Menu Search
mask

Krankenstände & weitere Dienstverhinderungen

inkl. der neuen Wiedereingliederungsteilzeit

Referenten: Mag. Rainer Kraft
Veranstaltungsform: Fachseminar

zu den Details
Preis pro Teilnehmer € 420,00 exkl. Ust

Optionale Frühbucher-/Aktionsinfos: Ermäßigungen sind nicht addierbar. Irrtümer und Preisänderungen vorbehalten.

  • Welche Folgen hat eine unterlassene Krankmeldung des Dienstnehmers/der Dienstnehmerin?
  • Kann der/die DienstgeberIn bei jedem Krankenstand eine Arztbestätigung verlangen?
  • Muss der/die DienstnehmerIn während des ­Krankenstandes erreichbar sein?
  • Ist Krankenentgelt auch bei vom Dienstnehmer / von der Dienstnehmerin selbstverschuldeten Krankenständen/Unfällen zu bezahlen?
  • Wann liegt ein Arbeitsunfall (insbes. ein Wegunfall) vor?
  • Wie werden im Krankenstand liegende Feiertage arbeitsrechtlich behandelt?
  • Wie wird das Krankenentgelt richtig berechnet?
  • Stehen für entgeltfreie Krankenstandszeiten Sonderzahlungen zu?
  • Wie erfolgt die abgabenrechtliche Behandlung des Krankenentgelts?
  • Ist während des Krankenstandes eine Kündigung zulässig? Berechtigen häufige Krankenstände den/die DienstgeberIn zur Auflösung des Dienstverhältnisses?
  • Welche Zeiten sind für die Höhe des Urlaubs­anspruchs anrechenbar?
  • Für welchen Zeitraum ist der Urlaubsanspruch zu gewähren? Welche rechtlichen Möglichkeiten bestehen zur Umstellung des Urlaubszeitraums?
  • Besonderheiten bei der Höhe des Urlaubsanspruchs i.Z.m. der Änderung des Arbeitszeitausmaßes
  • Pflegefreistellung: Unter welchen Voraussetzungen besteht Anspruch? Inwiefern spielt bei Angestellten der § 8 Abs. 3 AngG eine Rolle i.Z.m. „zusätzlichen“ Ansprüchen?
  • Sonstige Dienstverhinderungen unter Berücksich­tigung der dazu ergangenen Rechtsprechung
    • Freistellung bei Arztbesuchen
    • Übersiedlung
    • Hochzeit
    • Tod naher Angehöriger ... 

Das Ausmaß von Krankenstandstagen sowie das Fernbleiben von MitarbeiterInnen wegen sonstiger Verhinderungen stellt für jedes Unternehmen einen bedeutenden Kostenfaktor dar.

Die genaue Kenntnis der Gesetzesgrundlagen und der Rechtsprechung ermöglicht es, teure Abrechnungsfehler zu ­vermeiden und weitere rechtliche Konsequenzen bestmöglich einzuschätzen.

Dieses Seminar geht auf wichtige und aktuelle Fragen zu Krankenstand und sonstigen Dienstverhinderungen ein und beleuchtet sowohl die arbeitsrechtlichen Probleme als auch die abgabenrechtlichen Folgen – inkl. der neuen Krankenstandsregelung bei Angestellten (seit Juli 2018, Übergangsregelung bis max. Juni 2019). Ein gesonderter zeitlicher Spielraum ist für Ihre individuellen Fragen eingeplant.

Approbationsfähig i.S. der Fortbildung gem. § 33 Abs. 3 BiBuG 2014.

  • PersonalverrechnerInnen
  • Nachwuchskräfte in Personal-/Rechtsabteilungen
  • WirtschaftstreuhänderInnen
  • DienstgeberInnen, GeschäftsführerInnen und sonstige Führungskräfte
Projektorganisation
 Nina Pototschnigg

Nina Pototschnigg

Seminarorganisation nina.pototschnigg(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-18

Fax: +43 1 713 80 24-14

Konzeption
Mag. (FH) Claudia Wolf

Mag. (FH) Claudia Wolf

Program Manager claudia.wolf(at)ars.at

Tel: +43 1 713 80 24-41

Fax: +43 1 713 80 24-14

ARS Seminarzentrum
ARS Seminarzentrum
Schallautzerstraße 2-4
1010 Wien

Tel: +43 1 713 80 24

e-Mail: office@ars.at

16.10.2019 / 09:00-17:00 Uhr
Ermäßigungen & Teilnehmerstaffel
320 €
Gebühr ab der/dem 3. TeilnehmerIn eines Unternehmens
355 €
Gebühr für die/den 2. TeilnehmerIn eines Unternehmens
395 €
Gebühr für die/den 1. TeilnehmerIn eines Unternehmens
20 %
Ermäßigung für RA-KonzipientInnen, WT-BerufsanwärterInnen, NO-Kandidatinnen
Nach oben