Menu Search
mask

Jahrestagung: Betriebsrat 2019

Brisante Themen aus der Praxis

Referenten: o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank / RA Dr. Philipp Maier , LL.M. / Dr. Andreas Jöst und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Jahrestagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 980,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Auszug aus dem Programm – alle Details im Folder

  • Betriebsverfassungsrechtlich leitende Angestellte
  • Kündigungsvorverfahren § 105 Abs. 1 und 2 ArbVG
  • Kollektivklagen des Betriebsrats und vorangegangene Vergleichsgespräche
  • Umstrukturierungen / Restrukturierungen
    • Welchen Einfluss hat der Betriebsrat bei einem Personalabbau?
  • Arbeitszeitmodelle verhandeln
    • Gesetzlicher Gestaltungsrahmen
    • Arbeitszeitaufzeichnungen
  • Potenzial & Nutzen des Betriebsrates für das Unternehmen
  • Der Betriebsrat als Partner 
    • Gleitzeit NEU – erste Praxiserfahrungen in der Umsetzung
    • 12h/60h Normalarbeitszeit – Voraussetzungen und Umsetzbarkeit
    • Höchstarbeitszeitgrenzen
      • Überblick über die Aufgaben und Verantwortungen des Betriebsrats im Betriebspensionsrecht
        • Bedeutung der Betriebsvereinbarungen
      • Das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz
        • Aktuelle Judikatur zum LSDB-G
        • Altersteilzeit, Wissenswertes für Betriebsräte
          • Anhebung des Antrittsalters mit Jänner 2019, aber nicht für alle 
            • Einkommen des Dienstnehmers während der ATZ

 

PersonalvertreterInnen und UnternehmerInnen müssen sich immer wieder neuen ­Herausforderungen stellen. Auch die Arbeitswelt wird aufgrund verschiedenster Faktoren immer schnelllebiger und unberechenbarer. Das macht eine rasche Entscheidungsfindung notwendig – was wiederum ein kontinuierliches Wissens-Update unerlässlich macht.


Verschaffen Sie sich mit dieser Tagung Ihren Know-how-Vorsprung und bringen Sie sich in ­rechtlichen, personellen und wirtschaftlichen Angelegenheiten auf den letzten Stand!


Neben Neuem zu den Arbeitszeit-Betriebsvereinbarungen erhalten Sie u. a. Informationen zu ­leitenden Angestellten, zur Mitbestimmung bei Kündigungen, zum besonderen Kündigungs- & ­Entlassungsschutz von Betriebsratsmitgliedern und zur Bedeutung betrieblicher Kollektivklagen. Außerdem werden die Partnerschaft von Unternehmen und dem Betriebsrat sowie Gleitzeit NEU näher beleuchtet. Diese und weitere spannende Themen werden in bewährter ARS-Qualität von ExpertInnen aus Praxis & Wissenschaft – von ArbeitgeberInnen- wie von ArbeitnehmerInnenseite – durchleuchtet und Lösungsvorschläge für Ihre konkreten Anliegen erarbeitet sowie Perspektiven für die Zukunft aufgezeigt.


Seien Sie gewappnet für die neuen Herausforderungen und nutzen Sie zudem auch die ­Möglichkeit, mit KollegInnen Praxiserfahrungen auszutauschen.

 

Ihr ARS Vorteil! 

  • Wissenstransfer kompakt in 2 Tagen
  • Fachinformationen von Top-ExpertInnen aus erster Hand
  • Praxisnähe und unmittelbare Umsetzung sind garantiert!
  • Frühbucherbonus € 80,– bis 5 Wochen vor der Veranstaltung
  • PersonalleiterInnen sowie MitarbeiterInnen im Personalbereich
  • BetriebsrätInnen
  • MitarbeiterInnen von Interessenvertretungen
  • GeschäftsführerInnen, UnternehmerInnen
  • Vorstandsmitglieder, Führungskräfte aller Ebenen
  • UnternehmensjuristInnen
  • RechtsanwältInnen, RAA
Projektorganisation
 Nina Pototschnigg

Nina Pototschnigg

Seminarorganisation np(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-18

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
Mag. Manora Winkler

Mag. Manora Winkler

Program Manager manora.winkler(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-24

Mobil: +43 664 88 93 02 00

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

11.04.2019 bis 12.04.2019 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
30 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben