Menu Search
mask

Jahrestagung: Erbrecht & Vermögensweitergabe

...ihr jährliches Update!

Referenten: Derzeit sind uns noch keine Referenten bekannt.
Veranstaltungsform: Jahrestagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 940,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Top-Experten aus Wissenschaft, Justiz und Praxis informieren Sie über die jüngsten Tendenzen in Rechtsprechung und Gesetzgebung! 


Bei der heurigen Tagung erhalten Sie ein kompaktes Update zu aktuellen Themen rund um das Erbrechts-Änderungsgesetz 2015 (ErbRÄG 2015), das Änderungen in den Bereichen Erbunwürdigkeit, Enterbung und Pflichtteilsrecht mit sich gebracht hat. Die Zielsetzung dieser Reform ist es, die erbrechtlichen Regelungen inhaltlich sowie sprachlich an die heutigen Gegebenheiten und Bedrüfnisse anzupassen. 


Außerdem erhalten Sie ein Update zur neuen (OGH-) Rechtsprechung zum Verlassenschafts­verfahren und können steuerliche Sonderfragen diskutieren. 


Nutzen Sie die Chance und informieren Sie sich kompakt an einem Tag über die aktuellen und neuesten Entwicklungen und erhalten Sie somit Ihr jährliches Update!

 

Ihr ARS Vorteil! 

  • Topaktuelle Themen kompakt an einem Tag
  • Experten aus Wissenschaft & Praxis informieren
  • Erfahrungsaustausch & Dialog mit den Experten
  • Frühbucherbonus von  60,– bis 04. September 2017
  • Update zur Reform des Erbrechts – unter Berücksichtigung der Literatur und ersten Rechtsprechung zu 
    • Pflegevermächtnis
    • Lebensgefährten im Erbrecht
    • Erbunwürdigkeit und Enterbung
    • Testamentsformen
    • Vermuteter Widerruf nach Scheidung
    • Pflichtteilsrecht (inkl. Erfüllung und Stundung)
    • Anrechnung von Schenkungen | Verjährung
  • Schenkung auf den Todesfall nach dem ErbRÄG 2015
    • Vertragstheorie vs Vermächtnistheorie
    • praktische Auswirkungen der Vertragstheorie
    • Entfall des Widerrufsverzichts?
    • Potestativbedingungen
    • Belastung der Liegenschaft
    • „Freies Viertel“
    • Vertragsgestaltung in der Praxis 
  • Neue (OGH-) Rechtsprechung zum Verlassenschaftsverfahren
    • Parteistellung 
    • Rechtsmittellegitimation 
    • Nachlassinventarisierung 
    • Erbrechtsstreit 
    • Einantwortung
  • Die Privatstiftung als Gestaltungsinstrument der Nachfolgeplanung samt erb- und pflichtteilsrechtlicher Aspekte nach dem ErbRÄG 2015 
    • Wann eignet sich eine Privatstiftung zur Nachfolgeplanung?
    • Worauf ist dabei angesichts der neuen Regelungen des Erbrechtsänderungs­gesetzes zu achten?
    • Welche Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen sich aufgrund der neuen Rechtslage?
  • Steuerliche Sonderfragen der Abfindung von bei lebzeitigen Übergaben vorbehaltenen Auflagen und Gegenleistungen (VwGH 31.3.2017, Ra 2016/13/0029 vs. Rz 115a EStR vs. BFG Linz 19.1.2017, RV/5100806/2015 
  • (oRev anhhängig)) – Est, GrESt, USt, § 121a BAO
  • Steuerliche Sonderfragen der Erbteilung zwischen Gesamtrechtsnachfolgern, Vermächtnisnehmern und Pflichtteilsberechtigten (EStR vs. möglicherweise nicht einheitliche VwGH-Rsp)
  • Highlights aus der „Ergänzung der GrESt-Info 2016" des BMF
  • RechtsanwältInnen 
  • SteuerberaterInnen 
  • RichterInnen 
  • UnternehmerInnen 
  • MitarbeiterInnen aus dem Bereich Banken 
  • NotarInnen

Derzeit sind uns noch keine Referenten bekannt.

Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Simone Gumpinger,

Simone Gumpinger, LL.B. (WU), MA

Program Manager / Teamleitung sig(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-593

Mobil: +43 664 88730520

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

08.10.2018 bis 09.10.2018 / von . bis . Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
Nach oben