Menu Search
mask

Kollegiale Führung & Rechtsfragen für Führungskräfte im Krankenhausalltag

inkl. Fallbeispiele

Referenten: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Mazal
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 450,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

Führungskräfte einer Krankenanstalt sind immer mehr mit rechtlichen Fragen konfrontiert:

Die Reichweite der eigenen Verantwortung gegenüber den Patienten und dem Träger der Krankenanstalt, das Verhältnis der Führungskräfte zueinander und gegenüber nichtärztlichen Führungskräften, Rechte und Pflichten gegenüber Behörden sowie dienstrechtliche Fragen prägen den Alltag. Auch die „Kollegiale Führung“ soll nach dem Idealbild des Kranken­anstaltenrechts Konflikte zwischen medizinischen Erfordernissen, den Anliegen des Pflegedienstes und den Interessen der Verwaltung ausgetragen und zum allseitigen Wohl gelöst werden. Die daraus resultierenden Unsicherheiten stellen oft eine Belastung dar, die zu Reibungsverlusten führt.


Informieren Sie sich über praktisch umsetzbare Möglichkeiten, um Konflikte zu vermeiden bzw. bereits bestehende ­Problemsituationen zu ­„entschärfen“ – zur Zufriedenheit aller Beteiligten!


Durch Vortrag und Fallbeispiele wird eine systematisch geschlossene und zugleich praxisnahe Vermittlung von Kenntnissen angestrebt.


Anrechenbar zum Fortbildungsdiplom der ÖÄK, 9 DFP Punkte sonstige Fortbildung.

  • Rechtsgrundlagen
    • Die Kollegiale Führung als Informationsorgan, als Beratungsorgan, als Entscheidungsorgan?
  • Ausgestaltung der Kollegialen Führung 
    • Landesgesetz als Grundlage, Anstaltsordnung als Gestaltungsrahmen
  • Verantwortung und Haftung der Mitglieder der Kollegialen Führung
    • Wie weit entlastet eine Beschlussfassung von Individualverantwortung?
  • Interessenkonflikte
    • Geht Medizin vor Ökonomie? Welchen Stellenwert hat die Pflege?
  • Umsetzung von Führungsentscheidungen 
    • Dienstrecht und Berufsrecht der Heilberufe
  • Weisungsprobleme
    • Welche Weisungen können an Ärzte gegeben werden? 
    • Welche Weisungsbeziehungen bestehen zwischen Arzt und Angehörigen des Pflegedienstes?
    • Steht die Weisung der Pflegedirektorin an das Pflegepersonal höher als die Weisung des Arztes?
  • Verwaltungsaufgaben
    • In welchem Maß dürfen Ärzte und Pflegepersonal mit Verwaltungsarbeit belastet werden?
  • Welche Vorgangsweise ist bei Unterpersonalisierung oder fehlender Ausstattung mit medizinischem Gerät notwendig?
  • Sonderklasse
    • Rechts- & Handhabungsprobleme
  • Das Seminar richtet sich an alle, die mit Fragen der ­Kollegialen Führung befasst sind:
    • Krankenanstaltenträger
    • Leitende ÄrztInnen | LeiterInnen des Pflegedienstes
    • VerwaltungsdirektorInnen
    • PrimarärztInnen | StationsleiterInnen
    • Rechtsberatende Berufe
    • Interessenvertretungen | Kollegiale Führung
Projektorganisation
 Gudrun Sochor,

Gudrun Sochor, MA

Seminarorganisation gu(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-17

Fax: +43 1 7138024-14

Konzeption
 Priska Würstl,

Priska Würstl, BA

Program Planner pw(at)ars.at

Tel: +43 1 7138024-75

Fax: +43 1 7138024-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

02.02.2018 / von 9.00 bis 17.00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
12 %
(per TN) ab 5 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
10 %
(per TN) ab 3 TeilnehmerInnen eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben