Menu Search
mask

Jahrestagung: Vergaberecht - 2-tägig

....inkl. dem BVergG 2017

Referenten: Dr. Michael Fruhmann / Dr. Stefan Zleptnig, LL.M. / Susanne Hollndonner-Hutter und weitere ExpertInnen
Veranstaltungsform: Jahrestagung

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 1.080,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Auf nationaler wie auch auf europäischer Ebene ergeben sich für die vergaberechtliche Praxis gegenwärtig umfassende Veränderungen. Vor diesem Hintergrund ist eine fortlaufende Weiterbildung unerlässlich, um eine effiziente und zweckmäßige Anwendung des Vergaberechts zu gewährleisten. 

Neben einem umfassenden Überblick über die wichtigsten Entwicklungen im Vergaberecht informieren Sie die ExpertInnen über die aktuellste Judikatur auf nationaler und europäischer Ebene.

DER Treffpunkt der Expertinnen und Experten Österreichs! 

Nutzen Sie die Gelegenheit, Zweifelsfragen mit hochkarätigen Vergaberechts-ExpertInnen zu diskutieren und mit Kolleginnen und Kollegen Praxiserfahrungen auszutauschen. 

Fachliche Leitung: RA Prof. Dr. Michael Breitenfeld und Mag. Hubert Reisner

 

Ihr ARS Vorteil! 

  • Wissenstransfer kompakt an 2 Tagen 
  • Fachinformation von TOP-ExpertInnen 
  • Tage getrennt buchbar 
  • Praxisnähe 
  • Frühbucherbonus von  100,– bis 26. September 2017 bei Buchung 
  • der gesamten Jahrestagung
  • Das BVergG 2017
    • Neue Verfahrensvorschriften
    • Neue Ausnahmeregelungen
    • Neue Vergabeverfahren
    • Neue Verfahrensregelungen
  • Das BVergGKonz 2017
    • Besonderheiten des Verfahrens
    • Rechtsschutz
  • Gesetzliche und selbst festgelegte Ausschlussgründe
    • Vergleich BVergG 2006 / BVergG 2017
    • Möglichkeiten bei der Ausschreibungserstellung
    • Tipps und Tricks für die Praxis
  • Bestangebotsermittlung in der Praxis
    • Wie wähle ich meine Zuschlagskriterien – Was hat sich bewährt?
    • Kommissionsbeurteilung – Worauf muss ich achten?
    • Zuschlagsentscheidung – Wie setze ich die nötige Transparenz praktisch um?
    • Präklusion – Wo kann sie helfen, was muss ich einplanen?
  • Wesentliche Vertragsänderungen
    • Was sind wesentliche Vertragsänderungen?
      • Inhaltliche Änderungen des Vertrages
      • Änderungen in der Person des Auftragnehmers
    • Vergaberechtliche Folgen wesentlicher Vertragsänderungen
  • Aktuelle Rechtsprechung der Verwaltungsgerichte
  • Neuestes von EuGH, VfGH und VwGH
  • UWG als Rettungsanker gegen Willkür
    • Unlauteres Vergaberecht
    • Vergabrechtliche Unlauterkeit
    • Wettbewerbsvorsprung durch Rechtsbruch
    • § 341 Abs 2 BVergG: Westbahn, Hygienepapier und die Folgen
  • Die funktionale Ausschreibung
    • Anwendungsbereich 
    • Chancen und Gefahren 
    • Mögliche Verfahrensarten 
    • Besondere Anforderungen an die Ausschreibung / Angebote
    • Gestaltung von Auswahl- und Zuschlagskriterien
  • Mit einem Fuß im Kriminal?
    • Compliance für öffentliche Auftraggeber
    • Unzulässige Bieterabsprachen
    • Nichtausschreiben als Untreuetatbestand
    • Aktuelle Entscheidungen nach dem Verbandsverantwortlichkeitsgesetz 
  • Öffentliche Auftraggeber 
  • Alle mit der Vergabe von Leistungen befasste Auftraggeber 
  • JuristInnen, RechtsanwältInnen 
  • ArchitektInnen, ZivilingenieurInnen 
  • MitarbeiterInnen von Ingenieurbüros 
  • Bauunternehmen des Bauhaupt- und -nebengewerbes 
  • MitarbeiterInnen in IT-Abteilungen 
  • LeiterInnen und MitarbeiterInnen in Einkauf und Verkauf 
  • UnternehmensberaterInnen und KonsulentInnen 
  • MitarbeiterInnen von Interessenvertretungen
Projektorganisation
 Ingrid Säckl

Ingrid Säckl

Seminarorganisation si(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-58

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Simone Gumpinger,

Simone Gumpinger, LL.B. (WU)

Senior Program Manager sig(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-593

Mobil: +43 664 88730520

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

24.10.2017 bis 25.10.2017 / Tag 1: 9-17.45 Uhr / Tag 2: 9-17 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
5 %
für ANKÖ-Kunden
980 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn einer öffentlichen Institution
790 €
Gebühr bei 2 TeilnehmerInnen einer öffentlichen Institution (pro Person)
680 €
Gebühr bei 3 TeilnehmerInnen einer öffentlichen Institution (pro Person)
560 €
Gebühr ab 4 TeilnehmerInnen einer öffentlichen Institution (pro Person)
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
25 %
für Mitglieder des fnv - FrauenNetwork Vergaberecht
Nach oben