Menu Search

11097 - Jahrestagung: Insolvenzrecht 2021

inkl. neuer Restrukturierungsordnung (ReO)

Referenten: Hon.-Prof. Dr. Franz Mohr / RA Dr. Alexander Isola , M.C.J. (NYU) / RA Dr. Raoul G. Wagner , LL.M. (NYU) und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Jahrestagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 1.300,00 exkl. Ust (Frühbucherbonus von € 60,- bereits berücksichtigt)

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Pflichten und Haftung von Gesellschaftsorganen nach der ReO
    • Vorgaben nach der RIRL
    • Pflichten bei wahrscheinlicher Insolvenz
    • Pflichten im Restrukturierungsverfahren
    • Verhältnis zum gesellschafts- und insolvenzrechtlichen Regime
  • Restrukturierungsverfahren: Finanzierungen, Transaktionen und Anfechtung
    • Anfechtungsschutz inkl. aktueller Covid-Bestimmungen
    • Überbrückungsfinanzierungen
    • Umschuldung von bestehenden Krediten
    • Bestellung neuer Sicherheiten im Zuge von Neufinanzierungen
    • Vermögenstransaktionen (Teilbetriebsverkäufe, Umgründungen etc.)
  • Insolvenzbezogene Aufgriffsrechte in Gesellschaftsverträgen
    • Vertragsauflösungssperre und Vereinbarungsbeschränkung
    • Aufträge und Anträge in der Insolvenz
    • Besprechung der Entscheidung OGH 6 Ob 64/20k
    • Spielräume bei der Vertragsgestaltung
  • Insolvenzverwaltung und anwaltliches Berufs- und Standesrecht
    • Geld: Kontoführung, Treuhandbuch, Entlohnungsfragen, Geldwäscheprävention
    • Verschwiegenheit, Interessenskonflikte, Datenschutz, Schutz von Geschäftsgeheimnissen
    • Standesregeln, Umgang mit Disziplinar und Strafanzeigen 
    • Kanzleistruktur: Probleme, die entstehen können, wenn der Insolvenzverwalter Partner einer Rechtsanwalts-Gesellschaft ist 
    • Ausstrahlung der Restrukturierungs-RL auf diese Themen
  • Wahrscheinliche Insolvenz als Zugangsvoraussetzung zur ReO
    • Bestandsgefährdung ohne Restrukturierung
    • Drohende Zahlungsunfähigkeit
    • Abgrenzung zur materiellen Insolvenz
    • Bilanzieller Reorganisationsbedarf (URG-Kennzahlen)
    • Materieller Reorganisationsbedarf
    • Parallelen zum EKEG und URG
  • Unternehmensübergang und Ansprüche des Insolvenzverwalters
    • Unternehmensübergang vor Insolvenzeröffnung         
      • Anfechtung nach der IO (und nach allg. Zivilrecht)
      • Unwirksame Vereinbarungen § 25b IO
      • § 38 UGB und § 1409 ABGB
      • Rücktritt gem § 21 IO
      • Konzern und Einlagenrückgewähr
    • Unternehmensübergang nach Insolvenzeröffnung
      • Verunglückte Bestimmung § 38 Abs. 5 UGB
      • Auswirkung auf Dienstverhältnisse, AVRAG
  • Aktuelle Rechtssprechung des OLG
  • Diskussion der Insolvenzrichter
    • Aktuelles & Brisantes – Lernen Sie die Standpunkte der Insolvenzrichter kennen!
    • Moderation: RA Dr. Maschke
    • Diskutanten: Hon.-Prof. Dr. Mohr, Dr. Schlederer, Dr. Übertsroider
  • Die ReO als betriebswirtschaftliches Sanierungsinstrument
    • Inhalte von Restrukturierungskonzept und Restrukturierungsplan
    • Bwl. Kriterien bei der Auswahl der Gläubigerklassen
    • Annahmevoraussetzungen und Cramdown anhand eines Zahlenbeispiels
    • Darlegung der Bestandsfähigkeit bei Annahme des Restrukturierungsplanes
    • Steuerliche und bilanzielle Behandlung von Forderungsverzichten nach der ReO
  • Solvenz-/Insolvenzstrategien im Lichte der neuen ReO
    • Voraussetzungen und Eckpunkte des Restrukturierungsverfahrens nach der ReO
    • Sanierungsverfahren vs. Restrukturierungsverfahren
    • Restrukturierungsplan in der Praxis 
    • Restrukturierungsmaßnahmen (ReO vs. IO)
    • Vereinfachtes Restrukturierungsverfahren
  • Aktuelles zum Insolvenzrecht jenseits der ReO
    • Änderungen bei der Privatinsolvenz
    • Änderungen im RIRUG
    • Neuerungen durch das Pfandbriefgesetz

Zweite Chancen oder die Ruhe vor dem Sturm?

Der Rückstau an Insolvenzen durch die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und andere staatliche Schutzmaßnahmen sowie die Zunahme der verschuldeten Haushalte infolge des Corona bedingten ­Verlusts tausender Arbeitsplätze werden in geraumer Zeit zu einer Pleitewelle führen. Die letzte Reform des Insolvenzrechts ist zwar erst knapp vier Jahre her, doch vor allem durch die aktuelle Situation schon wieder überholt. Die Regierung hat nun für Mitte des Jahres zwei neue Reformen des Insolvenz- und ­Exekutionsrechts angekündigt. Doch welche Neuerungen bringen diese mit sich? Inwiefern werden sich diese auf den Anfall von Insolvenzen auswirken? Und wann kann tatsächlich mit der Insolvenzwelle gerechnet werden? Alles Fragen, die genug Diskussionsstoff bieten. 

 

Treffen Sie die Insolvenzrechts-Community

Zum mittlerweile 24. Mal verbinden wir in unserer Jahrestagung Networking und Wissensupdates zu aktuellen insolvenzrechtlichen Themen. Treffen auch Sie an 3 Tagen die Insolvenz-Community und ­tauschen Sie sich bei Fachdiskussionen mit Insolvenzrichtern und anderen Praktikern aus. Gemeinsam mit dem fachlichen Leiter Hon.-Prof. Dr. Franz Mohr, Leiter der Abteilung für Exekutions- und Insolvenzrecht im BMJ, und Experten aus Wissenschaft und Praxis haben wir wieder ein spannendes Programm für Sie zusammengestellt.

  • Insolvenzverwalter
  • Rechtsanwälte
  • Bankenvertreter
  • Mitarbeiter von Interessenvertretungen 
  • Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
  • Insolvenzrichter
  • Unternehmensberater
  • Notare
Projektorganisation
 Cornelia Füsselberger

Cornelia Füsselberger

Seminarorganisation cornelia.fuesselberger(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption

Patricia Mika MSc

Program Manager patricia.mika(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-31

Hotel Gut Brandlhof
Hotel Gut Brandlhof
Hohlwegen 4
5760 Saalfelden

Tel: +43 6582 78 00

e-Mail: office@brandlhof.com

www:  Hotel Gut Brandlhof

05.10.2021 bis 07.10.2021 / 1.Tag: 13:30-18:30 Uhr / 2.Tag: 09:00-19:00 Uhr / 3.Tag: 09:00-13:30 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
Nach oben