternehmen, was sind Potenziale und Möglichkeiten?
  • Wie kann ich mich dem Thema Industrie 4.0 proaktiv und gleichzeitig effizient stellen?
  • Was sind die entscheidenden Stellhebel für mein Unternehmen?
  • Wie kann Industrie 4.0 auch in historisch gewachsenen Strukturen umgesetzt werden?

Lernen Sie das Gestaltungsparadigma der Industrie 4.0 zu verstehen, Ihre Handlungsfelder richtig zu identifizieren, Ziele richtig zu setzen, Anforderungen richtig zu definieren und Industrie 4.0 durch ein effektives Roadmapping umzusetzen.

In Zusammenarbeit mit Fraunhofer Austria Research GmbH

  • Produktionsbetriebe (Industrie, KMU)
    • Geschäftsführung | General Management | Business Development
    • Sales & Marketing | IT-Leitung | Produktionsleitung
    • Forschung & Entwicklung
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Renate Kammerhofer

Mag. Renate Kammerhofer

Program Manager renate.kammerhofer(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-35

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

06.05.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
480 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
360 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
410 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
Nach oben