Menu Search
mask

IT Due Diligence

Bei Unternehmenskäufen und Compliance-Prüfungen inkl. Praxisbeispielen & Checklisten

Referenten: RA Dr. Axel Anderl , LL.M.
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 340,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Wesentliche Inhalte von Lizenzverträgen
    • Umfang der Rechteeinräumung
    • Übertragbarkeit von Lizenzen und Kündigungsmöglichkeiten trotz vertraglicher Verbote
    • Abspaltbarkeit von Lizenzen
    • Beschaffung und Nutzung von Lizenzen im Konzern
    • Chancen/Risiken des Einsatzes von gebrauchter Software
  • Rechteeinräumung
    • Liegen die unternehmenskritischen IP-Rechte beim Unternehmen?
    • Was kann und muss man in Arbeitsverträgen regeln?
    • Wo muss man besonders aufpassen?
  • Schutz Ihres Know-hows
    • Sind ausreichende rechtliche und faktische Schutz­maßnahmen im Sinne der GeheimnisschutzRL getroffen?
  • Sonderthemen wie z. B. Aufsichtsrecht für Banken und Versichungen
    • Fremdüblichkeit der Vereinbarungen
      •  Branchenüblichkeit, insbesondere bei Intergroup-Verträgen
      •  Steuerliche Tangente
  • Vertragsbeendigung
    • Ausreichende Regelung von Nachwirkungen
      • Was ist branchenüblich und verhandelbar?
    • Überleitbarkeit der Leistungen auf Dritte
      • Notwendige & durchsetzbare Unterstützungsleistungen
    • Sonderkonstellation Ausscheiden aus der Unternehmensgruppe
      • Was gilt, wenn nichts geregelt ist
      • Wie sichert man den Fortbestand der Nutzungsrechte?
      • Wie teilt man Rechte zu?
  • Datenschutz
    • Grundlagen der DSGVO-Compliance
    • Unter welchen Rahmenbedingungen ist in der Due Diligence die Weitergabe der Daten der Zielgesellschaft an potentielle Käufer zulässig?
    • Was ist im Zuge der datenschutzrechtlichen Due Diligence zu kontrollieren und wo sind Schwerpunkte zu setzen?
    • Gaps und Risken in der Datenschutzdokumentation und Datenverarbeitungsprozesse erkennen
    • Wie kann man Haftungen mitigieren?

Die IT hat in Unternehmen in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Dies spiegelt sich in zahlreichen unternehmenskritischen Anwendungen, aber auch in komplexen Vertrags- und Lizenzstrukturen wider. Auch gilt es gerade auch nach den Verschärfungen durch die DSGVO im Zuge der Due Diligence die datenschutzrechtliche Zulässigkeit der unterschiedlichen Datenverarbeitungen zu prüfen. Dazu müssen laufend die jüngsten technischen und rechtlichen ­Entwicklungen beachtet werden. Einerseits hat die Rechtsprechung in den letzten Jahren die rechtlichen Rahmenbedingungen signifikant geändert und z. B. durch die Used-Soft-Entscheidung und dem Prinzip der Online-Erschöpfung direkten Einfluss auf bestehende Lizenzverträge genommen. Anderseits trat z. B. mit der DSGVO eine klar deutliche Verschärfung der rechtlichen Rahmenbedingungen ein.

Im Zuge eines Unternehmenskaufes, aber auch bei regelmäßigen Compliance-Prüfungen ist es daher erforderlich, den aktuellen Status von Verträgen, die sichere Rechteeinräumung und deren Durchsetzbarkeit vor den gesetzlichen Rahmenbedingungen, die wirtschaftliche Zulässigkeit von Verträgen („arms length“; realistischer Gegenwert) sowie die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Aspekte zu prüfen. Andernfalls drohen teure Nachverhandlungen mit Rechteinhabern, ­Nachlizensierungen, Rechtsstreitigkeiten und die Übernahme eines hohen Haftungsrisikos nach der DSGVO.

Lernen Sie, welche typischen kritischen Punkte bei IT Due Diligence und Compliance-Prüfungen zu berücksichtigen sind und wo sich typischerweise Risiken verbergen können.

  • MitarbeiterInnen der Abteilungen M&A und Beteiligungsverwaltung
  • UnternehmerInnen, GeschäftsführerInnen, Führungskräfte, die für die M&A-Aktivitäten in einem Unternehmen verantwortlich sind
  • LeiterInnen von Finanzabteilungen | VertreterInnen von Banken | UnternehmensberaterInnen
  • RA, RAA und JuristInnen, die mit Unternehmenskäufen zu tun haben
  • SteuerberaterInnen, WirtschaftsprüferInnen
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Jeannine Fasching

Jeannine Fasching

Program Manager jeannine.fasching(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-593

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

15.05.2019 / von 9.30 bis 13.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben