Menu Search
mask

Interkulturelle Kompetenz im Gesundheitswesen

Workshop-Setting inkl. Fallbeispiele

Referenten: Hon. Prof. (FH) Mag. Dr. Regina Oppitz / Dr. Maria Kletečka-Pulker
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 450,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Grundlagen der interkulturellen Kompetenz und Kommunikation
    • Interkulturelle Problemfelder im Gesundheitswesen
      • in der Patientenbetreuung
      • in der Zusammenarbeit im Team
      • in der Mitarbeiterführung
    • Kultur verstehen – Was ist Kultur?
    • Was macht andere anders? – Hintergründe zu den interkulturellen Problemfeldern (Kulturdimensionen und kulturelle Werte)
      • Empathie versus professionelle Beziehung
      • Wir-Kulturen versus Ich-Kulturen
      • Umgang mit Zeit
      • Erwartungen an Geschlechterrollen
      • Bedeutung von Hierarchie / Statusdenken / Respekt vor Älteren
      • Unsicherheitsvermeidung und Umgang mit Neuem
      • Erdulden versus Selbstdisziplin und der Umgang mit Schmerz
      • Religion und Spiritualität
      • Schamgefühl
    • Schlüsselfaktoren interkultureller Kommunikation
      • Direkte und indirekte Kommunikation – Nein-Management, der Umgang mit Anweisungen, richtig Kritik üben
      • Ehre und Gesicht wahren – Scham- und Schuldkulturen
    • Beispiele aus verschiedenen Kulturen (z. B. Türkei, Österreich, China, Slowakei oder Polen)
  • Dolmetschen im Gesundheitsbereich
    • Barrierefreie Kommunikation
    • Voraussetzungen für eine rechtmäßige Aufklärung
    • Rechtliche Vorgaben
    • Formen und Unterschiede von Dolmetschen:
      • DolmetscherInnen vor Ort
      • Telefondolmetschen
      • Videodolmetschen
    • Laiendolmetscher bzw. Angehörige als DolmetscherInnen
    • Haftungsrechtliche Folgen von fehlenden ­DolmetscherInnen bzw. falschen Übersetzungen

Methoden

  • Illustration der theoretischen Konzepte anhand von beispielhaften Situationen aus dem alltäglichen Umgang mit PatientInnen, Angehörigen & KollegInnen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund
  • Workshop-Setting zur Erarbeitung von Lösungen und Erfahrungsaustausch

Mobilität am Arbeitsmarkt und Migration führen dazu, dass MitarbeiterInnen in Krankenhäusern und Pflegeinrichtungen mit immer mehr Menschen unterschiedlichster Kulturen zu tun haben. Neben hohem Zeit- und Verantwortungsdruck, Sprachbarrieren oder emotionaler Belastung sind es oft auch kulturelle Unterschiede, die die tägliche Arbeit mit den

PatientInnen, Angehörigen, KollegInnen, MitarbeiterInnen oder Vorgesetzten schwierig machen.

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie interkulturelle Kommunikation zielführend gestalten

  • Vermeidung von kulturell bedingten Missverständnissen oder Konflikten im Umgang mit PatientInnen und Angehörigen
  • Gute und effektive Zusammenarbeit mit KollegInnen, MitarbeiterInnen und Vorgesetzten aus anderen Kulturen
  • Überwindung von Sprachbarrieren
  • Angehörige des gehobenen Gesundheits- und Krankenpflegedienstes (DGKPP) in Krankenhäusern und Pflegeheimen sowie TherapeutInnen
  • MitarbeiterInnen der Pflege-, Verwaltungs- und ärztlichen Direktionen und weitere im Krankenhaus tätige Berufsfelder, die Umgang mit einem interkulturellen Kollegenkreis haben oder mit PatientInnen verschiedener kultureller Herkunft arbeiten
Projektorganisation
 Gudrun Sochor,

Gudrun Sochor, MA

Seminarorganisation gu(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-17

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Priska Würstl,

Priska Würstl, BA

Program Manager pw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-75

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

25.02.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben