Menu Search
mask

Jahrestagung: BWG (2-tägig)

inkl. aktuellen Entwicklungen in der Bankenaufsicht und Bankenabwicklung

Referenten: Mag. Thomas Moth / Mag. Elisabeth Lucius, CIIA / MMag. Dominik Damm und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Jahrestagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 820,00 exkl. Ust , inkl. Frühbucherbonus von - 50 €;

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Die Themen des ersten Tages der Jahrestagung sind ICAAP / SREP, IKS und PSD 2. Der zweite Tag widmet sich u. a. den Neuerungen in den Bereichen Banken­abwicklung und Bankenaufsichtsrecht. 

Am dritten und vierten Tag bieten wir die Seminare „Liquiditätsregulierung nach Basel III“ und „integriertes Liquiditätsrisikomanagement“ an, welche auch jeweils einzeln gebucht ­werden 

können. ­

Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich Tipps aus erster Hand von unserem hochkarätigen ExpertInnenteam!



Ihr ARS Vorteil! 

  • Neuerungen und aktuelle Entwicklungen kompakt vermittelt
  • Wissenstransfer aus erster Hand
  • Top-ExpertInnen aus Aufsicht, Ministerium & Beratung 
  • Frühbucherbonus: € 150,– bei Buchung von 4 Tagen bzw. € 50,– bei Buchung von Tag 1 und 2 bis 16. Oktober 2017
  • Tage 3 und 4 getrennt buchbar
  • Zentrale Lage und Erreichbarkeit

Ihr Programm – 1. Tag

  • Neues im Zahlungsdiensterecht: Die PSD 2 und deren nationale Umsetzung
    • Anwendungsbereich und Ausnahmetatbestände
    • Regulierung von Zahlungsauslöse- und Kontoinformationsdiensten
    • Einführung der starken Kundenauthentifizierung
    • Verschärfte Haftungsregeln bei nicht autorisierten Zahlungen
  • Internes Kontrollsystem – Anforderungen an Kontrollsysteme in Banken
    • Mindestinhalte des IKS aus Sicht von EBA und Basel Committee
    • Das Kreditinstitut als Adressat der IKS Anforderungen (3 Lines of Defense) 
    • Anforderungen an Dokumentation und Prozesse
    • Kontrolleffektivitätsprüfungen in der Praxis 
    • Herausforderung IKS in der Kreditinstitutsgruppe
  • Zielsetzung und aktuelle Entwicklungen bei ICAAP und SREP
    • Der SREP Prozess und seine allgemeinen Zielsetzungen
    • Das SREP Assessment und der SREP Score 
    • Die Geschäftsmodellanalyse als Zukunftsthema? 
    • Erfahrungswerte aus der Industrie
    • ICAAP / SREP Überarbeitungen auf europäischer Ebene 
  • Das „Bankenpaket“ der Steuerreform 2015/2016
    • Funktionsweise  Kontenregister mit Sicht auf die Banken
    • Abfrage im Kontenregister und Konteneinschau
    • Meldungen von Kapitalabflüssen und von Kapitalzuflüssen aus CH und LIE – was tut die Finanz damit
    • Der automatische Informationsaustausch im Steuerbereich insbes. von Bankdaten
  • Das wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz (WiEReG):
    • Aktueller Verhandlungsstand des Kommissionsvorschlages zur Änderung der 4. Geldwäscherichtlinie und Auswirkungen auf die nationale Umsetzung
    • Definition des wirtschaftlichen Eigentümers und Einsichtsmöglichkeiten 
    • Verwendung der Auszüge aus dem Register im Rahmen der Sorgfaltspflichten –Fallbeispiele und Inhalte der Registerauszüge
    • Behördliche Aufsicht, Sanktionen und Nutzungsentgelte

 

Ihr Programm – 2. Tag

  • Aktuelles im Bereich Bankenabwicklung
    • Einheitlicher Abwicklungsmechanismus (SRM)
    • MREL 2.0 und TLAC
    • Gläubigerhierarchie (Subordination)
  • Aktuelles zum Bankaufsichtsrecht
    • RRM-Review
    • CRR/ CRD-Review
  • Neue bankaufsichtsrechtliche Anforderungen im Verbraucherschutz
    • Anforderungen durch neue EU-Richtlinien und EU-Verordnungen
      • Europäische Rechtsetzung
      • Aktuelle Initiativen im Europäischen Bankaufsichtsrecht
    • Rolle der EBA 
      • Kompetenzen
      • Unmittelbar anwendbare EBA-Standards
      • EBA-Leitlinien und Compliance-Erklärungen
    • Nationale Neuerungen im Verbraucherschutz
      • Neue Gesetze und Verordnungen
      • Weitere Neuerungen 2017 und Ausblick
  • Einführung zu dem Bußgeldverfahren der EZB
    • Einführung in das Sanktionssystem der EZB
    • Eigene Bußgeldverfahren der EZB
    • Nationale Bußgeldverfahren im SSM
    • Bemessungsgrundlage für SSM-Bußgelder der EZB
    • Adressaten
    • Rechtschutzmöglichkeiten




  • Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder & LeiterInnen und MA der Aufsichtsbehörden
  • Führungskräfte und MitarbeiterInnen von Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistern (Rechtsabteilung, Risikomanagement, Unternehmensstrategie, Portfoliomanagement & Produktentwicklung, Treasury & Wertpapierhandel, Interne Revision, Interne Kommunikation, Back & Front Office) 
  • Wertpapierunternehmen
  • RechtsanwältInnen, WirtschaftstreuhänderInnen
  • UnternehmensberaterInnen
  • Der Rechnungshof
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Daniela Wastl,

Daniela Wastl, MA

Program Planner dw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-72

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

13.11.2017 bis 14.11.2017 / 1.Tag:9.00-17.15/2.Tag:9.15-17.15 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
30 %
(per TN) ab 10 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufswärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben