Menu Search

20102 - Tagung Erbrecht & Vermögensweitergabe

Ihr Update zu den aktuellen Neuerungen & Entwicklungen

Referenten: Univ.-Doz. StB Dr. Friedrich Fraberger , LL.M. / RA Dr. Maximilian Eiselsberg / Dr. Ulrich Pesendorfer und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Jahrestagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 520,00 exkl. Ust (Frühbucherbonus von € 50,- bereits berücksichtigt)

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Erbrecht (samt neuer Rechtsprechung)
    • Pflegevermächtnis
    • Lebensgefährten im Erbrecht
    • Erbunwürdigkeit und Enterbung
    • Testamentsformen
    • Vermuteter Widerruf nach Scheidung
    • Pflichtteilsrecht (inkl. Erfüllung und Stundung)
    • Anrechnung von Schenkungen | Verjährung
    • Änderungen bei der Testamentsform (Urkundeneinheit)
    • Letzte Änderungen im Anerbenrecht
    • Abschaffung des Pflegeregresses
    • Digitaler Nachlass | Digitales Testament
    • Ausblick
  • Der Tod des Stifters
    • Das Erlöschen von Stifterrechten – Auswirkungen auf eine vom Stifter errichtete Stiftung
    • Die Stiftung im Verlassenschaftsverfahren – Auskunftsrechte und -Pflichten
    • Die Stiftung als Erbe
    • Das bereits gestiftete Vermögen als Nachlass – Herausgabepflichten
    • Erbrecht vs. stiftungsrechtliche Begünstigung – kassatorische Klauseln
    • Die Vererblichkeit der Rechtsstellung des Letztbegünstigten einer Privatstiftung.
  • Querverbindungen zwischen Erb-, Gesellschafts- und Stiftungsrecht
    • Aktuelles zur Vermögensopfertheorie
    • Rechtlicher Rahmen für die Bewertung von Vermögen und Unternehmen
    • Zulässigkeit von Aufgriffsrechten und Buchwertklauseln
    • Grenzen der Gesamtrechtsnachfolge?
    • Fragen zur Erbengemeinschaft
    • Rechtsmissbräuchliche und sittenwidrige Gestaltungen
  • ESt-, USt- und verkehrsteuerliche Konsequenzen der Substanzabgeltungsentscheidung des VwGH vom 3.9.2020
  • BFG Graz und Innsbruck aus 2020 zum Großen Senat des BFH aus 1990 zur ESt-Würdigung einer Vorwegnahme der Erbfolge unter Lebenden
  • BFG-Rsp zur steuerlichen Anerkennung von Zuwendungsfruchtgenüssen mit einschränkenden Klauseln (z. B. Scheidungsklausel) sowie zur Frage des wirtschaftlichen Eigentums bei Liegenschaften mit Fruchtgenussvorbehalt und Veräußerungs- und Belastungsverbot
  • Steuerliche Implikationen von OGH 25.2.2021 (zur EU-ErbVO und Nicht-Vorliegen von Missbrauch bei Rechtswahl mit ausreichendem Nexus)

 

Gerade bei den Themen „Erben & Vererben” kommt es regelmäßig zu Unklarheiten und Streitigkeiten. Vieles kann bereits im Vorfeld vertraglich geregelt werden, um im Nachhinein Konflikte zu vermeiden.


Ihr Update im Erbrecht

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und die neueste Rechtsprechung. Bringen Sie Ihr Wissen auf den letzten Stand und holen Sie sich Tipps für die Beratung des Erblassers, der Erben & die Pflichtteilsberechtigten. Querverbindungen zwischen Erb-, Gesellschafts- und Stiftungsrecht werden hergestellt und es wird auf die erfolgreiche Nachlassplanung eingegangen.

 

  • Rechtsanwälte
  • Steuerberater
  • Richter
  • Unternehmer
  • Mitarbeiter aus dem Bereich Banken
  • Notare
Projektorganisation
 Cornelia Füsselberger

Cornelia Füsselberger

Seminarorganisation cornelia.fuesselberger(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption

Patricia Mika MSc

Program Manager patricia.mika(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-31

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

13.10.2021 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben