Menu Search

33109 - Konflikte als Chance zur Entwicklung

Konflikte bis zum Happy End

Referenten: Dipl.-Päd. Ing. Gilbert Lassnig , MA
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 1.020,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Kommunikations- und Konfliktgrundlagen (Entstehung, Verlauf, Verhalten der Beteiligten)
  • Was ist eigentlich ein „Konflikt“?  - Konflikte wahrnehmen und annehmen
  • Vom Umgang mit alltäglichen Konflikten typische Spannungs- und Konfliktfelder in Organisationen 
  • Konfliktstufen und -fähigkeit, Konfliktprophylaxe und -bewältigung 
  • Phasen von Konflikten und Lösungsansätze
  • Mediative Möglichkeiten und praktischen Methoden der Konfliktlösung als (un)beteiligte Partei
  • Analyse, Begleitung und Lösung von Konflikten in allen Stadien 
  • Reflexion und Perspektivenwechsel als Methode 
    • im Team
    • zwischen Kollegen/innen
    • in der unternehmerischen Hierarchie
  • Das U-Modell als Beitrag zu konfliktfreier Kommunikation und Verhandlung
  • Konfliktfrei "verhandeln" - wie es geht und wie es erfolgreich gelingt!
  • Kommunikationsbeispiele und Rollensimulationen
  • Begleitende Praxisübungen der Teilnehmer/innen anhand von konkreten Problemstellungen
  • Besprechung von konkreten Fragestellungen der Teilnehmer/innen
  • Übungen zur persönlichen Reflexion
  • Plenumsdiskussionen, Fragen/Antworten, Erfahrungsberichte

(Betriebliches) Konfliktmanagement wird nicht nur zur Bearbeitung und Lösung, sondern auch zur Vorbeugung von Konflikten innerhalb Ihrer Organisation eingesetzt und soll dabei den gemeinsamen betrieblichen Erfolg und den der Mitarbeiter/innen  unterstützen und vor allem die folgenden Punkte fokussieren:

Unbearbeitete Konflikte kosten viel Geld  - Betriebliches Konfliktmanagement spart Zeit in der Konfliktbewältigung und generiert somit einen unternehmerischen Mehrwert.

Herkömmliche Wege kosten viel Zeit  - Betriebliches Konfliktmanagement setzt auf zeitnahe und rasche Bewältigung von Konflikten und spart Bewältigungszeit durch ihren präventiven Charakter.

Konflikte schaffen nutzbare Chancen  - Betriebliches Konfliktmanagement bricht erstarrte negative Strukturen in Unternehmen und unkommunikative Verhaltensweisen von Personen auf und schafft somit neue Chancen der Weiterentwicklung.

Organisationales Lernen fördern  - Betriebliches Konfliktmanagement trägt zum persönlichen Lernen aus schwierigen Situationen und zur unternehmerischen Entwicklung bei.

Die Dialogfähigkeit des Betriebes stärken  - Betriebliches Konfliktmanagement schafft durch verbindliche Ergebnisse eine Atmosphäre des kommunikativen Miteinander.

Gerichtliche Auseinandersetzungen schaden dem Ansehen  - Betriebliches Konfliktmanagement intern und mit Ihren „Kunden“ schafft die Möglichkeiten, auch nach Konfliktsituationen gut und produktiv miteinander weiter im Unternehmen arbeiten zu können.

  • Geschäftsführer/innen, Unternehmer/innen und Führungskräfte
  • Mitarbeiter/innen mit Personalführungsaufgaben
  • Mitarbeiter/innen aus dem Bereich der Personalentwicklung, Arbeitsrecht und des HRM
  • Betriebsräte und Vertrauenspersonen
  • Bereichs-, Abteilungs- und Teamleiter/innen
  • Mitarbeiter/innen in Projekten und mit Kundenkontakt
  • alle Personen mit Interesse daran, ihr Konfliktverhalten zu analysieren und konflikthafte Situationen zukünftig professioneller, erfolgreicher und mit positiverem Ausgang zu gestalten
Projektorganisation
 Marina Di Lena

Marina Di Lena

Seminarorganisation marina.dilena(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-18

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
 Stefanie Wegscheider, BA

Stefanie Wegscheider, BA

Program Manager stefanie.wegscheider(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-34

Online - Virtual Classroom
Online - Virtual Classroom
online

Tel: +43 1 713 80 24-0

e-Mail: office@ars.at

www:  Online - Virtual Classroom

11.10.2021 bis 12.10.2021 / 1.Tag: 09:00-17:00 Uhr / 2.Tag: 09:00-17:00 Uhr
Nach oben