Menu Search
mask

Jahrestagung: Datenschutz

Aktuelle gesetzliche und technische Entwicklungen!

Referenten: MR MMag. Dr. Waltraut Kotschy / Dr. Wolfgang Feiel / Dr. Gerhard Kunnert und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Jahrestagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 980,00 exkl. Ust , inkl. Frühbucherbonus von - 100 €;

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Mit den österreich-internen Nachfolgeregelungen zum DSG muss auch das nationale Datenschutzrecht im Zuge der EU-DSGVO umfassenden Änderungen unterzogen werden. Darüber hinaus ist vor kurzem von der ­EU-Kommission ein Entwurf für eine Nachfolgeregelung für die e-privacy-Richtlinie vorgelegt ­worden, die den so wichtigen Bereich des Datenschutzes in der elektronischen ­Kommunikation betrifft. Informieren Sie sich, was aus Unternehmenssicht auf Sie zukommt und was in diesem ­Zusammenhang zu beachten ist.


In Zeiten globaler Vernetzung und nicht mehr vorhandener digitaler Grenzen ist Datenschutz ein zentrales Thema nationaler sowie internationaler Unternehmen geworden. Dadurch ergeben sich nicht nur juristische, sondern auch technische Herausforderungen, die in der Praxis zu beachten sind.


Verschaffen Sie sich ein umfangreiches Update im rechtlichen und technischen Datenschutz und diskutieren Sie Problemfragen direkt mit den ExpertInnen! 


Für eine optimale Weiterbildung im Rahmen des 1. Tages (Fokus Recht) empfehlen wir Vorkenntnisse im Datenschutzrecht.


Ihr ARS Vorteil! 

  • Fachinformationen von Top-ExpertInnen aus erster Hand 
  • Erfahrungsaustausch mit ExpertInnen und KollegInnen 
  • Tage sind auch einzeln buchbar
  • Attraktiver Frühbucherbonus bei Buchung eines Tages oder der gesamten Tagung
  • Möglichkeit, unterschiedliche MitarbeiterInnen Ihres Unternehmens für die Einzeltage anzumelden. In diesem Fall bitten wir Sie bei Anmeldung um Bekanntgabe der Namen

1. Tag – Fokus Recht

  • Einleitung und Grundlagen zum Thema Datenschutz
  • Die Neuregelung des EU Digital Single Markets und ihre Auswirkungen auf den Datenschutz
    • Die Verortung des Datenschutzes im Digitalen Binnenmarkt 
    • Das Spannungsfeld zwischen Schutz der Privatsphäre und freiem Datenverkehr 
    • "Big Data" als rechtliches Phänomen 
    • Unterliegen E-Commerce-Diensteanbieter dem Telekommunikationsrecht?
  • Neues zum Datenschutz bei elektronischer Kommunikation – der Entwurf der neuen e-Privacy-Regelung
    • Wer soll Adressat der neuen Regelungen sein? 
    • Vergleich der vorgeschlagenen Regelungen über die Zulässigkeit der Datenverwendung nach der GVO und nach dem e-Privacy-Entwurf
    • Bleibt es bei der doppelten Regelung für data breach-Fälle?
    • Gibt es neue Cookie-Regeln?
    • Werden die neuen Regeln in Österreich unmittelbar gelten oder wird es eine neue Umsetzung geben müssen?
  • Das Datenschutz-Anpassungsgesetz
    • Stand des Gesetzgebungsverfahrens 
    • Geplante zentrale Neuerungen              
    • Erkenntnisse aus dem Begutachtungsverfahren
    • Blick über die Grenzen – Umsetzungsstand in der EU
  • Ausgewählte Entscheidungen im Datenschutzrecht sowie Aufgaben und Befugnisse der Aufsichtsbehörden nach der DSGVO
    • Rezente Entscheidungen der DSB und der Gerichte (des öffentlichen Rechts) sowie des EuGH/EGMR
    • Aufgaben und Befugnisse der Aufsichtsbehörden ab dem 25.05.2018
  • Fallstudie: Was muss ein Unternehmen bei einer ­Datenschutz-Folgenabschätzung beachten?
    • Vorgaben der DSGVO zur Datenschutz-Folgenabschätzung im Detail
    • Guidelines der ISO/IEC (DIS) 29134
    • Guidelines der CNIL
    • Fallstudie: Erläuterung einer abgeschlossenen Datenschutz-Folgenabschätzung  anhand eines konkreten Beispiels


2. Tag – Fokus Technik

  • Das interne „Datenverarbeitungsregister“ – Spannungsverhältnis zwischen prozess- und verarbeitungsbezogenen Ansätzen zur Dokumentation von Verarbeitungstätigkeiten
    • Aktualisierung der Löschfristen
    • Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern
    • Ausnahmen von der Dokumentationspflicht
    • Fremdkontrolle und der Datenschutzbeauftragte als Single Point of Contact
  • Pro-aktive Überwachung der IT-Sicherheit als Notwendigkeit für Datenschutz
    • Aktuelle Bedrohungslagen für die IT und den Datenschutz
    • Welche Bereiche der IT-Sicherheit, sind wie zu überwachen, um effektiv Angriffe zu erkennen?
    • Welche Best Practices sollten dabei beachtet werden auch in Hinblick auf die EU-DSGVO? 
    • Wie sieht die Kosten-/Nutzenanalyse aus?
  • Cybercrime – Aktuelle Bedrohungen für Unternehmen 
    • Ransomware
    • DDoS-Attacken
    • CEO-Fraud
  • Datenschutz und Privatsphäre im Internet of Things (IoT)
    • Internet of Things – was ist das?
    • Aktuelle Technologien und Blick in die Zukunft
    • Funktionsweise eines typischen IoT-Devices und daran angeschlossener Dienste
    • Welche Daten fallen an und welche Konsequenzen ergeben sich für den Benutzer?
    • „Datenschutzfreundliche” IoT-Geräte (Privacy by Design)
  • Praxisbericht IT-Sicherheitsvorfälle im Kontext der EU-DSGVO – Lessons Learned 
  • Datenschutzbeaufragte & IT-Verantwortliche mit Vorkenntnissen im Datenschutzrecht – RechtsanwältInnen | UnternehmensjuristInnen 
  • WirtschaftsprüferInnen | SteuerberaterInnen 
  • Führungskräfte 
  • MitarbeiterInnen in Banken, Versicherungen, Rechts- und Revisionsabteilungen
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Simone Gumpinger,

Simone Gumpinger, LL.B. (WU)

Senior Program Manager sig(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-593

Mobil: +43 664 88730520

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

16.10.2017 bis 17.10.2017 / Tag 1: 09.15-17.30 Uhr / Tag 2: 09.00-17.00 Uhr
Nach oben